Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook
Hörbuch

€ 9,99 [DE] | CHF 13,90 [CH] | € 10,30 [A]

€ 9,99 [DE] | CHF 13,90 [CH] | € 11,20 [A]

Elisabeth Herrmann

Die Mühle

Sieben Jugendliche in einem perfiden Psychospiel

„THE COURT“ – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wieso kommt ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique? Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Das Buch spielt in Karlsbad, Tschechien

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Spannender und düsterer Jugend-Thriller

Von: Sabrina Datum: 02. Mai 2018

So viele Bücher habe ich bisher noch nicht von Frau Herrmann gelesen, eigentlich vor "Die Mühle" nur "Seefeuer", welches mir aber unheimlich gut gefallen hat. Einige stehen hier aber noch in der Warteschleife.

"Die Mühle" ist ein absolut spannender All-Age-Thriller, der fast schon seinesgleichen sucht. Das Cover ist unheimlich toll gestaltet und wirkt direkt schon düster und unheilschwanger in den dunklen Farbschattierungen und mit den auffliegenden Vögeln.

Wenn man das Buch einmal in die Hand genommen hat, kann man es schlecht zur Seite legen. Zum einen, weil der Schreibstil einfach unheimlich gut ist und sich super lesen lässt, zum anderen natürlich weil man dem Geheimnis hinter der Freundschaftsreunion des "Courts" kommen möchte.

Lana hat den Freunden diesen Namen gegeben, damals in der Schule, sie war jünger und hat zu dieser Gruppierung aufgeblickt - doch hier merkt man schnell, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Denn so weit her ist es da nicht mit der Freundschaft, wie vielleicht erwartet. Lana trifft Johnny zufällig in Berlin wieder, wo er ihr vor die Nase fällt. Anstatt zu seinem Freundschafts-Treffen, muss er nun jedoch ins Krankenhaus und so bietet er kurzerhand Lana seinen Platz in einem Grandhotel in Karlsbad ein.

Natürlich kommt einem da nicht ganz unweigerlich der Verdacht, dass Johnny etwas mit der ganzen Sache, der Organisation des Ausflugs, der Ausstattung der Mühle und der Vermisstenfälle zu tun hat, jedoch kommt dann alles ganz anders als man denkt.

"Die Mühle" ist nichts für schwache Nerven und erinnert vom Konzept her ein wenig an "Und da war es nur noch eins" von Agatha Christie - jedoch finde ich dieser Art Plot für einen Krimi/ Thriller immer sehr spannend! Wer gute Nerven hat und auf richtig spannende Unterhaltung steht, sollte sich Elisabeth Herrmanns "Mühle" nicht entgehen lassen!

Unerwartet

Von: tauchhasi Datum: 15. April 2018

Am Anfang habe ich mir überlegt,dass Buch wegzulegen, aber schon nach kurzer Zeit packte mich die Neugier. Lesenswert und spannend bis zum Ende.

mehr Leserstimmen anzeigen

Spannend bis zu Schluss

Von: Petra Kolles Datum: 06. April 2018

Dieses Buch hat mich begeistert. Elisabeth Herrmann schreibt spannend und lebendig.Ich habe jede Schrecksekunde, aber auch die schönen Dinge mit Lana miterlebt. Immer wieder habe ich mir die Frage nach dem Täter gestellt. Ist es einer ihrer Begleiter? Ist John involviert, oder gar selbst der Täter. Bis zum Schluss konnte ich keine Antwort finden.
Es war für mich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann "Die Mühle" von Elisabeth Herrmann nur empfehlen und es wird bestimmt nicht das letzte Buch dieser Autorin gewesen sein, das ich lese.
NUR ZU EMPFEHLEN

Definitiv lesenswert

Von: Bücherwurm123 Datum: 22. März 2018

Lana's Neugierde ist ansteckend. Nach einem Zwischenfall hält sie plötzlich die Zimmerschlüssel von Jonny in der Hand. Von dem Jonny, der einst zu der erfurchtsverströmenden Clique ihrer Schule gehörte. Zu gern hätte sie ebenfalls einen solchen Freundeskreis gehabt. Gerade deswegen versteht Lana nicht, warum Jonny ihr sein Wochenende in einem noblen Hotel vermacht, wo eine Reunion der alten Freunde stattfinden soll. Lana taucht ein in eine Welt voller Schweigen, Geheimnisse und Menschen, die mehr als ein Gesicht haben.

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Das Buch ist sehr angenehm und authentisch geschrieben, was das Lesen sehr leicht macht. Die Neugierde der Hauptperson übertragt sich automatisch auf den Leser und man entwickelt eigene Ideen, was in der Vergangenheit den Personen widerfahren sein und wie das Buch enden könnte. Ein kleiner Minuspunkt ist, dass man bereits Teile des Schlusses zu Beginn des Buches erfährt und so die Spannung etwas genommen wird.
Als Vielleserin hat "Die Mühle" aber dennoch überzeugt und konnte sogar überraschen, da es doch einige unerwartete Geschehnisse enthält.

Gänsehaut Momente

Von: Nadine Datum: 07. Februar 2018

Die Stimmung die das Buch in mir und um mich herum verbreitet hat, mochte ich sehr. Es war teils echt unheimlich. Manchmal darf es so sein. :)
Ein tolles Buch und ich bin froh, dass ich es lesen durfte.