Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [DE] | CHF 14,50 [CH] | € 10,30 [A]

€ 9,99 [DE] | CHF 12,00 [CH]

Gitte Lindahl

Die Ausgeschlossene

Roman

William Falk sieht in einem Stockholmer Restaurant eine junge Frau, die seiner verstorbenen Geliebten wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Kurz darauf erhalten er und seine Frau Kristen einen Anruf: In ihrem Ferienhaus wurden zwei Menschen erschossen. Hat die Doppelgängerin etwas mit den brutalen Morden zu tun? Schon bald wird klar, dass alle Beteiligten Dunkles zu verbergen haben. Eine Fahrt in die Abgründe der Seele beginnt.

Das Buch spielt in Stockholm, Schweden

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Leichte Lektüre

Von: Book.lover.b Datum: 10. November 2018

Ansicht hatte mir das Buch gefallen, aber es ist halt nur ein Roman/Krimi. Es ist eine leichte Lektüre für zwischen durch.

Es fängt damit an das William Falk in einen Restaurant eine Doppelgängerin von seiner verstorbenen Geliebten sieht, die ihm jedoch keinerlei Beachtung schenkt. Abglenkt von einer bekannten TV Moderatorin, verschwindet die Doppelgängerin aber William kann den Gedanken an sie nicht abschalten. Später will William seiner Frau Kirsten mit einen Essen überraschen, als er spät nachts im Supermarkt auf diese Doppelgängerin wieder trifft und sie ins Gespräch kommen und die Doppelgängerin gesteht das sie William gefolgt sei. William versteht nicht wieso eine so junge attraktive Frau ihm folgen sollte und fragt nach den Hintergründen. Alice, die Doppelgängerin, erzählt William das Alice die Tochter von William und dessen verstobene geliebte Madeleine ist. William ist gleichzeitig vor den Kopf geschlagen aber zugleich sehr glücklich, da es ihm in Kirsten verwehrt war eigene Kinder zu bekommen. Verzweifelt wie er es Kirsten sagen soll, kommt er erst einmal nach Hause und schweigt.

Im Laufe des Buches wird William dann ins Krankenhaus eingeliefert, aufgrund von einer Herzattacke. Dort lernen sich Kirsten und Alice kennen und William hat schreckliche Schuldgefuhle gegenüber seiner Frau. Aber Kirsten nimmt es alles sehr locker auf und steht nach wie vor zu ihrem Mann und fängt an Alice zu schützen und bei sich zu Hause aufzunehmen, obwohl William aus Rücksicht zu Kirsten, Abstand zu Alice nehmen wollte.

Irgendwann hält es Kirsten jedoch nicht mehr aus, mit der Tochter ihres Mannes und dessen Geliebten unter einen Dach zu leben, weil sie seit Jahren im ständigen Kampf mit der Geliebten gelebt hatte und haut ab. Daraufhin erwischt William seine Tochter bei einen geheimen Gespräch, was schlimmes vermuten lässt.

Um nicht weiter zu Spoilern, höre ich nun auf weiter zu erzählen.

Mein Fazit, die ganze Zeit wundert man sich wieso Kirsten das alles so einfach und locker hin nimmt, warum sie trotz der Geliebten immer noch zu ihrem Mann hält, warum sie die Tochter einfach so akzeptiert. Warum jedoch in den Ferienhaus ein Mord passiert ist, fand ich persönlich bloß eine Nebensache, eher unbedeutend. Als wenn in dem Buch halt einfach ein Mord passieren muss. Aber der Täter, war mir bis zum Schluss unbekannt, auf die Idee wäre ich nicht gekommen.

Wie gesagt, leichte Lektüre für zwischen durch.

Denoch 3/5 ����

Ein sehr spannender Psychothriller

Von: brigitta Datum: 03. November 2018

Kurze Zusammenfassung:
William Falk ist ein erfolgreicher Schmuckdesigner und glücklich verheiratet. Seit 10 Jahren teilt er sein Leben mit seiner Frau Kristen.
Eigentlich hat er sich ganz und gar in Kristens Hand begeben, aber Kristen opfert sich für ihn und die Firma hingebungsvoll auf und die gemeinsame Ehe funktioniert gut. Sie haben zwar kaum mehr Sex, sind aber ein außerordentlich gutes Team.
Doch ist Kristen nicht Wills große Liebe. Seine große Liebe ist Madeleine, mit der er immer wieder mal zusammen war, aber nie ganz und gar.
Jetzt ist Madeleine tot und trotzdem meint William ihr begegnet zu sein.
In einem Restaurant sieht er eine Frau, die Madeleines Ebenbild zu sein scheint.
Er hat kaum verarbeitet was er da gesehen hat, als die Nachricht kommt, dass die beste Freundin seiner Frau in Wills und Kristens Ferienhaus ermordet wurde. Doch auch hier kann er sich nicht richtig mit dem Geschehen auseinandersetzen, denn die unbekannte Frau, Madeleines Ebenbild, drängt sich massiv in Williams Leben.
Williams spürt, dass die Frau einen Plan hat, dass er ihr nicht ganz vertrauen kann, aber er merkt auch, dass Kristen ebenfalls eigene Pläne hat, die sie geschickt verbergen kann .....


Fazit:
Gitte Lindahl .... schwedisch? Bestimmt. Also habe ich hier einen schwedischen Krimi erwartet und schon nach wenigen Seiten merkte ich, dass die Story gar nicht so nordisch aufgebaut ist, wie ich es erwartet habe.
Sie ist irgendwie "deutscher" aufgebaut. Also habe ich schnell nachgeschaut und festgestellt, dass Gitte Lindahl Deutsch-Schwedin ist und in Deutschland lebt.
Gut, dann habe ich auch verstanden, warum Name und Storytelling für mich nicht so zusammenpassten.
Die Story ist dennoch absolut spannend und hat auch die für nordische Krimis typischen Verwicklungen, aber nicht so viele Handlungsstränge, wie wir von nordischen Autoren gewohnt sind.
Mich hat der Roman gepackt, vordergründig bekomme ich Leben und Beziehungen erzählt, die alltäglich sind. Schlafen, Essen gehen, arbeiten, Eheroutine .... alles alltäglich.
Im Hintergrund ist es aber alles andere als alltäglich. Im Hintergrund passieren keine Routinen, da laufen ausgeklügelte Pläne ab. Da wird verborgen, verheimlicht und gelogen, was das Zeug hält.
Je mehr man hinter den schönen äußeren Schein schaut, desto größer werden die Abgründe,
Was mir auch sehr gefallen hat, ist die Tatsache, dass dieser Krimi nicht auf einen Ermittler aufgebaut ist, sondern das die drei Hauptfiguren die Geschichte tragen.
Gitte Lindahl hat hier einen richtig spannend Psychothriller geschrieben, der mich wirklich gut unterhalten hat.

mehr Leserstimmen anzeigen

Rezension zu " Die Ausgeschlossene"

Von: Noeffis Buecherkiste Datum: 25. Oktober 2018

Der Schmuckdesigner William Falk ist glücklich mit seiner Frau Kristen verheiratet. Beide führen erfolgreich das Schmuck-Unternehmen seines Vater weiter. Doch sein Herz gehörte immer seiner Geliebten Madelaine. Diese ist bereits verstorben. Umso erstaunter ist er, als er eine junge Frau trifft, die genauso aussieht wie sie.
Als in dem Ferienhaus der Falks zwei Menschen ermordet werden, wird Williams Leben noch mehr auf dem Kopf gestellt. Doch wer ist schuldig? Und wer unschuldig? Wer sagt die Wahrheit und wer nicht? Und was für eine Rolle spielt die junge unbekannte Frau?

Ich habe das Buch verschlungen. Je weiter die Geschichte geht, desto mehr Geheimnisse werden gelüftet, zwischenmenschliche Beziehungen aufgedeckt und desto mehr verliert man das Bild, das man sich als Leser am Anfang des Buches über die Personen macht. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und mich haben die ganzen Zusammenhänge regelrecht geschockt. Am Ende war ich von allen Protagonisten sehr überrascht und geläutert.
Das Ende ist etwas makaber und offen gehalten... Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht.

Für Thriller-Fans, die die Vielschichtigkeit lieben, genau die richtige Lektüre.