Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 10,00 [DE] | CHF 13,90 [CH] | € 10,30 [A]

Morten A. Strøksnes

Das Buch vom Meer oder Wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen

Zwei Freunde erfüllen sich einen Traum: Aus den Tiefen des Nordatlantiks wollen sie einen Eishai ziehen, jenes sagenumwobene Ungeheuer, das sich nur selten an der Oberfläche zeigt. Während sie warten, erzählt Morten A. Strøksnes von echten und erfundenen Wesen, von Quallenarten mit dreihundert Mägen, von Seegurken und Teufelsanglern. Von mutigen Polarforschern, Walfängern und Kartografen und natürlich vom harten Leben an arktischen Ufern, vom Skrei, der Generationen das Überleben auf den Lofoten sicherte, von der Farbe und dem Klang des Meeres.

Eine salzige Abenteuergeschichte über das Glück, den Naturgewalten zu trotzen – und ein atemberaubendes Buch, das uns staunen lässt über die unergründlichen Geheimnisse des Meeres.

Das Buch spielt in Lofoten, Norwegen

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Das Buch vom Meer

Von: Buchkonfetti Datum: 17. Mai 2018

Der Roman Das Buch vom Meer (oder wie zwei Freunde im Schlauchboot ausziehen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen) von Morten A. Strøksnes ist in dieser Ausgabe 2018 im Penguin Verlag erschienen.

Das 364 Seiten lange Buch stand schon lange auf meiner Liste und nachdem ich zuvor den Meeresroman von Petri Tamminen gelesen hatte, dachte ich mir mehr Meer passt doch gut dazu.
Der ungewöhnlich lange Titel verrät die Story des Buches mehr als gut.

Es ist ein Abenteuerroman. Das Abenteuer zweier Freunde paart sich mit dem großen unendlichen Abenteuer Meer. Das Meer in all seinen Facetten, Farben und Gemütslagen. Mit all seiner Romantik, seinen Gefahren und Geheimnissen.

Doch Das Buch vom Meer ist mehr als ein Roman - es verbindet den romantypischen Erzählstrang mit wissenschaftlichen Hintergründen. Immer wieder verweist der Autor auf andere Werke und Schriftsteller, auch auf früheste Aufzeichnungen und Überlieferungen. Er beschreibt so bildlich und anschaulich, dass es mir nicht schwer fällt selbst die abenteuerlichsten Seemanslügen vor mir ausgemalt zu sehen.

Ja es ist ein Buch voller Meerromantik, doch es geht vor allem um uns Menschen und unsere Beziehungen zum Meer. Wie viel dürfen wir uns aus dem Meer holen? Und wie behandeln wir dieses Element eigentlich? Auf Seite 303 heißt es „ Das Meer kommt prima ohne uns zurecht. Wir aber nicht ohne das Meer“ - für uns ist das Meer Lebenselixier: wir fischen es leer und bedanken uns mit Umweltverschmutzung. Das Meer wäre uns wahrscheinlich viel besser dran.

Ein wichtiges Buch, das mit erhobenem Finger auf uns zeigt und sagt: so nicht!

Wunderschön 5 von 5 Sternen

Von: Sonja/Shaaniel Datum: 06. Februar 2018

Ich möchte euch dieses wundervolle Buch vorstellen, es ist wie eine Liebesgeschichte ans Meer. Unserem wunderschönen Ozean und all seinen Wesen, Eigenarten und Entdeckungen, sowie Geheimnissen. Dieses Buch lädt zum Träumen ein, es entführt einen, an einen der schönsten Orte auf der ganzen Welt, nach Norwegen. Ein Norwegen, mit seinen Himmelblauen Fjord, seinen eisigkalten Gewässern, dem Geschmack von Salz auf den Lippen und einer fantastischen Flora und Fauna. Die bunten Polarlichter, nicht zu vergessen. Dieses Buch lässt seine Leser träumen, träumen über eine Welt unter der Wasseroberfläche, einer geheimnisvollen, für die Menschheit bislang fast nahezu unerforschten Welt. Ganz egal wie sehr uns Menschen, diese Unterwasserwelt fasziniert, es wird Jahrhunderte, vielleicht sogar noch viel viel länger als die Menschheit existieren wird, dauern diese Welt zu erforschen. Dennoch werden, wir immer fasziniert von ihr bleiben, denn das Geheimnisvolle, lockt uns einfach an. Doch gleichzeitig zeigt dieses Buch, auch die harte und eiskalte Realität des Lebens, der Natur, der Tiere und jedem noch so kleinsten Organismus und das wir Menschen, unter der Wasseroberfläche, nicht das sagen haben und wahrscheinlich auch nie haben werden. Morten A. Strøksnes schafft es den Lesern eine Welt zu zeigen, eine Welt die sich so real anfühlt, als wäre man selbst dort und da ich am Meer lebe, kann ich sogar das Salz auf meinen Lippen schmecken. Ich habe einen Abenteuerroman erwartet, mit einem Hauch Fantasie und bekommen habe ich, ein Sachbuch in Form eines wunderbaren Abenteuerromanes, es ist sachlich, mit viel Witz, Fantasie und ja auch manchmal ein wenig trocken. Dennoch hat es bis zu diesem Buch noch Niemand geschafft, das ich mich einem Ort so nah gefühlt habe, ohne daß ich jemals dort gewesen bin. Denn ich war noch NIE in Norwegen, Skandinavien oder sonst wo im Nordatlantik, ich kenne die Nordsee, aber ich kenne nicht dieses Land und seine Sitten, Bräuche, Eigenarten und seine wundervolle Natur! Dennoch wenn man dieses Buch gelesen hat, fühlt man sich anders, man hat das Gefühl angekommen zu sein, in Norwegen, seiner Unterwasserwelt und man hat das Gefühl unbedingt dorthin zu wollen. Sicherlich zeigt das Buch auch drastische Seiten auf, schließlich wollen unsere Protagonisten einen Eishai/Grönlandhai jagen und erlegen!
Doch ob unsere Protagonisten es wirklich schaffen werden und am Ende überhaupt noch möchten und vieles weiteres, erfahrt ihr in diesem atemberaubenden Roman, der nicht immer einfach ist und der teilweise auch sehr radikal sein wird. Dennoch hat mich dieses Buch begeistert, in seiner ganz eigenen Art, hat es geschafft mir die Lofoten und ihre unvergleichliche Unterwasserwelt näher zu bringen.
Eine klare Kaufempfehlung!