Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 10,99 [DE] | CHF 15,90 [CH] | € 11,30 [A]

€ 9,99 [DE] | CHF 12,00 [CH]

Arthur Hailey

Hotel

Roman

Es ist Montagabend. In dem luxuriösen St. Gregory Hotel in New Orleans herrscht Hochbetrieb. Alles klappt wie am Schnürchen: beim Empfang, auf den Etagen, in der Bar, in Küche und Keller. Man könnte zufrieden sein. Doch unter der gleißenden Oberfläche knistert es: In dieser glamourösen Welt der Schönen und Reichen geben sich Leidenschaften, Liebe und Intrigen die Hand. Damit nicht genug: Das St. Gregory befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten. Nicht nur der Hotelbesitzer Warren Trent ist davon betroffen. Auch seine hübsche Assistentin Christine sowie der ehrbare Geschäftsführer Peter McDermott müssen alles auf eine Karte setzen, um das Hotel zu retten …

Das Buch spielt in New Orleans, USA

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Ein großartiger Roman

Von: The Book & the Owl Datum: 24. Januar 2018

Ich habe mein wohl liebstes Roman-Zitat gefunden!

»Aber Chandler brauchte (der Orgie) nicht nachzugehen, weil er sich ohnedies so ziemlich vorstellen konnte, was oben los war. Er selbst hatte die Orgie organisiert.«

Seite 15, "Hotel" by Arthur Bailey

Der Roman war wirklich sehr unterhaltsam und an einigen Stellen sogar besser als Julian Fellows' Downton Abbey. Humor, ein toller Plot und wunderbare Charaktere verliehen dem Hotel in New Orleans eine wirklich einzigartige Atmosphäre, in der man sich sofort wie Zuhause gefühlt hat. Ein wahrer Page Turner und hätte ich dem Lesen mehr Zeit erübrigen können, so wäre der Roman sicherlich auch in einem Rutsch geschafft gewesen. Aber gehen wir doch noch einmal genauer auf die Punkte ein, die mir gefallen bzw. nicht gefallen haben.



Likes

Die Charaktere. | Die Charaktere hatten einfach alle so einen schönen individuellen Touch und die Persönlichkeit wurde sehr gut durch ihre Handlungen und Worte hervorgehoben und gezeigt.
Zeit. | Dafür, dass wir hier über 500 Seiten Lesestoff haben, hat es mit verwundert, dass es sich dabei nur um fünf tatsächliche Erzähltage handelt. Eine sehr ereignisreiche Woche!
Zeitzeugnis. | Der Roman wurde erstmals in den Sechzigern veröffentlicht, und stellt somit ein wichtiges Zeitzeugnis dar, da damalige Missstände wie etwa die Diskriminierung von den Schwarzen in Amerika. Wirklich sehr interessant.
Verfilmung. | Auch wenn die Verfilmung nicht wirklich etwas mit dem Buch zu tun hat, finde ich es doch toll, dass es eine Verfilmung in Form der gleichnamigen Serie "Hotel" gibt. Sie lief sogar im deutschen Fernsehen!
McDermott & Cabot. | Meine Cinnamon-Buns, okay?


Dislikes

Kaugummi. | Die Story hat sich an einigen Stellen manchmal dezent in die Länge gezogen. Das mag natürlich daran liegen, das die Aktualität des Romans nicht mehr ganz up2date ist, aber ich persönlich fand es jetzt nicht so schlimm, wie bei manch anderem Roman, den ich bisher gelesen habe.


"Hotel" war wirklich eine tolle Lektüre, die ich sehr genossen habe. Es ist eben ein Drama der alten Schule und für all jene, die ein Fan von Julian Fellows und seinem Downton Abbey sind, eine klare Empfehlung.

Da ich leider die vorhergegangene Version nicht gelesen habe, kann ich leider keine Auskunft darüber geben, inwiefern die neue und verbesserte Ausgabe jetzt anders sein soll von der deutschen Originalausgabe.

Ich vergebe diesem Roman überzeugende 5 Sterne.