Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [DE] | CHF 13,90 [CH] | € 10,30 [A]

Monica James

Du gehörst mir ...

Addicted to Sin (1)

Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?

Das Buch spielt in New York, USA

Leserstimmen

interessanter und prickelnder Auftakt

Von: Sarahs Büchertraum Datum: 18. Juni 2017

Der Psychiater Dixon Mathews gehört zu den angesehensten Ärzen New Yorks. Was keiner weiß, dass in den hohen Kosten seiner Therapiestunde gegebenenfalls auch ein kleiner Bonus in Form eines leidenschaftlichen Intermezzos enthalten ist. Doch keine der Frauen schafft es auch nur annähernd seine Gefühlswelt durcheinander zu bringen. Bis er auf Juliet und Madison trifft. Während die eine ihm heiße Stunden bietet, verdreht ihm die andere mit ihrer unschuldigen und herzlichen Art den Kopf.

„Addicted To Sin: Du gehörst mir...“ von Monica James ist der erste Band der gleichlautenden Dilogie um den anerkannten Psychiater Dixon Matthews.

Wie das Vorwort schon vermuten lässt, entwickelt sich die Story zunächst auf eine sehr erotische Weise.
Man erlebt die Geschichte hauptsächlich aus der Sichtweise von Dixon. Eine sehr ansprechende Schreibweise und Erzählperspektive, die mir gut gefiel.

Dixon ist ein interessanter Protagonist. Sein Handeln hinterließ jedoch gelegentlich einen fragwürdigen Eindruck. Doch Dixon verbirgt in sich mehr als es auf den ersten Blick den Eindruck hat: verletzt, einfühlsam, ehrgeizig ...

Erfrischend empfand ich auch die Situation, dass sich Dixon zwischen zwei Frauen wiederfindet.
Während die eine mit ihrer sehr offenen Art und ihrer starken Persönlichkeit punktet und für so manche Überraschung sorgt, weckt die andere mit ihrer schüchternen Art und einer interessanten Vergangenheit, das Interesse und die Gefühle in Dixon.
Ein buntgemischter und vor allem ausdrucksstarker Mix von Protagonisten, der gute Unterhaltung bietet.

Dixons Vergangenheit und die einer der weiblichen Protagonisten ließen auch ein wenig mehr Gefühle und Emotionalität in die anfangs sehr erotische Geschichte einfließen.
Ein wenig mehr hätte es aber gerne noch sein dürfen.

Das spannende Ende weckt natürlich die Neugier, wie es in Band zwei weitergeht.

„Addicted to Sin: Du gehörst mir ...“ ist ein interessanter Auftakt der Reihe, der zwar an manchen Stellen etwas langatmig wirkt, durch einen angenehmen Schreibstil und der wirklich sehr interessanten Erzählperspektive aber dennoch seinen Reiz ausübt.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Addicted to Sin

Von: JessiBüchersuchti Datum: 10. Juni 2017

Cover
Das Cover hat irgendwie was. Es ist zwar für das Genre absolut 0815, aber da es um einen Psychiater geht, soll das Muster wohl dem einer edlen Ledercouch entsprechen - also passt es irgendwie zum Buch. Die Gestaltung vom Titel gefällt mir jedoch recht gut.

Erster Satz
""Ich kann einfach nicht aufhören zu essen", sagt Sharon und schiebt sich ein mit Vanillecreme gefülltes Küchlein in den Mund."

Meine Meinung
Ich hatte mal wieder Lust auf einen erotischen Roman und dann habe ich den hier entdeckt und dachte mir, dass der Klappentext ziemlich gut klingt und es eine vielversprechende Geschichte werden könnte.

Der Schreibstil von Monica James ist angenehm zu lesen, da er recht flüssig ist. Er ist auch bildhaft genug damit man sich alles sehr genau vorstellen kann. Sobald ich in die Geschichte eingetaucht bin, sind die Seiten nur so dahin geflogen und ich hatte das Buch recht schnell durch.
Dixon ist unser Hauptprotagonist und er ist Psychiater - wovon man aber nicht viel mitbekommt. Ich war auf den ersten Seiten so geschockt von seinen Äußerungen und Gedanken, dass ich wirklich überlegt hatte, das Buch wegzulegen.. denn ich kam auf diesen Kerl und seine Art einfach nicht klar. Aber ich habe zum Glück weitergelesen, denn er wurde mir zur Mitte des Buches hin dann doch endlich mal sympathisch. Er ist 32 Jahre alt, sieht natürlich (wie sollte es auch anders sein) umwerfend gut aus, sodass ihn JEDE Frau sofort mit ins Bett nehmen will, was wirklich genervt hat..
Er lernt dann natürlich auch noch zwei total gegensätzliche Damen kennen.. wovon ich die eine auch absolut nicht mochte - wenn ihr das Buch lest, wisst ihr sicherlich, welche von Beiden ich meine.
Zur Handlung kann man nicht viel sagen, es ist eben ein typischer Erotikroman - die laufen ja alle nach einem bestimmten Prinzip ab. Dieser hier auch. Mir hat jedoch gerade zum Ende hin die Handlung immer mehr gefallen, weil es da eben nicht nur um Sex ging. Ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht und was mich da so erwartet.

Fazit
'Addicted to Sin' ist die erste deutsche Reihe der Autorin und ich bin gespannt, was uns in dem nächsten Band erwartet. Dieser hier konnte mich leider nicht so ganz überzeugen, da er mich erst ab der Hälfte wirklich packen konnte und ich ab dem Zeitpunkt auch wirklich Spaß an dem Buch hatte - jedoch werde ich den zweiten Band sicherlich lesen, denn das Ende war wirklich spannend und hat mein Interesse geweckt ;)

mehr Leserstimmen anzeigen

Hatte mir mehr erhofft...

Von: vanniis book paradise Datum: 10. Juni 2017

Meinung:
Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird sich ein Großteil der Stoyline auf eine Dreiecksbeziehung stützen, wobei man hier wenigstens schon so vorausschauend war und dies in der Kurzbeschreibung erwähnt hat. Dadurch weiß man immerhin auf was man sich da einlässt, sodass man sich im Nachhinein nicht beschweren sollte. Trotzdem möchte ich noch mal deutlich machen, dass man sich das Buch auf keinen Fall kaufen sollte, wenn man diese Art von Beziehungen verabscheut, da selbst ich mir so einige Male an den Kopf fassen musste, wobei das eben auch den 'besonderen' Reiz der Geschichte ausmacht und zurückblickend der einzige Inhalt der Story war. ^^ Oh ja. Da haben wir es wieder. Den altbekannten Kritikpunkt - die fehlende Story. Ich kann zwar nicht wirklich behaupten, dass sich die Story ins unendliche gezogen hat, da der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und flüssig zu lesen war, aber die Story war ja letztendlich trotzdem nicht wirklich vorhanden.

Und trotzdem konnte mich der Klappentext sofort in seinen Bann ziehen, da schnell klar wurde: Ok - hier ließt man mal aus der Perspektive des Mannes. Eine wirklich willkommene Abwechslung, wobei sich im Laufe der Geschichte noch eine andere Perspektive heraus entwickelt, welche man dann aus der Sichtweise von Madison verfolgt. Leider bin ich mit Dixon - dem Protagonisten der Geschichte - nicht wirklich warm geworden. Vielleicht ist er ein ganz netter Kerl, aber in meinen Augen ist er ausschließlich auf das eine fixiert: Sex. Während des Lesens habe ich mich manchmal echt gefragt, ob er auch mal an was anderes denken kann, aber immer wieder (!) das gleiche Thema. Wenn ich es mal ganz drastisch formulieren möchte - Sex war das Thema der gesamten Geschichte, das war's. Leider ist eher auch nicht sehr standhaft in seinen Entscheidungen und fällt immer wieder in alte Muster zurück, die er eigentlich hinter sich lassen wollte. Nicht zu vergessen, dass er grandios aussieht und ein absoluter Frauenmagnet ist. Hört sich vielleicht noch relativ plausibel an. Zumindest bis zu dem Punkt, an dem mir klar wurde, dass jede (!) Frau, welcher er über den Weg läuft, ihn einfach mega findet und mit ihm in die Kiste will. Das war dann einfach too much!

Bei den beiden Frauen, die im Klappentext erwähnt werden, handelt es sich um Juliet und Madison, welche von Grund auf verschieden sind. (Zumindest wenn man mal ihr grandioses Äußeres außen vor lässt. ^^) Juliet, die offiziell sexsüchtig ist und Madison, die sich ihrer Schönheit nicht bewusst ist und mehr oder weniger die Unschuld vom Lande darstellt (nicht zu vergessen: ihre tragische Vergangenheit). Die Sympathiepunkte bekommt hier jedenfalls Madison, wobei das nicht sonderlich überraschen sollte. :D

Insgesamt war die Story dann doch ziemlich lahm und ich hatte mir vom Klappentext eindeutig mehr versprochen, aber naja. Immerhin wurde es zum Ende hin nochmal ziemlich 'spannend' und einen kleinen Cliffhanger gab's gratis dazu, sodass ich trotzdem gespannt bin, wie sich die Geschichte in der Fortsetzung entwickeln wird.

Fazit:
Leider konnte die Geschichte nicht komplett überzeugen, da mir der Protagonist stellenweise ziemlich unsympathisch war und ich teilweise echt mit den Kopf schütteln musste, da ich sein Verhalten eher selten nachvollziehen konnte. Hinzu kommt, dass die Geschichte nicht sehr viel Handlung zu bieten hat und das prägnante Thema Sex und die damit verbundene Dreiecksbeziehung waren. Trotzdem mochte ich den Schreibstil der Autorin und das Ende konnte nochmal mit einer spannenden Wendung punkten, weshalb ich der Fortsetzung nicht abgeneigt bin. Zusammengefasst ist die Story also eher zum Abschalten gedacht und weniger anspruchsvoll.

Ich gebe dem Buch 2,5 von 5 Sternen.

interessante Charakterzusammenstellung trifft männliche Sichtweise und tollen Schreibstil

Von: Tasty Books Datum: 10. Juni 2017

Inhalt:
Wenn New York rennomiertester Prsychiater sich selbst nicht wiederkennt steckt eine Frau dahinter oder vielleicht sogar zwei?
Er ist arrogant, sieht unglaublich heiß aus und liebt unverbindliche Stelldicheins, bis er diese beid Frauen trifft. Unterschiedlich wie Tag und Nacht und dennoch haben sie eins gemeinsam: Leidenschaft und Hingabe.

Cover:
Ich bin in dieses einfach gehaltene Cover verliebt. Besonders durch die Farbgestaltung wirkt es edel, sowie extravagant und passt perfekt zu unserem Protagonisten.

Meinung:
Ohne Erwartungen, aber mit etwas gemischten Gefühlen habe ich dieses Buch begonnen und wurde direkt am Anfang positiv überrascht. Die Schreibweise, die trotz ihrer direkten Art kein bisschen vulgär und anstoßend klingt, hat mich einfach umgehauen. Auch wurden meine Bedenken bezüglich einer Dreiecksbeziehung nicht bestätigt, denn Monica James hat dies so gelöst, dass mich die gesamte Personenkonstellation gar nicht gestört hat.

Gerade, dass der Hauptfokus auf den männlichen Protagonisten gelegt wird, hat mich an die Geschichte gefesselt und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich liebe Dixon, denn mit ihm hat Monica James einen komplexen und interessanten Charakter erschaffen, der eine sehr große Anziehungskraft besitzt. Nicht nur auf mich, sondern auch auf die beiden weiblichen Charaktere. Die beiden Frauen sind wie Tag und Nacht, jedoch haben sie eines gemeinsam: ihre Schwäche für Dixon. Schnell findet der Leser jedoch heraus, für wen die eigenen Sympathien schlagen. Die Autorin frischt die ganze Story mit eingestreuten Sichtweisen auf und verleiht dadurch einem der weiblichen Gegenparts mehr Tiefe.

Das Buch wurde von Monica James sehr geschickt in 3 Teile untergliedert, die sie durch kleine Zeitsprünge trennt. Dadurch wirkt das Buch kein bisschen langatmig, aber auch die einzelnen Szenen nicht zu ausgereizt. Die erotischen Elemente, die von der Autorin sehr effektiv eingesetzt werden, sind definitiv heiß, leidenschaftlich und sehr direkt. Ich mag es, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und keine unnötigen Umschreibungen nutzt. Das Ende lässt den Leser verzweifelt, aber auch hoffnungsvoll zurück. Denn natürlich will man wissen, wie die Geschichte um Dixon weiter geht.

Mein Fazit:
Danke an Heyne für dieses Rezensionsexemplar.

WOW! Definitiv ist "Du gehörst zu mir...Addicted to Sin" für mich eines meiner Highlights der Monate April/Mai. Die Dreiecksbeziehung war nicht so, wie ich es befürchtet habe und die Schreibweise einfach göttlich. Dieses Schätzchen hat es verdient eine Chance zu bekommen und kriegt von mir definitiv eine Leseempfehlung.

Hat mich überrascht :)

Von: Bookaholicgroup Datum: 04. Juni 2017

Allgemeines

Titel: Addicted to Sin - Du gehörst mir
Autor: Monica James
Seitenzahl: 480
Preis: 9.99€
Verlag: Heyne


Klappentext


Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?


Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?


Meine Meinung

Dixon ist Psychiater und hat deshalb täglich mit Menschen zu tun.
Er hält nicht viel davon Privates und Berufliches zu trennen, deshalb kommt er seinen Patienten häufig ziemlich nahe.
Mehr ist da aber auch nicht. Dixon hat Spaß und ist zufrieden mit seinem Leben.
Alles, was er braucht sind schöne Frauen.

Doch eines Tages trifft ihr Juliet, die in seine Praxis kommt, und sie redet nicht lange um den heißen Brei herum. Juliet weiß, was sie will, und sie gibt nicht auf, ehe sie es bekommt.
Und sie will Dixon.
Kein Problem für den Psychiater, würde da nicht auch Madison auftauchen, die seine Gefühle ziemlich in Verwirrung bringt.
Wenn er mit ihr zusammen ist, dann reden sie einfach, gehen in ein Cafe oder essen zu Abend.
Dixon fühlt sich zu beiden Frauen hingezogen, aber er weiß, dass er sich entscheiden muss...


Ich war anfangs sehr skeptisch, was das Buch angeht, das ich den Klappentext eher weniger ansprechend fand. Da ich aber schon so viel von diesem Buch gehört hatte, dachte ich mir, muss ich es wohl auch mal lesen.
Und ich muss gestehen, ich wurde nicht enttäuscht ��
Wider Erwartung war es kein reiner Erotik Roman, sondern eine schöne Geschichte mit der nötigen Tiefe.

Anfangs war es etwas schleppend und ich bin nicht richtig in die Geschichte reingekommen, aber es wurde immer besser mit der Zeit.

Ich finde der Klappentext passt eigentlich nicht wirklich zu dem Inhalt des Buches, denn so eingebildet, wie sich Dixon dort gibt, ist er eigentlich nicht.
Auch er sehnt sich nach der großen Liebe und einem friedlichen Leben.

Über die Charaktere lässt sich gar nicht so viel sagen ohne zu viel vorweg zu nehmen.
Dixon ist selbstbewusst und sehr erfolgreich in seinem Beruf.
Allerdings handelt er machmal, ohne davor nachgedacht zu haben, was ihm in einigen Situationen schadet bzw ihn unsympathisch erscheinen lässt.
Aber insgesamt ist er ein wirklich liebenswürdiger Charakter und keineswegs so abgehoben, wie auf dem Klappentext geschrieben ist.

Madison scheint das komplette Gegenteil von Dixon zu sein.
Aber sie ist einfach sie selbst. Sie tut, was sie für richtig hält und ist nicht direkt eingeschüchtert von Dixon.

Juliet ist wieder das komplette Gegenteil von Madison.
Sie sagt, was sie will, sie kommt schnell zur Sache, und es scheint, dass alles was sie will, ein bisschen Spaß ist.

Fazit:

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und man kann es schnell und flüssig lesen.
Ich gebe diesem Buch:
3,5/⭐⭐⭐⭐⭐

(4 ist irgendwie zu viel... Dafür hat es mich nicht genug begeistert, aber 3 ist viel zu wenig, weil es wirklich gut war... Also 3,5... oder eigentlich 3,75)


Eine tolle Geschichte, die von Anfang bis Ende überzeugen kann!

Von: Myri liest Datum: 03. Juni 2017

KLAPPENTEXT

Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?


Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?


MEINE MEINUNG

Mit der Addicted to Sin-Reihe gibt Monica James ihr Romandebut im deutschsprachigen Raum. In den USA, Australien, Kanada und Großbritannien landete sie bereits große Erfolge mit ihren Büchern.
"Addicted to Sin - Du gehörst mir" wird am 14. August mit "Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir" fortgesetzt. Die Bücher bauen aufeinander auf, weshalb man sie auch der Reigenfolge nach lesen sollte.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ist auch mal etwas anderes. Es passt thematisch sehr gut zu dem Buch, da es sich bei dem Hauptprotagonisten eben um einen Psychiater handelt und mit dem Cover ganz klar auf die typische Couch, die man in Sprechzimmern solcher Ärzte vorfindet, angespielt wird. Genial finde ich, dass sich das Buch auch wie eine alte Ledercouch anfühlt.

Inhalt: Dixon ist beruflich extrem erfolgeich: er zählt zu den Besten in seinem Fach und erfreut sich daher großer Beliebtheit. Privat läuft es leider nicht ganz so gut. Seit der Trennung von seiner Verlobten, die ihn mit einem seiner Freunde betrogen hat, lässt er niemand mehr an sich heran. Viel lieber hat er unverbindlichen Sex mit Fremden ohne Verpflichtungen. Doch dies ändert sich schlagartig, als zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, in sein Leben treten ...

Dixon habe ich anfangs für einen arroganten Mistkerl gehalten. Er trinkt, schläft mit vielen Frauen und schert sich nicht um sie. Allerdings ist mir schnell klar geworden, dass ich mit meiner anfänglichen Einschätzung komplett daneben lag. Dixon ist einer der wunderbarsten Protagonisten, wie ich finde. Man merkt, dass er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Nichtsdestotrotz steckt in ihm ein wirklich toller, witziger und charmanter Kerl, der seine innere Leere mir wahllosen Bettbekanntschaften füllen möchte. Vor allem sein Umgang mit Madison war einfach nur herzzerreißend süß. Sie sticht ihm sofort ins Auge, was sie vor allem ihrem Äußeren zu verdanken hat. Doch sie ist viel mehr als nur ein hübsches Gesicht, da sie intelligent und humorvoll ist. Ich habe sie quasi auf Anhieb gemocht und meine Pompons innerlich geschwungen, als sie im Buch vorkam.
Ganz anders ging es mir da mit der anderen Frau, die in Dixons Leben tritt - Juliet. Sie sticht vor allem durch ihre hartnäckige und selbstsüchtige Art hervor, sodass ich wahnsinnig schnell Anthipatien für sie entwickelt habe.
Mit den Nebencharakteren ist Monica James eine Glanzleistung gelungen. Besonders Dixons Freund Hunter hat es mir angetan, da ich so oft über seine Sprüche lachen musste. Insgesamt hatte ich sehr viel Spaß mit Dixon und seinen Freunden.

Ohne große Erwartungen habe ich dieses Buch gelesen und wurde unter anderem von dem flüssigen und leichten Schreibstil der Autorin überzeugt, der das Lesen zu einem absoluten Tageshighlight hat werden lassen. Besonders gut hat mir gefallen, dass man hauptsächlich aus Dixons Sicht die Geschichte mitverfolgt, da es wirklich nur sehr wenige Bücher aus diesem Genre gibt, die dem männlichen Protagonistin so viel Raum für deren Gedanken und Gefühle geben. Ebenso kann man so seine Entwicklung wunderbar nachvollziehen und leidet gewissermaßen auch immer wieder mit ihm mit.
Das Buch endet leider extrem fies, sodass man eigentlich gleich das zweite Buch lesen möchte. Allerdings muss ich mich da bis Mitte August gedulden, um zu erfahren, wie es mit Dixons Dreiecksbeziehung weiter geht ...

"Addicted to Sin - Du gehörst mir ..." von Monica James konnte von vorne bis hinten überzeugen, was nicht selten einem tollen und sympathischen Hauptprotagonisten zu verdanken ist. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der Geschichte!

Facettenreiche Charaktere

Von: Zeilenspringerin Datum: 02. Juni 2017

"Addicted to Sin - Du gehörst mir" ist der erste Teil einer Dilogie von Monica James und ich bin sehr froh, dass ich nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten muss, da ich unbedingt herausfinden muss, wie die Geschichte weiter geht.


Im Vordergrund der Geschichte stehen der hoch angesehene Psychiater Dixon Mathews und Madison. Der Großteil der Geschichte wird aus Dixons Sicht geschrieben und ich fand es sehr angenehm mal ein New Adult Buch zu lesen, das überwiegend auch der Sicht eines Mannes erzählt wird. Dabei empfand ich den Schreibstil als sehr authentisch und konnte Dixons Gedankengängen problemlos folgen.
Die Kapitel, die aus Madisons Sicht erzählt wurden, komplettieren das Bild und geben auch in ihre Persönlichkeit einen guten Einblick.
Besonders spannend fand ich auch, dass die Handlung eine große Zeitspanne abdeckt, da es immer wieder Zeitsprünge gibt. Diese sind aber sehr fließend eingebaut und ich hatte nie den Eindruck etwas zu verpassen.
Der Schreibstil selbst ist flüssig und locker und ich hatte keine Probleme in die Geschichte zu finden.

Dixon ist der klassische Frauenheld, der Frauen öfter wechselt als seine Socken und dabei nichts anbrennen lässt. Daher brauchte ich auch eine gewisse Zeit um mit ihm als Protagonisten warm zu werden, da ich seine Einstellung gegenüber Frauen nicht gut heißen kann. Er ist egoistisch und arrogant. Doch mit der Zeit entdeckt man noch ganz andere Facetten an diesem Mann, die ihn vielschichtig und interessant machen. Er ist sehr zielstrebig, einfühlsam und besitzt eine ausgezeichnete Menschenkenntnis. Klar, er hat seine Fehler, aber das Herz doch am rechten Fleck.

Als die beiden Frauen Madison und Juliet in Dixons Leben treten, verändert sich sein Leben schlagartig. Diese beiden sehr unterschiedlichen Frauen verlangen ihm alles ab und schnell erkennt Dixon, dass er sich über seine Gefühle klar werden und herausfinden muss, was er im Leben wirklich will.
Juliet und Madison könnten unterschiedlicher kaum sein. Juliet ist eine selbstbewusste Nymphomanin und Patientin von Dixon. Sie ist spontan, weiß was sie will und wie sie dies erreichen kann. Sie ist wirklich ein interessanter Charakter, den ich bis zum Ende noch nicht richtig durchschauen konnte.
Madison hingegen ist eher unsicher und schüchtern, kann aber auch schlagfertig sein. Dies hat mir sehr gefallen, da ich sie als sehr authentisch empfand. Zudem verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie noch niemandem anvertraut hat und das ihr Leben überschattet.

Die Nebencharaktere haben mich vollkommen überzeugt. Sie sind sehr vielseitig und bereichern die Geschichte sehr schön, da sie weitere Einblicke bieten und dabei helfen die Protagonisten besser kennen zu lernen. Dabei gibt es sowohl lustige Szenen als auch tiefsinnige Dialoge, so dass es beim Lesen nie langweilig wurde.

Die erotischen Szenen kamen zwar (wie bei dem Genre üblich) vor, waren aber nicht so präsent wie von mir zunächst erwartet. Sie fügen sich gut in die Handlung ein und sind nicht zu ausführlich beschrieben.

Die Story selbst hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich empfand die Handlung als spannend und es passierte immer wieder etwas, was ich so nicht erwartet hatte. So hat mich auch besonders das Ende umgehauen und ich muss unbedingt erfahren, wie die Geschichte weiter geht. Der Cliffhanger war richtig fies!


Fazit:
"Addicted to Sin - Du gehörst mir" von Monica James ist ein genialer Reihenauftakt, der mich komplett fesseln konnte. Die Charaktere sind alle sehr interessant und die Handlung überzeugt durch ihre Unvorhersehbarkeit.

Du gehörst mir

Von: Jasmin Datum: 01. Juni 2017

Meinung: Das Cover ist sehr schlicht und nicht besonders jedoch hat es mich trotzdem sehr neugierig gemacht. Man liest die meiste Zeit aus Dixons Sicht und ich musste mit ihn erst einmal warm werden. Das Ende hatte eine ziemliche Wendung und ich hätte nie gedacht, dass es in diese Richtung geht.
Die Schreibweise von der Autorin ist sehr locker und lässt sich halt auch sehr schnell lesen. Man konnte sich sofort in der Geschichte hineinlesen und man hatte keine Probleme damit in der Geschichte hinein zu kommen. Kann das Buch nur weiterempfehlen!!

Ein fulminanter Auftakt!

Von: Bücherfarben Datum: 23. Mai 2017

~ Meine Meinung: ~

Als ich das Buch von Monica James bei den Neuerscheinungen entdeckt habe, war meine Neugier sofort geweckt. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wurde ich noch ein wenig neugieriger auf das Buch und wusste, dass ich es haben muss. So war es zum Erscheinungstermin dann auch und heute darf ich endlich meine Rezension mit euch teilen.

Monica James schreibt mit einer Eleganz, die einfach unglaublich ist. Ich habe das Buch begonnen und war schon bald am Ende angekommen. Dies verdanke ich dem flüssigen und leichten Schreibstil der Autorin der mich die Zeit vergessen lies.

Liebevoll ausgearbeitete Charaktere wie zum Beispiel Dixon, waren eine große Überraschung für mich und konnten mich vollkommen überzeugen. Ich habe mich sehr über die Liebe zu den einzelnen Charakteren gefreut, denn so wurde das Buch zu einem richtig tollen Werk der Autorin.

Die Handlung der Story war einfach toll und hat mir sehr gut gefallen. Es wurde sinnlich und auch prickelnd, was das ganze sehr schön abgerundet hat. Bevor ich nun letztendlich zu meinem Fazit komme, werde ich eine Coveranalyse vornehmen.

~ Coveranalyse: ~

Auf den Ersten Blick sieht das Cover "normal" aus aber wenn ich nun über das Couchstück am oberen Coverteil fahre, dann fühlt es sich an, als würde ich tatsächlich über diese Couch streichen. Der Titel "Addicted to Sin" ist beim drüberfahren etwas erhoben und das tolle ist, der Autorennamen ist ebenfalls erhöht aber nicht so sehr wie der Titel. Das Cover erhält 9 von 10 Punkte der Coveranalyse.

~ Mein Fazit: ~

Zusammengefasst kann ich sagen, dass "Addicted to Sin: Du gehörst mir..." ein fulminanter Auftakt der Addicted to Sin-Reihe ist und er mir sehr gut gefallen hat. Nicht zuletzt durch einen wunderbaren Erzählstil der Autorin wurde das Buch zu einem grandiosen Auftakt sondern auch durch liebevoll gezeichneten Charakteren. Deshalb gibt es 5 von 5 Diamanten.

Selbst ein Psychiater kann eine krasse Psyche haben

Von: Lotti's Bücherwelt Datum: 22. Mai 2017

>>Entweder bin ich das klügste oder das dämlichste Arschloch, das die Menschheit je gesehen hat.<<

Dr. Dixon Mathews ist New Yorks renommiertester Psychiater. Für horrende Preise kitzelt er alle kleinen und großen schmutzigen Geheimnisse aus seinen Patienten heraus. Dabei schreckt er auch nicht davor zurück, seine Patientinnen in seinem Büro zu nehmen. Aber nur einmal, denn ein zweites Mal kommt niemals in Frage. Zumindest bis er fast zeitgleich zwei Frauen trifft, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Schnell landet Dixon in einem Strudel aus Leidenschaft und Hingabe, aber wie lange kann dieser Zustand andauern? Für welche Frau wird er sich entscheiden?

„Addicted To Sin – Du Gehörst Mir“ von Monica James ist der erste Band der gleichnamigen Reihe. Das Buch ist sehr erotisch, womit ich prinzipiell eigentlich kein Problem habe, aber es ist mir irgendwie einfach ein bisschen zu viel.
Es ist aus der Sicht von Dixon geschrieben, was präzise Blicke in die männliche Psyche gewährt, obwohl es von einer Frau geschrieben wurde. Es gibt aber auch Kapitel aus Madisons Sicht. Der Schreibstil ist ziemlich leidenschaftlich und fesselnd, aber teilweise auch etwas langatmig, manchmal zu übertrieben, manchmal auch ein wenig plump. Es werden viele typische Klischees bedient.
Die Handlung an sich ist spannend und fesselnd. Man leidet manchmal mit, wenn Dixon wieder vollkommen irrationale Entscheidungen trifft.
Die Protagonisten sind perfekt aufeinander abgestimmt.
Dixon ist sexy, arrogant, smart, sarkastisch, unnahbar und egoistisch. Im Laufe der Geschichte bekommt man einen tieferen Blick hinter seine Fassade. Er ist beziehungstechnisch gebrandmarkt, versucht aber, ein besserer Mensch zu werden.
Juliet ist der sexy, verführerische Vamp, der über Leichen geht und vor nichts zurückschreckt.
Madison ist das liebe Mauerblümchen von nebenan.
Dixon fährt fast das ganze Buch über zweigleisig. Manchmal wollte ich ihn schlagen und Juliet einfach eine schallende Ohrfeige geben! Dieses Miststück!
Schön ist, dass auch Madison eine Vergangenheit hat, die nach und nach aufgedeckt wird und ihre Charaktereigenschaften erklärt.

Bin gespannt, mehr über die krassen Familienzustände und die Verknüpfungen aller damit zu erfahren!
Die Überraschung zum Schluss machen den Cliffhanger schon etwas fies. . .
Was wirklich nervig war...: Ich vermag überhaupt nicht zu schätzen, wie oft das Wort 'vermag' benutzt wurde! Gefühlt in jedem zweiten Satz. . .

Fazit: Selbst ein Psychiater kann eine krasse Psyche haben

Absolut Heiß und Lesenswert

Von: Books Inside Datum: 11. Mai 2017

Monica James

Du gehörst mir ...
Addicted to Sin (1)
€ 9,99 Taschenbuch
ISBN: 978-3-453-54589-2
Erschienen: 10.04.2017
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Du-gehoerst-mir-.../Monica-James/Heyne/e492290.rhd

Klappentext:
Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?


Meine Meinung:

Einfach heiß!
Sowohl das Cover als auch der Inhalt!
Da es ja momentan einige Erotik-Werke auf dem Markt gibt, bei denen die Story neben dem Sex zu kurz kommt, kann ich hier nur sagen: Einfach spitze!
Angefangen bei dem, wie ich finde, sehr verruchten und vielversprechendem Cover bis hin zu dem wirklich Bildlich und lebhaften Schreibstil gibt das Buch alles her.
Besonders gefallen hat mir die Verteilung zwischen Story und Sex-Szenen.
Denn hier hat man alles vertreten, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Es war mal etwas anderes. Das Leben, die Probleme, die Liebe und der Sex waren in einem sehr guten Gleichgewicht und es waren ein paar gute und spannende Wendungen eingebaut und manchmal wollte ich Dixon einfach nur den Hals umdrehen!

Mein Fazit:
Ein klasse Werk, dem an nichts fehlt!
Wer gerne detailreiche und gut geschriebene Sex-Szenen in Verbindung mit einer wirklich komplexen Story hat, der ist hier genau richtig!

Erfrischend

Von: Kathaflauschi Datum: 08. Mai 2017

Ein Buch das definitiv nicht langweilig aber leidenschaftlich ist. Es gibt ein paar Sachen, die mich gestört haben, aber dennoch war das Buch sehr gut geschrieben und spannend.

Hierbei geht es um Dixon, der als Psychiater arbeitet. Er hat eine lange Durststrecke und ist gleichzeitig an zwei Frauen interessiert. Während Juliet eine Nymphomanin und Patientin von Dixon ist, ist Madison das schüchterne Mädchen von nebenan, die ein Geheimnis mit sich trägt.

Man erfährt im Laufe des Buchs mehr über Dixon und seine Frauen. Doch ich musste erstmal mit Dixon warm werden, den gegenüber Juliet wirkte er mir gegenüber ziemlich egoistisch. Aber die Sache zwischen den beiden beruht sich dabei auf Gegenseitigkeit. Mit Madison ging er ganz ruhig vor, das war ziemlich süß, ich glaube sogar, das er gemerkt hat, das sie ein Geheimnis mit sich trägt. Pluspunkt war auch noch, das sich die Erotische Szenen in Grenzen halten und nicht zu langgezogen sind. Aber was mir gefehlt hat, war das man einwenig mehr von Dixons Arbeit liest. Dennoch hat die Autorin hier, auf die Story wert gelegt.

Man liest die meiste Zeit aus Dixons Sicht, nur wenige Kapitel sind aus Madisons Sicht erzählt. Ich finde es gut, das man mal ein New Adult Buch aus der Sicht des Mannes geschrieben ist.

Das Ende war spannend und ich hätte nie gedacht, das die Geschichte so eine Richtung annimmt. Leider hat das Buch dazu noch einen riesen Cliffhanger, was aber die neugierde auf den zweiten Band größer macht und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band in der Hand zu halten.

Die Schreibweise der Autorin ist locker und leicht und man kann sich gut in die Handlung einfinden. Das sie überhaupt auf die Idee gekommen ist, die Perspektive direkt auf Dixon zu legen, war wirklich eine super Idee und es war mal etwas erfrischendes. Das Cover zeigt schon, das es sich um eine leidenschaftliche Story handeln muss und macht schon neugierig.

ADDICTED TO SIN - du gehörst mir

Von: Buecherzeugs Datum: 02. Mai 2017

"Meine Geschichte ist nix für Zartbesaitete oder für Romantiker. Wenn du also mutig bist, dann mach dich auf etwas gefasst und erwarte das Unerwartete. Aber sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt..."

Man bekommt wirklich mal eine komplett andere Liebesgeschichte und der Hauptgrund ist natürlich Dixon ����. Endlich ein Mann als Hauptcharakter, zwar gibt es auch Kapitel aus der Sicht der Frau, dennoch hat es viel Spaß gemacht den größten Teil aus der Sicht eines Mannes zu lesen :). Dixon ist Psychiater, sieht gut aus und lebt sein Singleleben komplett aus. Man merkt schnell dass mehr hinter der arroganten Fassade steckt und wie sehr sich Dixon im Laufe des Buches entwickelt. Ich konnte mich dass erste mal so richtig gut in einem Mann hineinversetzten und das lag zum größtenteils natürlich an dem tollen Schreibstil der Autorin. Die Geschichte fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite und es wird nie langweilig. Grade die Dialoge mit Dixons zwei besten Freunden haben mich oft zum Schmunzeln gebracht ��, sie waren wirklich unterhaltsam. Auch wie anders Dixon sich bei den zwei Frauen, die gleichzeitig in seinem Leben treten verhält. Ich fand es auch sehr gut dass es kein dauerhaftes Dreiecksding gab und Dixon recht schnell am Anfang für klare Verhältnisse gesorgt hat. Jetzt heißt es bis August auf den 2. Teil warten ��

4/5⭐️

Hier nochmal der Klappentext:
Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?

Endlich mal was anderes! Tiefgründig und Leidenschaftlich!

Von: Lines Bücherwelt Datum: 30. April 2017

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall auf der Verlagshomepage aufmerksam geworden.
Das Cover weckte meine Neugierde und der Klappentext überzeugte mich völlig.
Ich war echt gespannt, was mich hier erwartet, denn das Besondere hier ist, dass es aus der Sicht eines Mannes erzählt wird. Das ist sehr selten, machte mich aber noch neugieriger.

Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Dixon ist ein außergewöhnlicher Protagonist, der mir durch seinen Sarkasmus immer wieder ein Lächeln bescherte.
Zu Beginn wirkte er noch etwas unnahbar und arrogant, ich wusste nicht recht, wie ich ihn und sein Verhalten einschätzen soll. Doch im Verlauf der Story konnte ich hinter seine Fassade blicken, ich merkte schnell, dass mehr dahintersteckt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig, dadurch habe ich dieses Buch in einem Zug ausgelesen. Auch wenn ich gewollt hätte, ich hätte es nicht mehr aus der Hand legen können.
Erzählt wird die Story größtenteils aus Dixons Sicht, doch es gibt auch einige Kapitel aus Madisons Sicht. Das gefiel mir richtig gut.
Ich hätte mir aber gewünscht, dass es auch einige Kapitel aus Juliets Sicht gibt, das hätte das ganze noch besser abgerundet. Sicherlich spielt sie im Buch eine große Rolle, doch ich wurde nicht recht schlau aus ihr.

Die Handlung ist sehr fesselnd, spannend und leidenschaftlich. Allerdings muss ich hier anmerken, dass die Erotik zwar vorkommt, aber sie steht nicht im Vordergrund. Die erotischen Szenen sind in meinen Augen sinnlich, prickelnd und leidenschaftlich geschildert.

Zusammenfassend kann ich sagen hat mich dieser erste Band richtig gut unterhalten, das Ende an sich ist auch stimmig. Zwar gibt es einen Cliffhanger, aber dieser ist nicht ganz so schlimm. Ich werde auf jeden Fall auch Band 2 lesen und bin echt gespannt wie es mit Dixon weitergeht.

Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

Fazit:
Mit "Addicted to Sin - Du gehörst mir" ist der Autorin ein toller Reihenauftakt gelungen, der mich begeistert hat. Was mir hier besonders gut gefallen hat, ist natürlich die Sichtweise, endlich mal ein männlicher Protagonist. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2, dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne!

Mal was anderes

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 24. April 2017

Das Cover wirkt sehr geheimnisvoll. Darauf ist ein Sofa abgebildet. Es ist mal was anderes.
Auch wenn sehr schlich gehalten ist. Der Titel ist nichts besonders.
Aber der Klappentext macht einen neugierig und aus diesem Grund habe
ich mich entschieden das Buch zu lesen.
Den ist mal was ganz anderes, als was ich bis jetzt gelesen habe.

Was mir auch in diesem Buch gefallen hat, die Sicht der beiden Protagonisten.
Man liest aus den Sichten von Dixon und Madison. Was mir sehr gut gefällt. So lernt man beide Seiten besser kennen.

Die Geschichte war mal was anderes. Ein Psychiater mal so erleben war mal was ganz anderes.
Dixon lebt sein Leben richtig aus. Und somit macht er auch kein halt vor Patientinnen.

Man hat von dem Buch bzw. der Autorin noch nicht viel gehört. Was ich nicht besonders schlimm finde. Den jedes Buch muss ja nicht gleich überall zu finden sein. Aber dieses Buch brauch auf jeden Fall Aufmerksamkeit. Den es lohnt sich auf jeden Fall zu lesen.

Auch wenn manche Sachen mir einfach zu langatmig waren. Fand ich die Story an sich ganz gut.
Aber ein dicken Pluspunkt hat das Buch auf jeden Fall auch.
Endlich mal ist der Hauptcharakter ein Mann. Und spielt hier eine große Rolle.
Was ich sehr gut fand.
Gern hätte ich mehr über Juliet gelesen und erfahren. Sie kam ein wenig zu kurz in dem Buch.

Ich bin auf jeden Fall auf den nächsten Teil gespannt.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Sexy, tiefgründig und unterhaltsam

Von: eulenmatz liest Datum: 24. April 2017

INHALT:
Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, die doch eines gemeinsam haben: Leidenschaft und Hingabe. Für welche werde ich mich entscheiden?

MEINUNG:
Anhand des Klappentextes und des Covers habe ich eigentlich ein reines Erotikbuch erwartet, aber das ist es bei Weitem nicht. Das Buch hat mich runder herum überrascht und konnte mich überzeugen.
Dixon habe ich anfangs für einen arroganten Mistkerl gehalten, aber schnell bekommt man einen Blick hinter seine Fassade. Dixon beginnt seinen derzeitigen Lebensstil in dem Roman in Frage zu stellen. Ausschlaggebend dafür ist die Begegnung mit Madison, in die er sich verliebt und die ein dunkles Geheimnis hat, welches ganz typische für New Adult Romane ist du genau in diesem Bereich würde ich das Buch auch sehen. Die erotischen Szenen halten sich in Grenzen und werden auch nicht seitenlang beschrieben.

Besonders gut hat mir gefallen, dass man fast den ganzen Roman aus der Sicht von Dixon liest, auch wenn einige Kapitel aus Madions Sicht geschrieben. Es ist genau der richtige Mix, denn es gibt wenige Bücher im New Adult Bereich, die aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben sind und hier ist es Monica James besonders gut gelungen, denn ich hatte sehr viel Spaß mit Dixon und seinen beiden Freunden.

Ich hatte auch ein bisschen Befürchtungen, dass man hier eine moralisch fragwürdige Dreiecksgeschichte bekommt, aber Dixon sorgt relativ rasch für klare Verhältnisse und fährt nicht dauerhaft zweigleisig. Trotzdem spielt Frau Nummer 2, Juliet, immer wieder ein Rolle und lässt auch nicht locker. Juliet und Madison sind zwei sehr unterschiedliche Frauen. Juliet ist der Vamp und Madison das liebe Mädchen. Hier werden ganz klar, so einige Klischees und Stereotypen bedient, was ich aber nicht schlimm fand. Interessanter ist dabei Dixon und wie er sich entwickelt.
Zum Ende des Buches gibt es eine ziemlich überraschende Wendung, die ich so nicht geahnt habe und die, die ganze Geschichte im zweiten Teil in sehr konfliktreiche Bahnen lenken wird. Mir tut Dixon jetzt schon leid.

Der zweite Teil Addicted to Sin … und ich gehöre Dir erscheint (leider) am 14. August.

FAZIT:
Für mich ist es ein toller New Adult Roman, der erotische Elemente hat und der mich sowohl mit Humor als auch Tiefgang auf ganzer Linie unterhalten hat. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tage durchgesuchtet. Klare Leseempfehlung!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

EIn Psychiater in der Zwickmühle

Von: bibliophil Datum: 19. April 2017

Schon als ich das Buch das erste mal bei der Random House Verlagsgruppe als Vorschlag angesehen habe, hat es mich irgendwie angesprochen. Als es diesmal nicht mit dem Rezensionsexemplar geklappt hat, habe ich mir das Buch in einer Buchhandlung mitgenommen.
Eigentlich wolte ich nur einmal kurz reinlesen, allerdings hat mich die Geschichte gleich so gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte und immer weiterlesen wollte.
Der Geschichte nimmt rasch an Fahrt auf und der angenehme Schreibstil von Monica James tut sein Übriges, um aus dem Buch einen echten Pageturner zu machen.
Die Charaktere sind auch sehr gut ausgearbeitet, ich konnte die Handlungen gut nachvollziehen, auch wenn ich manchmal am liebsten das Buch an die Wand geschmissen hätte, da mich einige Protagonisten teilweie sehr in Rage versetzt haben.
Das Buch hat mich wirklich von sich überzeugen können und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, der im Juli erscheinen soll. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, der gerne Bücher aus em New Adult Genre liest und den Klappentext ansprechend findet.

Teil 1 der Geschichte

Von: EvaMaria Datum: 13. April 2017

Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit beim großen A gesehen und dachte, dass musst du holen, denn ich fand zum Einen den Klappentext sehr ansprechend und zum Anderen hat mir das Cover sehr gut gefallen.
Als ich nun das Buch über das Bloggerportal erhalten habe und das Buch in den Händen halten durfte, war ich begeistert, denn es fühlt sich genau so an, wie, wenn man auf der abgebildeten Couch sitzen würde.
In diesem Buch geht es um Dixon, einen Psychiater, der nach längerer Durststrecke an zwei Frauen gleichzeitig interessiert ist. Beide Damen sind sehr unterschiedlich. Juliet ist eine Nymphomanin, die Patientin von Dixon ist und Madison ist das schüchterne Mädchen von nebenan, die ein Geheimnis zu haben scheint.
Nach Beendigung des Buches muss ich sagen, mir hat es recht gut gefallen, denn ich fand es sehr spannend mehr über Dixon und seine Frauen zu erfahren. Stellenweise hatte ich allerdings Probleme mit Dixons Art, denn gerade Juliet gegenüber verhält er sich recht egoistisch. Direkt leidgetan hat sie mir aber nicht, denn die Sache zwischen den beiden beruht ja auf Gegenseitigkeit. Ich fand es aber fast schon süß, wie er mit Madison umgeht, denn scheinbar muss er gemerkt haben, dass sie ein Geheimnis hat.
Toll hätte ich es zudem gefunden, wenn die Autorin noch Eindrücke von Dixon und seiner Arbeit erzählt hätte. Ich denke, es hätte der Geschichte noch etwas mehr Pep verliehen. Denn so geht es doch hauptsächlich um die Liebesgeschichte zwischen den Dreien, was ich irgendwie schade fand.
Das Ende war sehr überraschend und ich hätte die Richtung, die die Geschichte nimmt, nie gerechnet. Von daher fiebere ich natürlich der Fortsetzung entgegen und bin sehr gespannt, was mich hier noch erwarten wird.
Die Schreibweise der Autorin hat mir gut gefallen. Sie schreibt recht locker und man kann sich gut in der Handlung zurecht finden. Die Autorin erzählt uns die Geschichte aus de Sicht von Madison und Dixon. Die Sichtweise von Dixon fand ich erstaunlich, denn ich kann mich nicht erinnern, mal die Sichtweise eines Mannes gelesen zu haben. Leider habe ich Juliets Sicht etwas vermisst, vielleicht erwartet uns diese noch in de Fortsetzung.
Fazit:
4 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Addicted to Sin 1 – Du gehörst mir …

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 09. April 2017

Inhalt

Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen: Madison und Juliet.
Für welche werde ich mich entscheiden?
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Dixon ist alles andere als der nette Psychiater von nebenan – dieser Mann hat es faustdick hinter den Ohren und schreckt nicht davor zurück mit seinen weiblichen Patienten sexuelle Freuden auszutauschen. Während der Sitzungen. Keine Dame ist vor ihm sicher und als er Juliet, eine sexsüchtige Frau, behandeln soll, ist es um ihn geschehen. Er weiß, das sie gefährlich ist…aber seine Lust überwiegt. Erst ganz harmlos und dann wird sie seine Freundin. Nebenbei hat er Gefühle für Madison entwickelt, die er durch Zufall getroffen hat – doch er wählt Juliet. Bis er Madison einige Monate später wiedersieht…
Erst dachte ich nur „was ist das für ein Arsch…nutzt seine Patientinnen gnadenlos aus“ und dann irgendwann gab es nur Mitleid für seine weiblichen „Kundinnen“. Nachdem er Madison begegnet, wurde er für mich sympathisch und auch menschlich. Außer er ist mit seinem Kumpel Hunter unterwegs – den ich übrigens gerne als Wunschpartner für Madison hätte �� – da entwickelt er sich in einen Jugendlichen zurück. Das in Verbindung mit seiner Trauer über den Verlust der Exverlobten, die mit einem (nun nicht mehr) besten Freund von Dixon in die Kiste gesprungen ist und den nun heiratet, ist tödlich. Dann mutiert der gute Herr zum Casanova.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständischwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Madison und Dixon, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt des jeweiligen Charakters gibt. Das Sahnehäubchen wäre Juliets Sicht gewesen – auch wenn es nur ein Kapitel gewesen wäre.

Ich hatte keine großen Erwartungen an die Geschichte, was mit Sicherheit vorallem daran lag, das ich die Autorin nicht kannte und es auch keinen großen Hype um das Buch gab. Beides ist oft ein gutes Zeichen für eine gute Geschichte – zumindest für mich.
Und ich kann nur sagen: dieses Buch verdient einen großen Hype, denn es konnte mich restlos begeistern…auch wenn der mittlere Part für meinen Geschmack etwas zu langatmig war. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt von mir.
Schon als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, habe ich mich auf Dixon und seine Geschichte gefreut – endlich eine Erotik-Liebesgeschichte aus der Sicht eines Mannes! Ohne vorher eine Geschichte von dem weiblichen Hauptcharakter zu haben.
Dazu kommt noch die wirklich interessante Geschichte über einen Mann, der seine Bedürfnisse über seine Gefühle stellt und damit gehörig auf die Fresse fliegt.
Die ehemals attraktive sexsüchtige Juliet wird anhänglich und kann nicht akzeptieren, das sie nicht immer an erster Stelle bei Dixon stehen wird. Dazu noch die Verbindung zwischen Juliet und Madison, die erst am Ende des Buches bekannt wird.
Ein genialer Cliffhanger – ich warte ungeduldig auf den zweiten Teil, der im August erscheinen wird.

Und mit der Ankündigung der Autorin vermutlich noch besser wird –
ich freue mich schon.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

�������� Sterne

* Sie erhalten Informationen kostenlos und unverbindlich per E-Mail. Nach Absenden der gewünschten Mail-Adresse bekommt der Empfänger eine E-Mail mit der Bitte, die Aufnahme in den Verteiler zu bestätigen. Mit dieser Bestätigung wird der Eintrag in den Verteiler aktiviert. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier. Bei Fragen und Anmerkungen senden Sie bitte eine E-Mail an Datenschutz@randomhouse.de