Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 13,00 [DE] | CHF 18,90 [CH] | € 13,40 [A]

€ 9,99 [DE] | CHF 12,00 [CH]

€ 12,99 [DE] | CHF 18,90 [CH] | € 14,60 [A]

Nina Blazon

Kiesel, die Elfe - Sommerfest im Veilchental

Mit Glitzer-Cover

Willkommen im Veilchental! – Fantasy für die Kleinen von Nina Blazon

Im Veilchental, gut geschützt zwischen zerklüfteten Bergen, leben bunt gemischt die verschiedensten Elfenvölker. Nicht immer sind sich Flusselfen und Feuerelfen über alles einig, aber mit Blumen- und Steinelfen feiern sie turbulente Feste und erleben spannende Abenteuer. Dass man sich dabei vor den finsteren Nachtelfen tunlichst in Acht nehmen muss, das war schon immer so … oder? Die neugierige, kleine Kiesel will unbedingt wissen, was es mit den "Finsterlingen" wirklich auf sich hat.

Nanu, wo sind denn alle Glühwürmchen im Veilchental abgeblieben? Es wird langsam dunkel und zum Glück ist die Verursacherin der Dunkelheit schnell ausfindig gemacht: Die kleine Elfe Kiesel hat die Leuchtkäfer völlig in ihren Bann gezogen mit den Geschichten von ihren neuesten Abenteuern. Doch insgeheim ist Kiesel ganz schön aufgeregt, denn sie soll bald ihren ersten Auftrag als Steinelfe erfüllen! Kann sie den Erwartungen der Altelfen gerecht werden? Zum Glück hat Kiesel Freunde wie die Blumenelfe Lilana und das Mini-Monster Mino, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Von: Milena Datum: 16. April 2019

Ich finde das Buch gut und interessant, weil man etwas über verschiedene Elfenarten erfährt. Und ich die Geschichte gut finde.

Fantasy für die Kleinen

Von: Nicole von Hexen und Prinzessinnen Datum: 15. April 2019

BEWERTUNG:
Erst einmal will ich näher auf die Altersangabe eingehen. Ich finde 6 Jahre ist sehr gut angegeben, denn das Buch eignet sich perfekt zum Vorlesen, aber auch für Erstleser ab Ende erster Klasse bzw. zweiter Klasse ist es gut geeignet. Die Schrift ist groß und es befinden sich auch viele Bilder im Buch, so dass die Kleinen nicht das Gefühl haben, nie fertig zu werden.

Nina Blazon schreibt eigentlich Fantasy für Erwachsene, deshalb hat es mich auch nicht gewundert, dass das Buch kein normales Kinderbuch über Elfen war, sondern ein sehr gut durchdachtes Fantasyabenteuer für Kinder. Das Elfenland, sowie die verschiedenen Elfenarten und die Feinde der Elfen waren alle sehr gut beschrieben und man konnte sich so richtig gut vorstellen, wie die jungen, verschiedenen Elfen durch die Gegend schwirrten. Kiesel ist eine Steinelfe und ziemlich stur und eigenbrötlerisch. Ihr passieren ständig irgendwelche Missgeschicke, aus denen sie sich aber meistens mit klugen Argumenten oder kleinen Täuschungen wieder retten kann oder ihre Freund helfen ihr dabei. Sogar die Altelfen müssen oft über sie schmunzeln und irgendwie kann ihr niemand böse sein, den Kiesel, die Elfe ist nun mal ein Unikat.

Was mir besonders gut gefallen hat, dass Kiesel alles hinterfragt. Elfen und Vögel verstehen sich nicht, aber Kiesel ist sich nicht so sicher, dass das alles stimmt, was in den Büchern niedergeschrieben steht und schließt Bekanntschaft mit einem Kolibri, der ihr anfangs gehörig auf den Geist geht und auch gar nicht nett zu ihr ist. Zumindest erklärt er ihr die Situation aus seiner Sicht und Kiesel kann nun die Vögel besser verstehen. Auch ist sie mit einem Minster (Mini-Monster) befreundet, allerdings ist das ebenfalls nicht gerne gesehen und somit weiß nur ihre beste Freundin davon und das soll auch so bleiben.

Kiesel, die Elfe überzeugt durch das Buch an sich. Die Aufmachung, die Bilder und das Heitere, das Kiesel ausstrahlt. Auch die Ausarbeitung des Elfentals und der unterschiedlichen Figuren hat mir gut gefallen, weil es wirklich an eine richtige Fantasygeschichte erinnert und nicht nur an eine normal Elfengeschichte für Kinder. Die Handlung selber war stellenweise etwas langatmig, aber nur anfänglich, da habe ich meinen Kindern auch angesehen, dass es für sie schönere und vor allem spannendere Geschichten gibt. Zum Ende hin wurde es aber besser und die Geschichte wurde interessanter. Von daher glaube ich, dass in den weiteren Bänden noch sehr viel Potenzial steckt.

SCHREIBSTIL:
Kiesel, die Elfe ist leicht und flüssig zu lesen. Erstleser müssen sich bei manchen Namen und Elfenwörter wahrscheinlich schon ein wenig anstrengen, aber das schadet ja nie. Die Schrift ist schön groß und der Text leicht verständlich und auch zum Vorlesen bestens geeignet. Die Story wird meist aus Kiesels Sicht in der 3. Person erzählt, was hier sehr gut umgesetzt wurde und für ein Kinderbuch perfekt ist.

ILLUSTRATIONEN
Die Bilder sind ein Traum. Sehr farbenfroh und wunderschön gezeichnet kann man sich die Elfen bildlich vorstellen. Die Illustrationen passen perfekt zu einer fantasievollen Elfengeschichte, deren Land und ihrem zu Hause, das man sich ja immer glitzernd und bunt vorstellt und so sind auch die Bilder gestaltet. Die Illustratorin hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und meine Mädels haben sich die Bilder immer wieder angesehen.

EMPFEHLUNG UND FAZIT:
Kiesel, die Elfe kann ich allen Mädchen und Eltern empfehlen, die gerne ansprechende Bücher mögen. Kinder, die viel wert auf tolle Bilder legen, sind hier genau richtig und alle, die Elfengeschichten lieben, werden Kiesel in ihr Herz schließen, denn sie ist anders, als die anderen, das erkennt man sehr schnell. Ich denke auch, dass das Buch ein perfektes Lesebuch für Kinder ist, die ein wenig Ansporn brauchen, denn durch vielen, wunderschönen Bilder kommt einem das Buch nicht so lang vor und die Kids können sich besser damit arrangieren.

Kiesel, die Elfe ist eine bezaubernde Elfengeschichte, die vor allem durch die Aufmachung punktet. Auch die Ausarbeitung hat großen Lob verdient. Die Geschichte selber ist schön, aber nicht umwerfend. Trotzdem hatten wir Spaß, Kiesel auf ihrem Weg zu begleiten. Von daher sind wir auch schon auf den zweiten Band gespannt und ich denke, der wird etwas spannender, weil ja im ersten Teil doch viele Erklärungen steckten. Eine sehr liebevolle Story über Freundschaft, Vorurteile, Mut, das Hinterfragen von alten Tatsachen und über Akzeptanz.

mehr Leserstimmen anzeigen

Ein wunderschönes Kinderbuch!

Von: Dreams, Books & Fantasy Datum: 06. April 2019

Zunächst einmal vielen lieben Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr darüber gefreut!

"Kiesel, die Elfe" hat mir sehr gut gefallen.
Der Handlungsort der Geschichte, also das Veilchental, klingt wirklich toll, da es von den Beschreibung her wunderschön, kunterbunt und sehr abwechslungsreich scheint, so dass man viele verschiedene Orte entdecken kann. Dadurch hat man außerdem noch ganz viele Orte übrig, an denen weitere Geschichten spielen können.

Auch die Ordnung bzw. die Lebensart der Elfen hat mir sehr gut gefallen, da man hier immer wieder neues entdecken kann und für jeden die "passende" Elfe dabei ist, die einen besonders interessiert.

Kiesel als Protagonistin hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da sie immer ihren eigenen Willen durchsetzt, anders ist und auch dazu steht.
Sie passt nicht ganz in die Gemeinschaft der Elfen, gewöhnt sich aber daran bzw. versucht das Beste daraus zu machen.

Die Abenteuer, die Kiesel in diesem Buch erlebt, fand ich sehr schön, vor allem, weil es zwar insgesamt ein großes Abenteuer war, aber immer wieder kleinere Dinge passieren, die dann zum Sommerfest im Veilchental beitragen.

Die Illustrationen in diesem Buch sind wunderschön gezeichnet und unterstützen die Geschichte.

Alles in allem kann ich dieses Buch jedem, besonders Kindern, nur empfehlen, da es wirklich eine schöne Geschichte ist.
Band 2 zu "Kiesel, die Elfe" erscheint bereits im Juli diesen Jahres, so dass man nicht lange auf ein neues Abenteuer mit Kiesel warten muss.

Ich habe es geliebt

Von: Sonja/Shaaniel Datum: 03. April 2019

����Rezensionsexemplar����
(unbezahlte Werbung)
-Bloggerportal Randomhouse-

������Kiesel, die Elfe (1)������
-Sommerfest im Veilchental-

Autorin: Nina Blazon
Illustratorin: Billy Bock
Verlag: cbj
Preis: 13€, Gebundenes Buch mit Glitzer Cover
Seiten: 144 Seiten
ISBN: 978-3570176108
Alter: Ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum:

5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐

����������������������������������������

Inhaltsangabe:
Entnommen von: www.randomhouse.de
Im Veilchental, gut geschützt zwischen zerklüfteten Bergen, leben bunt gemischt die verschiedensten Elfenvölker. Nicht immer sind sich Flusselfen und Feuerelfen über alles einig, aber mit Blumen- und Steinelfen feiern sie turbulente Feste und erleben spannende Abenteuer. Dass man sich dabei vor den finsteren Nachtelfen tunlichst in Acht nehmen muss, das war schon immer so … oder? Die neugierige, kleine Kiesel will unbedingt wissen, was es mit den "Finsterlingen" wirklich auf sich hat. Nanu, wo sind denn alle Glühwürmchen im Veilchental abgeblieben? Es wird langsam dunkel und zum Glück ist die Verursacherin der Dunkelheit schnell ausfindig gemacht: Die kleine Elfe Kiesel hat die Leuchtkäfer völlig in ihren Bann gezogen mit den Geschichten von ihren neuesten Abenteuern. Doch insgeheim ist Kiesel ganz schön aufgeregt, denn sie soll bald ihren ersten Auftrag als Steinelfe erfüllen! Kann sie den Erwartungen der Altelfen gerecht werden? Zum Glück hat Kiesel Freunde wie die Blumenelfe Lilana und das Mini-Monster Mino, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen!

����������������������������������������


����������������������������������������

Hallo hier Süßen��
*Kiesel die Elfe*, ist ein Zucker Süßes Kinder-Buch, am besten für die besinnliche Abend Zeit und die perfekte Güte Nacht Geschichte. Ich habe das Cover gesehen und mich einfach verliebt und musste es unbedingt lesen, was soll ich sagen ich habe es verschlungen, denn es war einfach nur Märchenhaft schön. Ein klein wenig erinnerte es mich an die Abenteuer von Disneys berühmteste Fee *Tinker Bell*! Ich liebe diese süße kleine Fee und auch dieses neue Buch von Nina und Billy habe ich einfach nur geliebt. Es erinnert zwar an Tinker Bell, aber es hat seinen ganz eigenen Scharm und Kiesel kann einem einfach nur ans Herz wachsen! Sie ist so süß und sympathisch und aufmüpfig, einfach nur genial. Das tolle an diesem Buch ist, daß es vollkommen in Farbe Illustriert wurde und die Zeichnungen sind einfach mal der Hammer! Schön alleine das Glitzer Cover ist ein richtiger Hingucker! Ich fand es auch ganz toll, das es eine Karte des *Veilchental's* gab und man somit Kiesel Heimat noch viel besser kennen lernen konnte! Einfach nur ein Traum und ich kann Band 2 gar nicht mehr erwarten! Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Wunderschönes Buch, liebevoll Geschireben

Von: LeinanisBookcorner Datum: 29. März 2019

"Kiesel, die Elfe" ist ein einfach bezaubernd schönes Buch über Elfen.

Als Kind mochte ich, abgesehen von Comics, Geschichten über Elfen und Feen am liebsten, weil mich die magische und farbenfrohe Welt dieser Wesen in den Bann gezogen hat. Fliegen war möglich, es gab Magie, Wunder geschahen. Genau das was viele kleine Mädchen (und auch Jungs) toll finden.

So richtig zum Weg träumen ist auch die Geschichte der außergewöhnlichen Steinelfe Kiesel, die in dem Buch ein besonderes Abenteuer erlebt und über sich hinaus wächst.

Sehr gut gefällt mir, dass Kiesel sich nicht um Konventionen schert, das heißt mit wem man sich anfreunden darf und was man als Steinelfe eben nicht machen darf, sie geht ihren eigenen träumen nach, freundet sich mit Wesen an, bestreitet Wettbewerbe und ist dabei herzlich süß und offenherzig.

Die Welt in der Kiesels Geschichte gebettet ist, hat einen wunderschönen Charme und hat mich, so farbenfroh und lebendig wie sie gestaltet ist, eingefangen.
Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben und die vielen kleinen Details machen das Buch so lebendig. Der Schreibstil ist herzlich, richtet sich genau an das Alter ab 6 Jahren und entführt junge wie alte Leser in eine märchenhafte Welt. Die Autorin spiel ganz toll mit Allegorien und baut liebevolle Kosenamen für Kiesel und andere Wesen ein.


Besonders angetan hat es mir Mino, das Minimonster, einer von Kiesels besonderen Freunden. Mino ist so knuffig und knurrig und steht Kiesel immer zur Seite.

Die Aussage die damit gemacht wird gefällt mir einfach sehr gut. Grenzen überschreiben und auf die anderen zugehen und zu merken, dass auch Gegensätze zu Freundschaften führen können, ist heutzutage eine ganz wichtige Tatsache.

Die Autorin gibt viele Anregungen um über seinen Schatten und auch mal ins kalte Wasser zu springen, um über sich selbst hinauszuwachsen.

Das Resultat kann nämlich alte Feindschaften überwinden und zu neuen Freundschaften führen. Etwas das sich jeder merken sollte: Voreingenommenheit schränkt ein und macht diese Welt nicht besser!


Das Buch bekommt eine absolut verdiente 5 Sterne Bewertung von mir.


Auch die Vertonung von diesem Fantasy Buch für Kleine ist liebevoll und herzlich gesprochen von Sascha Icks, die den verschieden Charaktere so viel Leben mit ihrer sprachlichen Inszenierung einhaucht, das man wirklich gerne zu hört. Die Musik die immer wieder eingespielt wird, unterstreicht die Stimmung im Buch wirklich sehr gut.

Auch das Hörbuch bekommt die höchste Bewertung von 5 Sternen.

Ein bezaubernder erster Band von Nina Blazon

Von: printbalance Datum: 24. März 2019

Inhaltsangabe:
Die unterschiedlichsten Elfenarten leben im Veilchental friedlich miteinander. Im Felsviertel wohnen die Steinelfen, im Kastanienviertel die Baumelfen, im Uferviertel die Flusselfen und im Sommerlager halten sich die Blumen- und Graselfen auf. Jeder der dort lebenden Naturgeister besitzt eine besondere, magische Gabe. Diese ist abhängig vom jeweiligen Element woraus die Elfen entsprungen sind. Kiesel, die aus einem Gebirgsstein stammt, fühlt sich aber nicht so recht zu ihren Artgenossen dazugehörig. Ständig wird sie wegen ihrer viel zu kurzen Flügel verspottet, da sie nicht so schnell fliegen kann wie die anderen. Daher versteckt sich die Jungelfe ganz weit oben an einer Felswand in einem leeren Vogelnest. Hierbei leisten ihr nur die kleinen Glühwürmchen Gesellschaft, denen sie ihre angeblich selbst erlebten Abenteuergeschichten erzählt. Schlecht ist nur, dass ausgerechnet diese für die Abendbeleuchtung im Tal zuständig sind. Als die fliegenden Lichtbringer nirgends aufzufinden sind, macht sich das Stammesoberhaupt Fiamara auf die Suche nach den Tieren und der verschwunden Kiesel.
Schnell wir die älteste Elfe und Mitbegründerin des Veilchentals fündig. Diese merkt sofort, wie niedergeschlagen die Jungelfe wegen den Hänseleien der anderen ist. Daher überträgt Fiamara Kiesel einen Spezialauftrag, bei dem die kleine Elfe merkt, dass sie trotz ihres Flügelmakels eine waschechte Steinelfe ist. Ausnahmsweise darf Kiesel mit den älteren Naturgeistern in die Berge gehen um Edelsteine für das bevorstehende Sommerfest zu sammeln. Ausschließlich Steinelfen sind in der Lage den Gesang der Kristalle zu hören. Kiesel, die sich zwar total über diesen besonderen Auftrag freut, kann sich jedoch nicht so recht auf ihre Aufgabe konzentrieren. Statt der Melodie der Amethysten zu lauschen, träumt sie vom Fliegen.
Glücklicherweise macht sie einige Zeit später Bekanntschaft mit dem Kolibri Kri. Obwohl es keine Freundschaft zwischen Elfen und Vögeln gibt, finden sich die beiden gar nicht so unsympathisch, wenn Kri nicht eine Flasche Windenblütensaft gestohlen hätte. Als auch noch die frechen Flusselfen es schaffen, die letzten Kannen des süßlichen Nektars zu stibitzen, versucht Kiesel diese wieder zurückzubringen. Bedingung hierfür ist es, dass Kiesel im Wettfliegen gegen die Flusselfen gewinnt. Da die mutige Jungelfe mit ihren viel zu kurzen Flügeln niemals siegen wird, bittet sie den Kolibri um Hilfe.
Lässt er Kiesel im Stich oder ist dies der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft?

Eigene Meinung:
Nina Blazon präsentiert mit ihrem ersten Band "Kiesel die Elfe - Sommerfest im Veilchental" eine neue Reihe, die hauptsächlich für Leser ab 6 Jahren gedacht ist. Einfühlsam und mit klaren und einfachen Worten beleuchtet sie schwierige Themen wie zum Beispiel Mobbing. Sie führt mit dem geschriebenen Wort vor Augen, dass es verschiedene Wege gibt um ans Ziel zu kommen und Anpassung nicht alles im Leben ist.
Kiesel ist ein aufgewecktes, neugieriges und kluges Elfenmädchen welches große Träume hat. Ein besonders positiver Charakterzug ist ihre Neutralität gegenüber Unbekanntem. Ein Beispiel S. 87. Zitat: Wo denkst du hin, Kiesel? Warum sollten Elfen denn mit fiesen Federflatteren sprechen?" / "Vögel sind diebisch und dumm"
Die Steinelfe will sich jedoch selbst zu den unterschiedlichsten Themen eine eigene Meinung bilden. Daher ist sie von dieser Behauptung auch nicht voreingenommen. Dies hat natürlich zur Folge, dass sie die ungewöhnlichsten aber treuesten Freunde an ihrer Seite vorweisen kann. Auch ihr Mut ist beeindruckend, denn durch ihre offene Art verbessert sie die Gemeinschaft im Veilchental und ändert vieles zum Guten. Am Schluss des Buches befindet sich eine kleine Leseprobe über den 2. Band der voraussichtlich am 22. Juli 2019 erscheinen wird. Es ist jetzt schon klar, dass es spannend mit Kiesel weitergehen wird und sie neue Abenteuer zu bestehen hat.
Fazit: Ein wundervolles Kinderbuch, bei dem es auf fast jeder Seite etwas zu entdecken und bestaunen gibt. Die Glitzerelemente auf dem Hardcover sind ein absoluter Blickfang was eine zusätzliche Bestätigung ist, welch wunderbare Geschichte sich dahinter verbirgt.
Meine Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Ein wunderschönes Buch für Groß und Klein!

Von: CorniHolmes Datum: 24. März 2019

Die Bücher von Nina Blazon sind immer ein ganz großes Muss für mich. Egal ob aus der Kinder- oder aus der Jugendliteratur, ich freue mich immer riesig auf jedes neue Buch von ihr. Als ich nun in der Vorschau des cbj Verlags „Kiesel, die Elfe“ erspähte, war meine Freude groß. In das süße Glitzer-Cover habe ich mich sofort verliebt, ich finde es so schön! Auch der Klappentext sprach mich auf Anhieb an. Hier war ich mir wirklich absolut sicher, dass mir das neue Kinderbuch von Nina Blazon einen tollen Lesespaß bescheren wird.


Versteckt zwischen den zerklüfteten Bergen liegt es: Das Veilchental. Dieser wunderschöne Ort bietet den verschiedensten Elfenvölkern ein Zuhause. So auch der kleinen Steinelfe namens Kiesel. Ihre Geschichte soll hier erzählt werden. Die liebe Kiesel ist ganz aufgeregt, da ihr erster Auftrag als Steinelfe immer näher rückt. Ob sie ihn wohl meistern wird? Kiesel plagen Zweifel, denn irgendwie ist sie anders als die anderen Steinelfen. Sie hat zu kurze Flügel, sie kann nicht richtig fliegen und der Stein, aus dem sie damals geschlüpft ist, war auch anders als die Steine der anderen Steinelfen. Was ebenfalls sehr für Aufregung sorgen wird, ist das nahende Sommerfest, welches so einige Überraschungen bereithalten wird. Ob Kiesel dieses große Abenteuer wohl bestehen wird? Alleine ist sie zum Glück nicht. Kiesel hat viele gute Freunde an ihrer Seite, die ihr stets helfen und immer für sie da sind.


Was für ein süßes und wundervolles Buch! Meine Erwartungen wurden hier komplett erfüllt, ich bin ganz verliebt in diesen tollen Reihenauftakt. Dem Erscheinen des zweiten Bandes fiebere ich jetzt schon ganz ungeduldig entgegen. Dieser wird bereits im kommenden Juli erscheinen, allzu lange gedulden muss ich mich da also zum Glück nicht.


Ich war bereits ganz verzaubert, als ich das Buch aufschlug und mich diese wunderschöne, farbige Karte vorne im Einband anlachte. Ich liebe Karten in Büchern! Wer diese große Liebe mit mir teilt, wird sich hier genauso freuen wie ich, denn die Karte, die wir hier betrachten dürfen, ist traumhaft. Sie zeigt das Veilchental mit jeder Menge liebevoller Details und vielen bunten Farben. Ich konnte mich gar nicht an dieser hübschen Doppelseite sattsehen; da war es bei mir wirklich Kartenliebe auf den ersten Blick.


Auch in die Geschichte, die hier erzählt wird, habe ich mich sofort verliebt. Sie ist so süß und warmherzig und sprüht nur so vor fantasievollen Ideen. Das erste Abenteuer von Kiesel, der Elfe, lädt von den ersten Seiten an zum Träumen ein und wird vor allem die Herzen junger Mädchen höher schlagen lassen.


Sehr empfehlen kann ich das Buch zum Vorlesen. Durch die angenehm kurzen Kapitel und die vielen wundervollen Illustrationen bietet es sich prima als Vorlesebuch an. Zum Selberlesen würde ich das Buch für Kinder ab etwa 8 Jahren empfehlen. Die Schrift ist schön groß und der Schreibstil sehr einfach gehalten.


Ich habe das Buch für mich alleine gelesen und hatte so viel Spaß dabei! Das erste Abenteuer von der kleinen Elfe Kiesel ist spannend, sehr fantasievoll, es ist lustig, liebenswert und magisch schön. Nina Blazon hat mit dem Veilchental eine märchenhafte Welt erschaffen, in welcher wir, zusammen mit der Steinelfe Kiesel, hoffentlich noch viele aufregende Abenteuer erleben werden.


Durch die anschaulichen Beschreibungen konnte ich mir von den Schauplätzen ein ganz genaues Bild machen. Total begeistert war ich war von der Baumbibliothek des alten Baumelfen Arbus. Wäre ich eine kleine Elfe und würde im Veilchental leben, würde es mich garantiert sehr oft an diesen tollen Ort verschlagen. Bibliotheken würden mich ganz bestimmt auch als Elfe wie magisch anziehen. ;)


Auch die vielen anderen Orte, die wir hier im Verlaufe des Buches aufsuchen werden, haben mir unheimlich gut gefallen, wie zum Beispiel Kiesels Geheimversteck. Ich glaube, dieses wird vor allem bei Kindern auf große Begeisterung stoßen. Aber auch ich, als Erwachsene, habe die liebe Kiesel schon ziemlich für dieses coole Versteck beneidet. :D


Die tolle Atmosphäre, die die Geschichte verströmt, wird durch die großartigen farbenfrohen Illustrationen von Billy Bock nur noch verstärkt. Sie kann so schön zeichnen! Ich konnte meinen Blick von den vielen bunten Bildern stellenweise gar nicht losreißen, weil sie mir so gut gefallen haben. Es gibt sehr viele ganzseitige Illustrationen und sogar auch ein paar doppelseitige! Diese habe ich mir besonders gerne angesehen. Die Bilder geben das Geschehen im Text perfekt wieder und lassen das Buch herrlich lebendig und fröhlich werden.


Wovon ich ebenfalls ganz begeistert bin, sind die Charaktere, allen voran natürlich unsere Buchheldin Kiesel. Kiesel ist eine wundervolle Protagonistin. Sie ist eine so liebe, mutige, neugierige und selbstbewusste junge Elfe, die man einfach sofort ins Herz schließen muss. Besonders gut an ihr gefallen hat mir, dass sie nichts von Vorurteilen hält und sich von Dingen ihr eigenes Bild machen möchte. Im Veilchental herrscht leider nicht zwischen allen Elfenvölkern Friede. Nicht alle sind miteinander befreundet. Die Fluss- und Feuerelfen liegen sich öfters mal in den Haaren und auch zwischen Elfen und Vögeln ist eine Freundschaft undenkbar. Nicht so bei Kiesel. Sie hält nichts von diesen dummen Regeln. Diese Botschaft, die die Geschichte vermittelt, hat mir richtig gut gefallen. Das Buch enthält so viele schöne Werte wie Mut, Zusammenhalt und die Freundschaft zwischen verschiedenen Arten.


Die vielen Nebencharaktere haben mir auch alle richtig gut gefallen, wie zum Beispiel Kiesels allerbeste Freundin Lilana, die Blumenelfe. Oder das putzige Mini-Monster Mino.Die Zeichnung zu Mino ist total niedlich und so knuffig! Hinten auf dem Buch kann man ihn bereits sehen. Mit seinen kugelrunden Augen konnte Mino mein Herz wirklich im Sturm erobern.


Ich kann das Buch nur empfehlen. Besonders ans Herz legen kann ich es jungen Mädchen, die gerne Elfengeschichten lesen. Ich kann mir allerdings auch sehr gut vorstellen, dass auch Jungen hier die reinste Freude beim Lesen oder Zuhören haben werden.


Fazit: Ein traumhaft schöner Reihenauftakt, der große Lust auf mehr macht und die Herzen aller Elfenliebhaber höher schlagen lassen wird! Ich bin ganz verliebt in das Buch. Die Geschichte ist so süß und herzerwärmend, sie ist fantasievoll und wunderschön illustriert! Nina Blazon hat hier einfach eine wundervolle Fantasywelt erschaffen, mit jeder Menge wunderbarer Charaktere und vielen zauberhaften Orten. Ganz besonders begeistert bin ich ja von der Karte, die das Veilchental zeigt. An dieser, und auch an den vielen farbenfrohen Illustrationen, konnte ich mich einfach nicht sattsehen. Von mir erhält das Buch eine absolute Leseempfehlung sowie volle 5 von 5 Sternen!

Eine kunterbunt aufregende Geschichte die auch bildlich wundervoll erzählt

Von: Vibie Datum: 19. März 2019

Das Buch ist für richtige Elfen und Feen verliebte Mädchen die besondere Geschichten rundum Elfen und anderen süßen Wesen gerne lesen und immer wieder auf der Suche nach solchen Bunt erzählten Geschichten sind wie diese eine eben ist!

Im bunten Elfentaal gilt es mehr als ein Abenteuer zu überstehen doch dies muss die kleine Elfe Kiesel nicht alleine hinter sich bringen denn hier stehen ihr mehr als ein Freund zur Seite und diesen Zusammenhalt beim lesen zu spühren ist wundervoll und erst recht auch für große Leser ein tolles Gefühl ist was die Elfe Kiesel alles erlebt und wie sie sich entwickelt und verhält!
Einen besonders schönen Überblick erhält man in Klappen inneren des Buches denn dort ist eine wundervolle Zeichnung des Taals.
Auch kann man ganz wundervoll neben dem Lesen dank den Zeichnungen ganz mit bei der Geschichte dabei sein da die Zeichnungen den Handlungen wundervoll mit angepasst sind und man so ganz schnell mitverfolgen und erleben kann was sich alles dort zuträgt!
Jede Elfe und jedes andere Wesen wird hier einzigartig erklärt und gleichzeitig mit den Zeichnungen anschaulich dargestellt und alles fühlt sich auch so besonders und toll an und ich fühlte mich oftmals so gut in die Geschichte entführt das es wundervoll war kurze Zeit mal nicht auf Erden zu laufen sondern die Geschichte an sich zu fühlen und mit zu erleben!

Eine stimmige Welt

Von: Saskia Datum: 17. März 2019

Wir haben das Buch zusammen mit unserer Tochter (8) gelesen. Sie war sehr begeistert, aber auch uns Eltern hat die Welt die Frau Blazon erdacht hat, gut gefallen. Man begleitet Kiesel die Elfe durch einige Abenteuer um die Organisation und Feier des Sommerfestes.
Die Wesen sind vielfältig und liebevoll charakterisiert. Allgemein ist der Welten-Hintergrund für ein Kinderbuch angenehm komplex und fantasievoll. Die Geschichte behandelt unaufdringlich Themen wie Vorurteile und unterschiedliche Sichtweisen, wirkt dabei aber nicht aufgesetzt oder belehrend. Die Hauptfigur ist mutig und einfallsreich, aber auch mitfühlend, sie bleibt dabei aber stets sympatisch und wird nicht zu einem langweiligen supertollen Alleskönner.
Mit den Bildern musste ich erst warm werden, aber die Vogel-Illustrationen haben mein Herz dann gewonnen. Meine Tochter fand sie von anfang an toll.
Alles in allem, ein Buch das uns allen sehr gut gefallen hat - nicht nur unsere Tochter wartet auf die Fortsetzung.

kindgerechtes Fantasybuch

Von: MamaMia Datum: 17. März 2019

Das wunderschön glitzernde Buchcover lässt schon erahnen wie fantasievoll die Geschichte von Kiesel, der Elfe ist. Ein sehr schönes Kinderbuch mit einer durchdachten Geschichte über Magie und Freundschaft. Die liebevoll gezeichneten Bilder des Veilchentals und die phantasievollen Namen der Bewohner lassen Kinderherzen höher schlagen. Ich habe das Buch mit meinen beiden Kindern (4&7) Jahre gelesen und wir sind gespannt wie die abenteuerliche Geschichte von Kiesel, Liana und Mino weitergeht.

Wunderschönes Buch für groß und klein

Von: SarahB Datum: 17. März 2019

In dem Buch geht es um die kleine Elfe Kiesel, die wegen ihrem ersten Auftrag als Steinelfe ziemlich aufgeregt ist. Aber ihre Freunde stehen ihr zur Seite und gemeinsam erleben Sie allerlei Abenteuer.

Zunächst fällt einem der wunderschöne Umschlag ins Auge mit seinen erhabenen Glitzer Elementen.
Auf den jeweils letzten Seiten ist jeweils eine Karte des "Veilchentals" abgebildet.
Auf den letzten Seiten befindet sich außerdem eine Leseprobe der Fortsetzung.

Die Schrift ist in angenehmer Größe und ideal für Kinder ab 8-9 Jahren zum selbst lesen.

Meine Töchter (3,5 und 5 Jahre) haben still gesessen und aufmerksam zugehört (und mir deutlich gemacht, dass das wohl nicht unser letztes Buch der Elfe Kiesel sein wird ;) ).
Die Geschichten sind leicht verständlich und die Kapitel haben eine angenehme Vorleselänge.

Auch mir als Erwachsene hat das Buch sehr gut gefallen, die Geschichte ist wirklich wunderschön.

Von mir also eine klare Empfehlung, für kleine und große Kinder.

Fantasy für Mädchen

Von: gabrieleluise Datum: 17. März 2019

Schöne,spannende Fantasy-Geschichte für Mädchen, zum Selberlesen, aber auch zum Vorlesen.
Die schönen Illustrationen und das tolle Glitzercover haben meiner Tochter total gut gefallen.
Die Schriftgröße, die Seitenzahl und die Länge der Kapitel sind für die jungen Leserinnen optimal gewählt.
Leider haben 2 Kapitel die gleiche Überschrift ( Freunde wie Flügel, Seite 101 und 109 ), evtl. wurde dies bereits bemerkt und geändert.

Die kleine Elfe Kiesel erlebt einige Abenteuer und schließt Freundschaften mit anderen Wesen und Elfen.
In diesem Buch, wird den jungen Leserngezeigt, dass es sich lohnt offen für Andere zu sein und dass so auch Freundschaften geschlossen werden können.

Wir können das Buch auf jedem Fall empfehlen.

Der 2te Band wird schon sehnsüchtig erwartet.

Kiesel die Elfe

Von: Anna Datum: 17. März 2019

Das Kinderbuch Kiesel die Elfe spricht einen schon durch das bunt glitzernde Cover an.
Die Illustrationen im Buch sind wirklich schön und liebevoll gestaltet.
Mit Kiesel der kleinen Elfe lernt man viel über das mutig sein und Freundschaften.
Auch dass es nicht schlimm ist anders zu sein.
Dieses Buch gehört auf jedenfall in jedes Mädchenzimmer.

Ich freue mich auf die weiteren Abenteuer von Kiesel und ihren Freunden.

Eine absolute Kaufempfehlung von mir!

Elfenzauber

Von: Anna Datum: 15. März 2019

Schon das Cover gefällt mir sehr gut und ist passend zum Titel und zur Geschichte. Es ist bunt und kindgerecht, ansprechend und macht fröhlich.

Auf den Coverinnenseiten sind mit einer Landkarte, die sehr schön, einfach zu verstehen und übersichtlich ist, versehen.
Die Schrift ist sehr gut zu lesen, auf für Kinder und die Geschichte ist elfenhaft und kindgerecht.

Für mich ein tolles Kinderbuch zum Vorlesen und für größere Kinder zum Selber lesen.

Eine neugierige Steinelfe stellt das Veilchental auf den Kopf

Von: Anjamaus Datum: 14. März 2019



KIESEL, DIE ELFE; Sommerfest im Veilchental; ISBN: 978-3-570-17610-8

Meine Kinder und ich sind in den Genuss gekommen, dieses Buch vorab lesen zu dürfen und so haben wir jeden Abend ein Kapitel darin gelesen. Die Geschichte ist in einfacher Sprache und kurzen Sätzen gehalten. (Meine) Kinder können der linear aufgebauten Erzählung gut folgen und sind mit Interesse dabei.

Was uns jedoch gleich als erstes negativ aufgefallen ist: In den ersten beiden Kapiteln ist mehrfach das Leerzeichen nach dem Punkt ausgelassen worden.
Weshalb die aufeinander folgenden Kapitel der Seiten 101 und 109 denselben Titel tragen, erschließt sich uns nicht und hat überdies für Verwirrung gesorgt.

Nun aber zum Inhalt:
Die Handlung geht sich zunächst langsam an, um nicht zu sagen zäh. Mit der Zeit aber steigert sich die Spannung kindgerecht und die Elfe Kiesel erlebt ein kleines Abenteuer nach dem nächsten. Und natürlich gibt es ein (offenes) Happy End mit vielen neuen Freunden beim Sommerfest im Veilchental, wie es der Untertitel des Buchs bereits verrät, einschließlich eines Ausblicks auf den nächsten Band, der die Neugier weckt. Aber bis dahin hält die Geschichte noch einige Überraschungen bereit.

Die gesamte Erzählung scheint Anleihen aus diversen Kinderbüchern respektive -filmen zu nehmen: Die Elfen erinnern sehr an die Flower-Faries-Gedichte von Cicely Mary Barker; auch an Däumelinchen oder die Steintrolle aus Frozen fühlen wir uns unter anderem erinnert, jedoch sind diese Anleihen neu zusammengestellt, ohne dass der Eindruck einer plumpen Kopie entsteht. Schön ist die Idee, dass es nach ihrer Herkunft unterschiedliche Elfenarten gibt, die je nach ihren Vorlieben wohnen und unterschiedliche Talente haben.

Das glitzernde Cover und die bunten Bilder im Buch sind liebevoll gestaltet und genau in der richtigen Menge vorhanden. Mir persönlich gefällt die Darstellung der Hände und Füße überhaupt nicht, aber das ist reine Geschmackssache und alle anderen Bilder/Details finde ich durchaus gelungen. Besonders schön finden wir die Idee des „Stadtplans“ vorne und hinten im Buch. So kann man bei all den kleinen Abenteuern den Überblick behalten, wo sich die kleine Elfe namens Kiesel gerade aufhält.

Zielgruppe scheinen acht- bis maximal zehnjährige Mädchen zu sein, die gerade das Lesen für sich entdecken und die nicht von schierer Kapitellänge oder komplizierten Satzkonstrukten erschlagen werden wollen.

Fazit: Ein wunderschönes Buch über Abenteuer und Freundschaft in dem eine kleine, neugierige Steinelfe das Veilchental auf den Kopf stellt. Das Lesen hat Spaß gemacht und macht definitv Lust auf mehr.


schöne Geschichte, kompliziert geschrieben

Von: Ma73 Datum: 14. März 2019

Das Buch macht einen tollen und wertigen ersten Eindruck. Der Einband ist sehr aufwändig gestaltet und das Buch ist schön illustriert. Im Buch geht es um Freundschaften, Vielfalt, Mut, Enttäuschungen, Streit und Kompromisse - alles schöne Botschaften und an sich liebevoll erzählt. Die Geschichte beginnt allerdings recht langatmig. Aus diesem Grund hat meine 9-jährige Testleserin nach 20 Seiten nicht mehr weitergelesen, weil "in dem Buch nichts passiert". Mein 6-Jähriger, dem ich die Geschichte vorgelesen habe, hatte mehr Durchhaltevermögen und mochte das Buch letztlich. Er hätte sich aber auch mehr Abenteuer und Spannung gewünscht. Außerdem war er enttäuscht, dass das Mini-Monster Mino nicht häufiger beteiligt war. Das Buch ist sicher geeignet für Kinder, vor allem für Mädchen, die es nicht zu spannend und aufregend mögen. Das Buch setzt sich von anderen Büchern durch die aus meiner Sicht an manchen Stellen zu komplizierte bzw. gehobene Sprache für jüngere Kinder ab. Auch wurden sehr viele Personen (bzw. Elfen und Elfenarten) langwierig eingeführt, die dann aber an der weiteren Handlung nicht mehr teilnahmen. Das hat die Geschichte streckenweise anstrengend gemacht.

Fröhliches Kinderbuch

Von: Christiane Datum: 12. März 2019

Schon das Cover macht Lust auf Lesen und lädt vor allem Mädchen (ab 7) ein, in die Elfenwelt einzutauchen. Die große übersichtliche Schrift macht es auch Leseanfängern einfach. Spannend und nett geschrieben und sehr hübsch illustriert spricht es die Leser an und entführt sie in eine magische Welt.

Schönes Kinderbuch - (vor-)lesenswert

Von: Tanja G. Datum: 11. März 2019

Schönes Kinderbuch über den Zauber der Freundschaft und das Kennenlernen von Neuem und sich selbst. Bezaubernde Illustrationen, damit sich die Kinder noch besser in das Geschehene hineinversetzen können. Ich selbst habe es meiner 4jährigen Tochter etappenweise als Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und es hat ihr (und mir) sehr viel Freude bereitet und wollte jeden Tag wissen, wie es denn nun mit Kiesel der kleinen Elfe und ihren neuen Freunden weitergeht. Auf jeden Fall empfehlenswert als Vorlesegeschichte (hier muss man dann das eine oder andere Wort erklären) sowie für junge und junggebliebene Lesefreunde.

Von: Andrea Struck Datum: 11. März 2019

Wunderbar fanatasievolle Geschichte! Außerdem großartig illustriert - ein Buch zum Verlieben! ♥ Von Nina Blazon erwartet man aber auch nichts anderes.

Zeit zum Träumen

Von: Lesefruehling Datum: 10. März 2019


Der ansprechende, bunte Einband macht richtig Lust auf die Geschichte von Kiesel, der kleinen Elfe. Obwohl Kiesel noch sehr jung und unerfahren ist, merkt man gleich, dass sie eine starke Persönlichkeit ist. Kiesel ist anders als die anderen Elfen. Bestärkt durch die alte Feuerelfe Fiamara, geht die kleine Steinelfe ihren eigenen Weg und erlebt viele spannende Abenteuer, in denen es um Freundschaft, Mut und Hoffnung geht, und um die Erfahrung, dass anders zu sein dich zu etwas ganz besonderem macht. Die große Schrift und die wunderbaren Bilder laden zum Träumen ein und nehmen Leser und Zuhörer mit auf eine fantastische Reise in das Veilchental.

Tolles Buch

Von: MiniMops Datum: 06. März 2019

Ich finde dieses Buch für Kinder sehr gut. Es hat ein sehr ansprechendes Cover und eine schöne Schriftgröße. Für Kinder ist es gut und verständlich zu lesen.

Veilchental

Von: Emilia Datum: 06. März 2019

Erster Eindruck: Toller Einband, bunt, Glitzer und voller Erwartung!!??
Kiesel ist eine Elfe, sie ist klein , unerfahren, Neugierig und kann vieles nicht Verstehen.
Ist sie eine richtige Elfe?? Kann sie dem entsprechen was von ihr erwartet wird!
Es wird Aufregend, es geht um Mut, Hoffnung, Freundschaft und anders sein!
Schöne große Schrift und tolle Illustrationen....für Kinder und Erwachsene... zum träumen und verstehen.
Ich fand es ein tolles Buch und empfehle es gerne weiter. Kiesels Geschichte werde ich meinem Enkel vorlesen.
Dankeschön!

Ein modernes Elfenmärchen

Von: Leselaune Datum: 05. März 2019

Ein schönes Buch mit wundervollen Zeichnungen und ein bisschen Glitzer kann man in den Händen halten. Seht euch nur Kiesels Sommerfestkostüm an!
Ganz lebendig wird beschrieben wie die Elfen und die anderen Wesen leben und ihre Gemeinschaft(en) so manches Problem mit Fantasie lösen können. Da ist man mittendrin, denn kann es nicht auch im realen Leben passieren, sich durchsetzen zu müssen?
Alle, die Elfen in ihren Zimmern schweben lassen, werden das Buch mit Vergnügen und Spannung ansehen, lesen, vorlesen oder ganz einfach zuhören. Daran haben Kinder und auch Erwachsene ihren Spaß - einfach ein modernes Elfenmärchen.
Und das ist ein tolles Geschenk für Kindergarten- und jüngere Grundschulkinder. "Meine" fast fünfjährige Lea hat es gleich für sich beschlagnahmt.

Schöne Geschichte mit tollen Illustrationen

Von: An93 Datum: 27. Februar 2019

Dieses Buch ist wirklich liebevoll gemacht. Zum einen sind die Illustrationen sehr gelungen, zum anderen ist die Geschichte schön geschrieben und vermittelt auch gute Werte. Man kann es auch gut zum Vorlesen verwenden.

Von: Inge Baeuchle Datum: 22. Februar 2019

Was für ein wunderschönes, liebevoll gemachtes, herrlich buntes Buch zum Vor- und Selberlesen. Mein Tipp für Kinder in diesem Frühjahr!

Gemeinsam ist alles lustiger

Von: Baruch Sonnenglanz Datum: 19. Februar 2019

Ich habe das Buch gemeinsam mit unserer Tochter (8 Jahre) gelesen. Die Illustrationen sind sehr schön und haben vor allem meiner Tochter sehr gefallen. Die Erzählung selber ist in sich geschlossen und schreit aber direkt nach mehr. Die Frage nach der letzten Seite war gleich: "Was macht Kiesel noch?"
Das einzige, was anstrengend ist, dass zu viele Figuren eingeführt werden, die dann zum Teil gar keine oder nur eine kurze Nebenrolle haben. Kindern fällt das weniger auf, als Erwachsener erwartet man mehr. (ABER es ist ja für Kinder.)

Von: Petra Büse-Leringer Datum: 15. Februar 2019

Liebevoll erzählt, ungewöhnliche Illustrationen, nicht zu süß! Viele fantasievolle Ideen machen die Geschichte kurzweilig. Bin gespannt auf weitere Bände.

Kiesel - Die Elfe ein zauberhaftes Buch

Von: Carmen Datum: 13. Februar 2019

Das Buch ist wunderschön aufgemacht, vor allem zeitgemäß illustriert. Die Farben und Details ziehen einen regelrecht an. Liebevolle Bilder und eine zauberhafte Geschichte führt uns in das Leben der Elfen. Die Sprache ist zeitgemäß und sehr ansprechend, frech und liebevoll in einem.
Die Geschichte ist spannend erzählt, so dass man es kaum erwarten kann wie es weiter geht.
Das Buch ist sicherlich eine Freude für jeden Leser oder Vorleser, ob jung oder alt. Ich kann es wärmstens weiter empfehlen und hatte meine größte Freude daran.

Wunderschönes Fantasy-Kinderbuch

Von: Carla Datum: 12. Februar 2019

Ein wunderbar erfrischendes Fantasy-Kinderbuch, welches das Leben der kleinen Elfe Kiesel beleuchtet. Kiesel ist eine Steinelfe und lebt im Veilchental. Sie erlebt Abenteuer, reitet auf einem Vogel und erzählt in ihrem Geheimversteck Glühwürmchen Geschichten. Die junge Elfe löst Problem auf ihre unkonventionelle Art und bricht auch Mal die alten „Regeln“. Sie freundet sich mit anderen Elfen und Wesen an, mit denen noch nie jemand Freundschaft geschlossen hat. Es ist wichtig auch Kindern schon die wunderschöne Vielfalt der Welt zu zeigen und offen für andere zu sein.
Das Buch ist sehr schön illustriert, nicht übertrieben, und springt jungen Leserinnen und Lesern bestimmt ins Auge.

Von: Tobias Wrany Datum: 12. Februar 2019

Die vielfältigen Elfen, nebst Minstern und diversem Getier haben alle einen sehr netten und farbenfrohen Auftritt. Allerdings macht das Ganze auch manchmal einen arg beliebigen Eindruck, der diesem Buch tatsächlich eher das Lesegefühl einer Serienpilotfolge verpasst, bei der möglichst alle Protagonisten, nebst potentieller Handlungsstränge erst einmal vorgestellt werden sollen.

Von: Marion Ehrenfried Datum: 12. Februar 2019

Meinen Kindern (5 und 7) und auch mir als Vorleserin hat Kiesel gut gefallen. Eine fantasievolle, neue Welt mit tollen Ideen und Freundschaften. Besonderen Spaß hatten wir natürlich mit Mimo, dem süßen Mini-Monster. Wir sind schon gespannt, wie es weitergeht!

Von: Michaela Umbrecht Datum: 11. Februar 2019

Wunderschön illustriert, tolles ansprechendes Cover, magisch und bezaubernd, spannend geschrieben. Man lernt viel über Freundschaft, das Anderssein und mutig zu sein. Sehr zu empfehlen. Lässt Mädchenherzen bestimmt höher schlagen. Absolute Leseempfehlung.

Von: Iris Schneider Datum: 11. Februar 2019

Ein niedlich geschriebener Kinderroman mit einem liebenswerten Elfenmädchen, das man ganz schnell ins Herz schließt!

"Manchmal streitet man sich, bevor man Freundschaft schließt"

Von: Honeymilky Datum: 08. Februar 2019

Ein zauberhaftes Fantasy-Buch für Kinder über die junge Elfe Kiesel, die im Veilchental so einige Abenteuer erlebt.
Uns hat das Buch wirklich gut gefallen.
Zum einen ist es sehr hübsch illustriert, überhaupt nicht kitschig und v.a. die Titelseite springt einem sofort ins Auge mit seinen schönen Glitzereffekten.
Zum anderen ist die junge Hauptprotagonistin Kiesel mal erfrischend unkonventionell und anders. Sie macht Dinge nicht so wie es schon immer gewesen ist und schließt beispielsweise Freundschaften mit den unterschiedlichsten Wesen, auch wenn man das eigentlich so nicht macht. Schön und wichtig, auch bereits Kindern zu zeigen, dass die Welt bunt und vielfältig ist.
Wir sind schon sehr auf weitere Abenteuer von Kiesel und ihren Freunden gespannt.

Von: Petra Zschieschang Datum: 31. Januar 2019

Eine tolle Geschichte über Freundschaft. In eine phantasievolle Elfengeschichte eingebettet. Einfach schön zu lesen. Ein Lesespaß für die ganze Familie.

Von: Mirjam Dreer Datum: 28. Januar 2019

Unsere Testleserin Zoe (8 Jahre) findet: Ich fand das Buch sehr gut! Am schönsten fand ich, dass Unda eine Wasserelfe am Ende auf dem Sommerfest der Blumenelfen war und nicht auf dem der Wasserelfen. Außerdem fand ich den Namen Lilana toll. Ich fand die Sache mit dem Kolibri, der sich mit Kiesel anfreundet, obwohl das nicht erlaubt ist, super. Am Besten fand ich das Geheimversteck von Kiesel, weil man von dort in den Himmel zu den Sternen schauen kann.

Von: Claudia Riess Datum: 22. Januar 2019

Auch wenn man eigentlich weiß, dass Elfen gar nicht so lieb und brav sind, wie sie hier dargestellt sind...
Ein hübsches Buch in wunderbarer Austattung, besonders die Zeichnungen.

Von: Anja Penning Datum: 18. Januar 2019

Da schlagen die Mädchenherzen höher - eine wunderbare, magische Geschichte!
Elfe "Kiesel" lernt viel über Freundschaft und Anderssein. Wunderschön illustriert.

Von: Matthies Datum: 18. Januar 2019

Gut zu lesendes Buch; es wird auf freundliche Aussprache geachtet, gut erklärt, so dass man sich die Situation gut vorstellen kann.
Die Gesichter der Elfen könnten manchmal etwas freundlicher aussehen.

Von: Christa Schulte-Vetter Datum: 14. Januar 2019

Das Buch über die kleine Elfe Kiesel und ihre Freunde hat mir sehr viel Spaß bereitet. Auf die zu erwartende Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt, denn ich vermute, dass Kiesel ein Geheimnis umgibt!

Von: Kunze Hedy Datum: 14. Januar 2019

Ein leises, liebenswertes Buch. Wunderschöne Illustrationen machen diese Geschichte sicher zum Lieblingsbuch vieler Kinder.

Von: Sonja Freyberger Datum: 14. Januar 2019

Ein sehr gelungenes Buch: schöne Geschichte, bezaubernde Figuren, liebevoll illustriert; alles da, was ein erfolgreiches Kinderbuch ausmacht. Ich werde mich auf jeden Fall dafür einsetzen.

Von: Zora Krahe Datum: 14. Januar 2019

Ich finde das Buch spannend und gut. Die Bilder sind auch schön. Die Abenteuer haben mir gefallen und ich freue mich auf das nächste Buch. Meine Mama hat es mir an einem Vormittag ganz vorgelesen! (Zora Krahe, 8 J.)

Von: Herdecke Datum: 07. Januar 2019

Charmant, klug, witzig, überaus gelungen! Mein Dank an die Autorin und den Verlag.

Von: Tanja Bemerl Datum: 03. Januar 2019

Ich fand Kiesel, die Elfe ganz toll. Es ist sehr spannend. Besonders hat mir gefallen, dass so viele schöne bunte Bilder in dem Buch waren.

Gelesen von Charlotte, 8 Jahre

Von: Katrin Berger Datum: 12. Dezember 2018

wunderschöne, romantische, trotzdem spannende Vorlesegeschichte, mit einer Aussage zum Thema Zusammenleben, die gar nicht mit erhobenen Zeigefinger daherkommt. Wunderschön stimmig illustriert

Von: Silvia Ogonows Datum: 06. Dezember 2018

Ein wirklich schönes Kinderbuch mit zauberhaften Illustrationen un deine tolle Geschichte über Freundschaft.

Von: Christine Gemmerter Datum: 06. Dezember 2018

Mir hat die Geschichte um die neugierige kleine Elfe Kiesel sehr gut gefallen. Sie stellt aus Naivität die richtigen Fragen und schaut gerne über den Tellerrand. Alles Eigenschaften, die man seinen Kindern wünscht. Einfach phantastisch.