Blick ins Buch

Jetzt bestellen:

Buch
eBook

€ 9,99 [DE] | CHF 14,50 [CH] | € 10,30 [A]

€ 8,99 [DE] | CHF 11,00 [CH]

Manuela Inusa

Der zauberhafte Trödelladen

Roman

Willkommen zurück in der Valerie Lane – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

Das Buch spielt in Oxford, Großbritannien

Regelmäßig neue Buchtipps bekommen!

Leserstimmen

Der dritte Band

Von: The Book Storys Datum: 01. Dezember 2018

Jetzt, nach dem dritten Band, der 6-teiligen Reihe um die Valerie Lane, kann ich es überhaupt nicht mehr erwarten bis die letzten beiden Bände erschienen sind. Umso trauriger bin ich, dass ich nun nur noch den vierten Band zu lesen habe. Natürlich freu ich mich auf die nächste Geschichte, in welcher es um eine weitere Frau aus der kleinen Straße geht, denn wir lernen in jedem Buch, dass erscheint, eine weitere Person und deren Leben, aus der Valerie Lane kennen. Ich finde die Idee, dieser Reihe unglaublich kreativ.

In dem dritten Buch erfahren wir, endlich, die Geschichte von Ruby. Sie war für mich, während den ersten beiden Bänden, die interessanteste Persönlichkeit. Denn Ruby hat es als jüngste von den fünf Frauen nicht so einfach, denn sie hat den Laden von ihrer Mutter geerbt. Sie liebt den Laden, voller alter Antiquitäten, in welchem sie aufgewachsen ist sehr und würde ihn niemals aufgeben. Eigentlich hätte sie jedoch viel lieber einen Buchladen, aber möchte natürlich auf keinen Fall ihre Freundinnen aus der Valerie Lane verlieren. Und so kommt es dazu, dass diese nun noch mehr für Ruby da sind, als sonst, denn sie hat nicht nur Pech in der Liebe, auch ihre Vergangenheit droht sie langsam, aber sicher einzuholen.

Bis jetzt ist die Geschichte von Ruby mein Lieblingsband aus der Reihe, denn wie zu erwarten, war sie eine sehr interessante, spannende und aufregende Protagonistin. Bis jetzt habe ich Laurie, Keira und nun Ruby kennengelernt. Und am besten kann ich mich mit Ruby identifizieren, denn ich habe in jeder Situation so gedacht und gehandelt, wie sie es getan hat. Ich konnte zwar auch immer die Gedanken und Emotionen der anderen spüren und war nehmen, jedoch hatte ich an Laurie und Keira immer etwas kleines auszusetzen, da ich nicht so gehandelt hätte wie sie. Bei Ruby war das anders, denn sie ist eher ruhig, introvertiert und macht sich über vieles Gedanken und genauso bin ich ebenfalls. Ihre kluge und ruhige Art mochte ich deshalb sehr. Jedoch mag ich wirklich alle Personen in diesem Buch, denn jeder hat seine ganz eigene Art und Weise auf etwas zu reagieren, was sie sehr sympathisch und real wirken lässt. Generell ist die komplette Geschichte für mich so real, dass ich die ganze Zeit, während des Lesens, denke ich stehe in dem Antiquitäten Laden und rieche die alten Möbel oder ich spreche mit meinen Freundinnen. Man erlebt diese Geschichte, als passiere sie einem selbst. Manuela Inusa versteht es Charaktere/Persönlichkeiten zu erschaffen.

Der wundervoll, Herz-erwärmende Schreibstil von Manuela Inusa hat diese Geschichte perfekt abgerundet. Ich habe mich noch nie so wohl, geborgen und geliebt gefühlt wie während des Lesens dieses Romans. Ihre Beschreibungen von den Läden, den Antiquitäten, von Gefühlen und Geschehnissen; ich kann euch nicht sagen wie erfüllend diese für mich sind. Noch nie habe ich eine Reihe gelesen, welche sich so bildlich in meinem Kopf verankert hat, als wäre ich selbst höchstpersönlich vor Ort gewesen. Alle Charaktere, die in der Reihe bis jetzt vorkamen sind tief, tief in meinem Herzen festgewachsen. Ich freue mich unglaublich auf die weiteren Bände und weiß mit hundert prozentiger Sicherheit, dass ich diese Bücher nicht nur einmal lesen werde.

Falls ihr noch keines der Bücher gelesen habt, empfehle ich euch sehr dringend mal hineinzulesen. Denn ich habe noch kein anderes Buch in meinem Leben gelesen, dass mich so glücklich gemacht hat, wie die Bücher über die Valerie Lane. Man empfindet während dem lesen alles, egal ob Glück, Trauer, Wut, Aufregung oder Schmerz. Jedes Gefühl, das in dieser Geschichte zum Ausdruck gebracht wird, kann der Leser miterleben. Diese Bücher sind nicht einfach Geschichten, sie sind Erlebnisse.

Manuela Inusa: Der zauberhafte Trödelladen

Von: Sandy Kolbuch Datum: 17. September 2018


Eine gefühlte kleine Ewigkeit haben die Fans der “Valerie Lane“ darauf gewartet, dass Manuela Inusa ihre Romanreihe über die Frauen einer kleinen Einkaufsstraße in Oxford fortsetzt. Nach ‚‚Der kleine Teeladen zum Glück“ und “Die Chocolaterie der Träume“ widmet sich die Hamburger Autorin in ihrem dritten Band “Der zauberhafte Trödelladen“ (blanvalet) nun dem Leben von Ruby. Diese ist mit 24 Jahren die jüngste der Freundinnen. Nach dem tragischen Krebstod ihrer Mutter hat sie ihr Studium in London abgebrochen und ist nach Oxford heimgekehrt. Dort kümmert sie sich nicht nur liebevoll um ihren Vater Hugh, der nach dem Tod seiner Frau sehr wunderlich geworden ist, sondern auch um den alten Antiquitätenladen ihre Mutter. Ihre Kindheit hat Ruby in dem alten Laden verbracht, der einst der legendären Valerie Bonham gehörte. Doch sie konnte sich nie vorstellen, ihn eines Tages zu übernehmen. Glücklich trat sie ihr Kunststudium in London an, wo sie regelrecht aufblühte und die Zeit mit ihrem Freund genoss, bis eines Tages der Anruf ihres Vater kam, der sie nach Hause rief. Nach dem Abschied von ihrer Mutter sah sich Ruby in der Pflicht, den Laden weiterzuführen. Drei Jahre sind seither vergangen und Ruby tut stets alles, um das Geschäft am Laufen zu halten. Doch nur selten verliert sich ein Kunde in den Laden und Ruby fühlt sich regelrecht erdrückt in den Antiquitäten, die teils schon seit ihrer Kindheit zu den Ladenhütern zählen. Wäre da nicht Gary, der charmante Obdachlose, der meist an der Ecke der Valerie Lane sein Lager aufgeschlagen hat und in den Ruby sich heimlich verliebt hat, wäre sie schon längst davongelaufen. Aber natürlich hätte Ruby dies nie übers Herz gebracht, schon alleine wegen ihrem Vater. Und so fristet sie ihr Leben in dem alten Laden, mit den noch älteren Antiquitäten. Doch dank des guten Zuredens ihrer Freundinnen Laurie, Keira, Susan und Orchid schöpft Ruby endlich Mut für einen Neuanfang. Als es dann auch noch so aussieht, als ob Gary ihre Gefühle erwidern würde, schwebt Ruby im siebten Himmel. Plötzlich ist das Leben wieder schön und beglückend und der Umbau ihres Ladens scheint sich zu lohnen.
Bereits die ersten zwei Bände der Reihe waren warmherzig, emotional und beglückend. Rubys Geschichte ist bisher die emotionalste von allen. Das Schicksal der jungen Frau rührt einen zu Tränen. Aber auch Garys Vergangenheit berührt einen zutiefst, da Inusa zeigt, wie das Leben eines Menschen innerhalb eines kurzen Moments für immer zerstört werden kann. Eingebettet in das malerische Oxford, das mit seinen Kirchen und gotischen Bauwerken für eine wundervolle Kulisse dient, wachsen die Protagonisten einem noch mehr ans Herz. Man möchte das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen und es in einem Rutsch durchlesen. Doch man bemüht sich, es in vielen Etappen zu lesen, damit man möglichst lange etwas davon hat. Als England-Fan kann man sich schon alleine in die Beschreibungen der Läden der Valerie Lane verlieben. Umso schöner ist es, dass man im dritten Band immer wieder in das Leben der Frau blicken kann, nach der diese Straße benannt ist. Durch Tagebucheinträge verbindet Inusa die Vergangenheit und Gegenwart mit so viel Charme, Gefühl, Witz und Hoffnung, dass man das Leben trotz der schmerzhaften Tiefpunkte mit voller Euphorie erleben möchte. Ich kann es schon jetzt kaum erwarten, dass die Reihe am 17. September 2018 mit “Das wunderbare Wollparadies“ fortgesetzt wird.

mehr Leserstimmen anzeigen

Bisher meine liebste Geschichte aus der Valerie Lane

Von: Liebe Dein Buch Datum: 12. September 2018

Kurzbeschreibung: Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

Cover: Wieder einmal wird ein Laden der Valerie Lane ganz zauberhaft präsentiert. Ich würde diesen Trödelladen jetzt liebend gerne besuchen, um nach kleinen und besondern Schätzen zu stöbern.

Meine Meinung: Nachdem mich bereits Laurie im Tea Corner und Keira in der Chocolaterie begeistern konnten, habe ich mich sehr auf meinen neuen Ausflug in die Valerie Lane gefreut.

Ruby und ihr Antiquitätenladen erschienen in den vorherigen Geschichten blass und unscheinbar. Doch im "zauberhaften Trödelladen" lernen wir Ruby von einer ganz anderen Seite kennen. Sie hatte es nie leicht im Leben. Nach dem Tod ihrer Mutter stand sie ganz alleine da. Sie hat ihre eigenen Träume aufgegeben, um den Familienladen zu leiten und sich um ihren Vater zu kümmern, der sich vor Trauer in seine eigene kleine Welt zurückgezogen hat.

Doch das Ruby's Antiques läuft nicht gut. Die Antiquitäten verstauben. Die Kunden bleiben aus. Und Ruby muss sich fragen, ob sie das alles wirklich noch will. Ob das noch ihr Traum ist. Oder ob sie eine Veränderung in ihrem Leben braucht.

Und auch in der Liebe fehlt Ruby das Glück. Sie fühlt sich allein, umgeben von all den Verliebten in ihrem Freundeskreis. Nur der Obdachlose Gary bringt wieder kleine Lichtblicke in ihr Leben. Aus der zarten Freundschaft wird immer mehr und mehr. Doch auch Gary hat große Schicksalsschläge in der Vergangenheit erlebt und diese stellen sich ihm immer wieder in den Weg.

Wer die ersten zwei Bände aus der Valerie Lane gelesen hat, der bemerkt bei dieser Beschreibung schnell den Unterschied. "Der zauberhafte Trödelladen" besitzt mehr Tiefgang als Leichtigkeit, aber auch das war sehr schön. Gerade deshalb ist er mein (bisheriger) Lieblingsband.

Bei dem ganzen Chaos dürfen natürlich Rubys Freundinnen und die wöchentlichen Mittwochstreffen in Laurie's Tea Corner nicht fehlen. Auch Mrs. Witherspoon ist wieder mit von der Partie und heiratet. Tiefe, aufopfernde Freundschaft, Wärme und Großzügigkeit schlägt einem wie immer entgegen.

Und wie immer schließe ich mit den Worten: Ich freue mich schon auf meinen nächsten Ausflug in die Valerie Lane.

Fazit: Die Geschichte rund um Ruby und ihren Antiquitätenladen verzaubert. Voller Wärme und doch auf eine ganz andere Art als bei den anderen Büchern aus der Valerie Lane. Berührend, besonders und bisher definitiv meine liebste Geschichte.

Liebenswert und frühlingshaft

Von: Michaela Datum: 03. September 2018

Einstieg ins Buch
An einem sonnigen Tag im Mai spazierte eine junge Frau eine kleine Straße entlang, die nach einer legendären Person benannt war, die hier vor über hundert Jahren ein Gemischtwarengeschäft geführt hatte. ...

Meine Meinung
Ruby liebt ihren kleinen Laden über alles - vor allem weil der Laden damals ihrer bereits verstorbenen Mutter gehörte. Und es sind die originalen Räumlichkeiten der berühmten Valerie - die herzensgute Frau, nach der die Straße schließlich benannt wurde. Doch der Laden läuft einfach nicht so gut und sie muss sich etwas einfallen lassen. Als sie sich dafür entschließt ihr Sortiment von Grund auf zu ändern, kommt es ihr fast wie Verrat an ihrer Mutter vor. Doch mit jeder Altlast, die sie loswird, wird Ruby auch ein bisschen leichter ums Herz und sie wird von Tag zu Tag glücklicher. Wenn jetzt noch jemand da wäre, mit dem sie ihr ganzes Glück teilen könnte! Natürlich hat sie ihre Freundinnen auf der Valerie Lane, doch wenn sie abends nach Hause geht, wartet dort nur ihr sonderbarer alter Vater auf sie. Und das möchte sie unbedingt ändern!

Manuela Inusa hat mich auch mit diesem Buch sehr schnell in die besondere Atmosphäre der berühmten Valerie Lane gezogen. Dieses Mal aus der Sicht von Ruby und ihrem Antiquitätenladen. Ich finde es sehr interessant, die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt zu bekommen. So fühlt sich der Leser mit jedem weiteren Buch immer präsenter in der Valerie Lane. Und dabei ist es nicht so, dass ein und dieselbe Geschichte von verschiedenen Personen erzählt wird - im Gegenteil: Das Leben auf der Valerie Lane geht immer weiter und der Leser bekommt auch die Entwicklung der bereits bekannten Charaktere mit. Das finde ich wirklich sehr schön, denn die Figuren gewinnen so immer mehr an Tiefe. Im ersten Buch "Der kleine Teeladen zum Glück" lernt der Leser einen niedlichen Teeladen und seine Besitzerin kennen. In "Die Chocolaterie der Träume" nehmen wir am Arbeitsleben in einer Chocolaterie teil. Ich bin auf die nächsten Bücher gespannt, denn 2 Freundinnen mit ihren Geschäften fehlen ja noch ;-)

Der Plot an sich ist sehr unterhaltsam und wirkt durchaus realistisch. Die Aktionen und Reaktionen sind nie übertrieben oder nicht nachzuvollziehen, eher leidet der Leser mit der armen Ruby mit, die versucht den Spagat zwischen der Liebe zu ihrem Vater und ihrem eigenen Leben hinzubekommen. Ihr Vater ist nach dem Tod seiner Frau nicht mehr der alte. Er ist etwas seltsam, hat skurile Gewohnheiten und manchmal fühlt sich Ruby, als würde sie mit einem kleinen Kind zusammenwohnen. Nur selten bricht ihr Vater aus seiner kleinen Welt aus und spielt beispielsweise eine Runde Schach mit Gary. Nach und nach nähert sie sich dem Obdachlosen Gary an. Sie mochte ihn schon immer und irgendwas scheint Ruby zu Gary hinzuziehen. Doch Gary ist ein sehr scheuer Mensch und seine Vergangenheit nicht einfach. Er vergönnt sich jedes persönliche Glück und hat Angst Ruby mit ins Unglück zu stürzen.

Emotional gibt es in diesem Band einige Höhepunkte, aber dennoch hat mir irgendwas gefehlt, um mich richtig zu packen. Trotzdem ein absolut lesenswerter Roman!

Das Cover finde ich wieder zauberhaft gestaltet. Da bekomme ich direkt Lust in Rubys kleinen Laden hineinzugehen und zu stöbern.

Vielen Dank liebes Team von blanvalet und an das bloggerportal für dieses tolle Rezensionsexemplar!

Zitat
Wie wundervoll es sein muss, die Vergangenheit als etwas Gegebenes, als einen Teil von sich selbst betrachten zu können, ihr nicht nachzutrauern, nicht an ihr zu verzweifeln, sie annehmen und nur die guten Momente im Herzen verwahren zu können, dachte Ruby. (Seite 276)

Fazit
Auch mit diesem Buch schafft Manuela Inusa eine ganz besondere Atmosphäre, die den Leser sofort in die liebenswerte, frühlingshafte und wunderschöne Valerie Lane versetzt  - von mir eine klare Leseempfehlung.

[Rezension|Werbung] „Der zauberhafte Trödelladen“ von Manuela Inusa

Von: Lesefeuer Datum: 30. August 2018

„Der zauberhafte Trödelladen“ ist ein Roman von Manuela Inusa und erschien 2018 im Blanvalet Verlag.

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

Meine Meinung:
Und weiter geht es in der Valerie Lane Reihe. Ich muss gestehen, ich hatte ein wenig Bedenken, dass mich dieses Buch nicht so überzeugen würde. Der Grund dafür war, dass ich Ruby in den ersten beiden Teilen so unspektakulär und unscheinbar fand. Aber nachdem ich dieses Buch gelesen habe, weiß ich auch warum das so war/ist. Also eins vorweg: Ich war total begeistert und ich bin echt überrascht. Ich habe persönlich immer mal ein Problem damit wenn ein Buch irgendwas mit „zauberhaft“ oder ähnlichem im Titel hat. Aber hier passt es wirklich ausgezeichnet. Ruby weiß viel über Valerie Bonham und man mag sich in den ersten beiden Büchern schon gefragt haben warum das so ist. In diesem Buch haben wir natürlich die Auflösung. Und sie ist wunderschön. Ich muss sagen, dass dies das Beste Buch aus der Reihe war bisher. Es war einfach auch das emotionalste. Ich bin jetzt wirklich gespannt wie es weiter geht. Ich hoffe, die Romantik reißt nicht ab; aber ich werde mich einfach überraschen lassen. Bis auf bald in der Valerie Lane.

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

Fazit: 5 Sterne.

Ich möchte mich recht herzlich bei der Randomhouse Verlagsgruppe bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Zauberhaft

Von: U. Pflanz Datum: 28. August 2018

Eine wirklich zauberhafte Geschichte in die man sich einfach fallen lassen und wohlfühlen kann. Man ist in der Valerie Lane wie zuhause und fühlt sich als ob man dazu gehört. Sehr sympathische und liebevolle Charaktere, die man einfach mögen muss. Vor allem Ruby die es mit ihrem Antiquitätenladen und ihrem Vater sogar nicht einfach hat. Zugern wäre ich am liebsten zu ihr um ihr zu helfen, aber sie ist stark und hat tolle Freunde die ihr zur Seite stehen und für sie da sind.
Die Liebe kommt in der Geschichte natürlich auch nicht zu kurz und lässt uns mitfiebern.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich hatte das Buch an einem Tag durch, weil ich es so schön und packend fand. Ich hatte die Leute und die Umgebung vor Augen und konnte mit Oxford mit seiner Valerie Lane so richtig bildlich vorstellen.
Ich freue mich schon wie es weiter geht.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine glasklare Leseempfehlung und überzeugte 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Der zauberhafte trödelladen

Von: Nati88 Datum: 25. August 2018

Da es mein erstes Buch war von der Autorin,
Fand ich man konnte es gut lesen und kam schnell durch die geschichte, am Anfang fand ich, dass es so in sich geplätschert hat, ab der Mitte des Buches hab ich es interessant gefunden und konnte es nicht weglegen. Ich fand auch das die Charaktere und auch die Umgebung in der geschichte gut beschrieben wurden sind, ich konnte mir gut vorstellen ein Teil der geschichte zu sein wärend des Lesens.
Zum ganzen fand ich das Buch recht gut, eine klare lesempfehlung von mir!!

Wurde mir vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar überlassen, Dankeschön

Zurück in der Valerie Lane

Von: Sunnywonderbookland Datum: 24. August 2018

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag!

Autorin: Manuela Inusa
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 336
Preis: 9,99 Euro
erschienen am 18. Juni 2018


Inhalt


Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...


Meine Meinung


Endlich wieder zurück in der Valerie Lane, die traumhafter nicht sein könnte. Dieses Mal geht es um Ruby, die mit ihrem Laden kurz vor dem Bankrott steht und keinen Ausweg mehr weiß und auch mit ihrem Vater läuft es alles andere als gut. Doch durch die Hilfe von Gary und ihren Freundinnen schafft sie es eine neue Idee umzusetzen.
Die Handlung des Buches hat mir dieses Mal am besten gefallen, da hier die Handlung den meisten Tiefgang besitzt. Nicht nur Rubys Geschichte mit dem Laden und ihrem Vater war wunderschön zu lesen, sondern auch ihre wachsende Liebe zu Gary.
Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Ruby hat in ihrem Leben viel verloren und kämpft trotzdem immer weiter. Auch wenn sie es sehr schwer hat, will sie sich nichts anmerken lassen und lehnt alle Hilfe ab. Eine ihrer größten Hilfen sind die Tagebücher von Valerie Lane, die ihr Schatz sind und die sie immer wieder erneut liest. Durch die Tagebücher erfährt man auch endlich mehr über Valerie Lane, die Namendseberin der Straße.
Auch die ganzen Nebenfiguren spielen eine große Rolle und man freut sich alte sowie neue Personen besser wiederzusehen/kennenzulernen.
Auch der flüssige Schreibstil konnte mich wieder überzeugen und ich wünschte, die Straße würde es auch in echt geben. Die zauberhaften Beschreibungen lassen einen definitiv von Oxford und der Valerie Lane träumen.


Fazit


Bis jetzt das beste und emotionalste Buch der Valerie Lane Reihe und es konnte mich wieder ganz überzeugen. Jetzt freue ich mich definitiv auf die nächsten Bände.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Es geht ohne Langeweile weiter..

Von: Ilis.bookland Datum: 20. August 2018

Auch im dritten Teil der Valerie Lane Reihe ist Liebe und Freundschaft angesagt. Ich liebe die starke Freundschaft zwischen den Frauen. Alle Teile der Reihe die ich bis jetzt gelesen habe waren total gut und unterhaltsam. Mir hat der dritte Teil am meisten gefallen. Es ist eine große Lese Empfehlung von mir. Die Valerie lane Reihe wird euch definitiv verzaubern und in eine andere Welt entführen ❤️
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Ich liebe diese Reihe!!

Von: Buecher.liebe_98 Datum: 17. August 2018

Ich habe das Buch bewusst nicht sofort gelesen, da es sonst so lange bis zum nächsten Band dauert, und das war auch gut so, denn ich möchte unbedingt Band 4 lesen!
Wie Manuela Inusa das macht, weiß ich nicht, doch die süßen Geschichten um die Valerie Lane und die 5 Freundinnen sind unfassbar süß und fesselnd! Man möchte gar nicht aufhören zu lesen...

In diesem Band geht es um Ruby, um ihren Antiquiteten Geschäft steht es nicht allzu gut, was wir schon in den vorherigen Bänden gelesen haben. Doch darum geht es nicht, es geht wieder um Freundschaft, die Liebe, das Vertrauen und füreinander da zu sein! Ich habe alle Freundinnen in mein Herz geschlossen, ich freue und leide mit ihnen!
Ich möchte nicht zu viel verraten, du musst die Bücher selbst lesen! Sie verzaubern, vollkommen.

Fazit:
Ich freue mich sehr, dass im September Band 4 erscheint und es weiter geht. Doch ich weiß auch jetzt schon, wenn die Reihe endet, bin ich unfassbar traurig, aber auch das wird Manuela Inusa wieder wunderschön verpacken, sie wird uns nicht das Herz brechen...

Der beste Teil der Reihe

Von: EsKa (All about the books) Datum: 16. August 2018

Es gibt Bücher, auf die freut man sich und dann gibt es Bücher, auf dessen Erscheinungsdatum fiebert man regelrecht hin. Ich hätte es vor einigen Monaten selbst kaum gedacht, als ich "Der kleine Teeladen zum Glück" mit auf meine kurze Reise über das große Meer genommen und regelrecht in einem Zuge weggelesen habe. Was war ich verliebt in die kleine zauberhafte Valerie Lane.

Heute möchte ich euch wieder einmal mitnehmen in die niedliche Straße in Oxford und mit euch ein wenig über Ruby und ihren kleinen Antiquitätenladen sprechen.


Manuela Inusa - Der zauberhafte Trödelladen

Titel: Der zauberhafte Trödelladen
Autor: Manuela Inusa
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978373410625501


Worum geht es?

In Rubys kleinem Antiquitätengeschäft scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Kleine und große Schätze, die die junge Ladenbesitzerin liebevoll restauriert hat, erzählen Geschichten aus längst vergessenen Tagen. So vergessen, wie Rubys Träume. Anstatt ihrer Leidenschaft für Bücher nachzugehen hat Ruby sich pflichbewusst dafür entschieden, das Geschäft ihrer verstorbenen Mutter zu übernehmen und ihr Andenken in Ehren zu halten. Doch als der finanzielle Druck immer stärker wird, muss Ruby eine Entscheidung treffen. Zum Glück stehen ihr ihre Freundinnen aus der Valerie Lane bei und helfen ihr, das Chaos in ihrem Leben zu beseitigen. Dass eine kleine Entscheidung zu vielen wunderbaren Überraschungen führen wird, konnte Ruby natürlich nicht ahnen....


Rezension:

Ich bin ein absoluter Fan der Reihe von Mauela Inusa, das kann ich beim besten Willen nicht leugnen. Schon die Geschichten um Laurie und ihren Teeladen sowie Keira und die Chocolaterie haben mich wirklich verzaubert. Ruby spielte zwar in den beiden Vorgängerbüchern nur eine Nebenrolle, doch schon bei meinen beiden ersten Besuchen in der Valerie Lane war klar, dass die Geschichte um die junge Frau eine ganz besondere sein würde. G

enau aus diesem Grund habe ich mich sehr auf das dritte Buch aus der Valerie-Lane gefreut. Ruby hat es im Gegensatz zu ihren Freundinnen bisher nie sonderlich leicht gehabt und irrt zwischen Pflichtgefühl und eigenen Träumen hin und her. Wenn auch schon die beiden Vorgängerbände Konflikte mit sich trugen, kam keiner an Rubys Geschichte heran. Viel zu früh verlor die junge Frau ihre Mutter und musste ihre Träume von einem Studium fernab der kleinen Gasse in Oxford begraben. Das Andenken ihrer Mutter zu bewahren, ist Rubys oberste Pflicht und auch wenn die Zeiten für einen Trödelladen hart sind, so gibt Ruby ihr gesamtes Herzblut für das Geschäft, das einst der Traum ihrer Mutter war. Ohne das ganz theatralische Drama, sondern realistisch, gefühlvoll und tiefgründig entführt Manuela Inusa ihre Leser in Rubys Welt, in der nicht nur der Druck einer Ladenbesitzerin auf ihr lastet.

Mit den Jahren musste Ruby schmerzlich erkennen, wie sehr der Tod der Mutter ihren Vater verändert hat. Sonderbar ist er geworden, unselbständig und schwierig. Doch Ruby versucht ihr Schicksal mit Liebe, Herzblut und einem kleinen Keim der Hoffnung Tag für Tag aufs neue zu meistern. Ich muss zugeben, dass die junge Frau von all den Ladenbesitzerinnen der Valerie Lane tatsächlich meine liebste Figur ist, da ich ihre Geschichte auf irgendeine Art und Weise sehr nachempfinden kann. Doch trotz aller Last, die auf Rubys Schultern liegt, trotz aller Tiefe und Melancholie, die dieses Buch mit sich bringt, gelingt es Manuela Insua mal wieder, die zauberhafte Leichtigkeit und Schönheit der kleinen Valerie Lane hinaufzubeschwören.

Besonders gut hat mir auch gefallen, dass die Leser endlich ein wenig mehr über die gute Valerie, die Namengeberin der kleinen Gasse erfahren. Denn genau dort, wo Ruby heute in die Jahre gekommene Möbel verkauft, hatte die junge Valerie damals ihr Geschäft und vor allem das offene Ohr und die Schulter zum Anlehnen für all diejenigen, die Hilfe benötigten.

Natürlich kommt auch "Der zauberhafte Trödelladen" nicht an der Liebe vorbei und so findet auch Ruby ihr Glück, das zumindest als zartes Pflänzchen heranzuwachsen scheint. Ob und wie stark die Liebe am Ende sein wird, werden die Leser wohl nicht erfahren, doch ich freue mich für sie und bin gespannt, wie die Geschichte mit dem Man ihres Herzens weitergehen wird und ob die Beiden die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen können.


Fazit:

Die Geschichte rund um Ruby und ihren zauberhaften Trödelladen ist anders als die anderen Bücher der Reihe, doch sie ist nicht weniger gefühlvoll, ganz im Gegenteil. Für mich ist der dritte Band der Reihe definitiv der bisher beste. Daher möchte ich ihm auch glatte 5 von 5 Sternen geben.


Allen, die gerne regelmäßiger Buchtipps und kurze Rezensionen lesen wollen, sei mein Instagram-Account “All_about_the_books“ ans Herz gelegt.
Ich freue mich, euch als neue Follower begrüßen zu können!

Ein dritter Band der ans Herz geht!

Von: Bücherfarben Datum: 16. August 2018

Meine Meinung:

Manuela Inusa schafft es einfach jedes mal erneut, sich in mein Herz zu schreiben. Die Autorin schreibt einfach so wunderschön, gefühlvoll und mit Herz. Ihr Stil ist einfach weich, flüssig und geht definitiv ans Herz, denn Manuela Inusa überlässt nichts dem Zufall, was ihr einfach jedes mal aufs neue gelingt. Als ich das erste Buch von ihr gelesen habe, war klar das ich jedes lesen muss, da mir ihr Stil einfach gefallen hat. Von Band zu Band steigerte er sich und Manuela Inusa schafft es immer wieder aufs neue, mich mit ihrem wundervollen Schreibstil zu überraschen.

In DER ZAUBERHAFTE TRÖDELLADEN haben wir Ruby als Protagonistin näher kennengelernt. Sie war mir schon im ersten Band in die Augen gefallen, da sie eine so herzliche und offene Art hatte, welche mich sofort ansteckte. Diese Art hat Ruby auch in ihrem Band beibehalten und bestätigte alles, was ich über sie dachte. Sie ist eine super fröhliche, aufgeweckte und super sympathische Protagonistin, welche mich einfach begeistert hat. Auch die anderen Charaktere waren wieder, ohne wenn und aber, sehr gut gezeichnet und vor allem super authentisch!

Ich muss sagen, die Story rund um Ruby und ihren Trödelladen war einfach herrlich erfrischend, schön und ging mir zu Herzen, denn ich finde es toll, wie die Autorin die Story geschaffen hat. Ich war stets gebannt an die Story gefesselt und konnte einfach nicht aufhören zu lesen, da mich die Story und die Storyline einfach begeistert haben und mich nicht frei gelassen haben. Von der ersten Seite konnte ich der Story folgen und sie kennenlernen, was mich einfach unheimlich glücklich gemacht hat.

Die Handlung in diesem Band der Valeria Lane Reihe haute mich einfach noch mehr um. Ich dachte ja schon das Band 1 und 2 einfach großartig sind aber dieser hier ist nun absolut mein Lieblingsband. Die Handlung, von der ersten Seite an folgte ich dieser und konnte sie regelrecht greifen, was ich ja liebe. Auch der Handlungsstrang in Der zauberhafte Trödelladen war permanent da und nahm mich voll und ganz ein. Manuela Inusa erschuf eine Handlung mit einem perfekten Handlungsstrang, welcher mir sehr gut gefallen hat.

Was man Manuela Inusa definitiv lassen muss: Sie beschreibt das Setting, in diesem Fall erneut die Valeria Lane und nun den Trödelladen, einfach mit so viel Liebe zum Detail und mit so viel Wärme, was definitiv auf mich übergesprungen ist und ich mich sofort wohl im Setting fühlte.

Mein Fazit:

Abschließend ziehe ich als Fazit, dass ich diesen dritten Band der Valeria Lane Reihe einfach inhaliert habe. Manuela Inusa schaffte es erneut, mich in allen Punkten zu überzeugen und darüber hinaus. Ihr wundervoller Schreibstil, ihre authentischen und sympathischen Charaktere, diese Story und die Handlung waren einfach grandios und perfekt. Mir ging bei diesem Band erneut das Herz auf und ich fühlte mich einfach pudelwohl.

Einfach zauberhaft!

Von: Ella Datum: 15. August 2018

Der zauberhafte Trödelladen ist Band drei der Valerie Lane Reihe und meiner Meinung nach der Beste bisher.

Für mich war das die emotionalste und auch schönste Geschichte der Valerie Lane. Die Unsicherheit, die Ruby bewegt, war auch Teil meines Lebens und daher konnte ich ihre Art und ihre Entscheidungen gut nachvollziehen. Gary war einfach der perfekte Partner, der ihr das Leben bereichert und erleichtert. Viele kritisieren, dass die Entwicklung der Geschichte zu schnell ging und das man Rubys und Garys Verbindung nicht nachvollziehen kann. Allerdings finde ich, dass sich diese Verbindung schon in allen anderen Büchern angekündigt.

Rundherum ein wirklich tolles Buch.

Auch der dritte Teil dieser Reihe ist wieder wunderbar!

Von: jasminsbooks Datum: 08. August 2018

Titel: Der zauberhafte Trödelladen Autorin: Manuela Inusa Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 334 Seiten

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

Inhalt/Klappentext:

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit von Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein - und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten.

Mein Fazit:

Auch wie schon bei den ersten beiden Teilen, ist hier der Schreibstil der Autorin wieder genauso leicht und flüssig zu lesen wie bisher. Es macht einfach jedes Mal großen Spaß die Geschichten aus der Valerie Lane zu lesen.

Dieses Mal trifft man als Leser auf die liebenswerte Ruby mit ihrem Trödelladen. Da sie so viel durchmachen muss, finde ich es auf jeden Fall sehr bemerkenswert wie stark sie bleibt und immer für jeden ein Lächeln übrig hat.

Auch finde ich die Harmonie zwischen den Mädels aus der Valerie Lane einfach traumhaft schön. Es verleiht der ganzen Handlung immer wieder eine tolle Atmosphäre. Man möchte einfach zu dieser Gemeinschaft dazugehören.

Dieser Teil war wie schon seine Vorgänger, wieder total berührend und herzerwärmend. Die Geschichte zwischen Ruby und ihrem Vater lässt einem auch nach dem Lesen noch nicht los. Von lustigen bis hin zu traurigen Momenten war alles vertreten, war zu einem schönen Roman gehört. Ich kann es kaum erwarten bis der nächste Teil erscheint. Diesen werde ich natürlich auch wieder verschlingen. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne!

Willkommen zurück in der Valerie Lane!

Von: Literally Sabrina Datum: 01. August 2018

Nachdem ich bereits bei Laurie im Tea Corner und bei Keira in der Chocolaterie vorbeigeschaut habe, ist dies nun mein dritter Besuch in der Valerie Lane. Diesmal besuche ich Ruby in ihrem kleinen Trödelladen – oder, wie es Ruby zu nennen pflegt: Antiquitätenladen.

Mein Besuch in Oxford ging wirklich vielversprechend los, bei Laurie habe ich mich direkt heimisch, direkt aufgehoben, geborgen gefühlt. Ich wollte gar nicht mehr abreisen, ich wollte nicht, dass der Roman endet. Sein Nachfolger, in dem es um Keira und ihre Chocolaterie geht, hatte es da schon schwieriger. Ich bin nicht so ganz warm geworden mit der Protagonistin. Da ich aber insgesamt die Atmosphäre in der Valerie Lane sehr mag, werde ich alle fünf Freundinnen besuchen. Diesmal bin ich bei Ruby zu Gast gewesen und ich kann schon vielleicht schon so viel sagen: Es war wieder ausgesprochen schön.

Ruby, das Küken in der Runde
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter, führt Ruby den Antiquitätenladen ihrer Mutter weiter und kümmert sich wirklich aufopferungsvoll um ihren Vater, der nach dem Tod seiner Frau nicht mehr derselbe ist. Er verlässt kaum noch die Wohnung und auch seine Essgewohnheiten haben merkwürdige Züge angenommen: Er ist eine Woche lang exakt das gleiche Lebensmittel. Manchmal sind dies Bananen, manchmal Eier, Gurken oder Chips. Allein dies stellt Ruby oft vor eine Herausforderung, aber sie liebt ihren Vater und lässt sich auf seine Eigenheiten ein.

Als wäre dies nicht schon genügend Aufregung in ihrem Leben, bereitet ihr der Antiquitätenladen weiteren Kummer. Die Kunden bleiben aus. Denn, seien wir ehrlich: Der Antiquitätenkauf ist kein Alltagskauf. Eine Lösung muss her. Doch was tut man, wenn man nichts am dem Laden der verstorbenen Mutter ändern möchte, aber gleichzeitig weiß, dass es so nicht weitergehen kann und wird? Dann ist da noch Gary, der ihr auch nicht aus dem Kopf geht.

Unscheinbarer Charakter – herzliche Geschichte
Die Geschichte um den zauberhaften Trödelladen ist wirklich herzallerliebst. Ruby möchte aus dem einstigen Antiquitätenladen für Möbel ein Buch-Antiquariat machen, denn Bücher sind zum einen ihre Leidenschaft und zum anderen hat sie die Hoffnung, dass sich Bücher einfacher verkaufen lassen als Möbel und der Laden damit wieder Kunden anzieht. So würde sie den Laden ihrer Mutter weiterführen und zugleich sich und ihrem Vater ein Dach über den Kopf gewährleisten können.

Ich muss wirklich zugeben, dass mich die Geschichte von Ruby berührt hat. Es ist bisher das mit Abstand emotionalste Bucha aus der Reihe. Gerade zu Beginn des Romans kann man in jeder Zeile – ja, in jedem Wort – Rubys Ratlosigkeit erkennen. Die Verzweiflung ist nahezu greifbar. Natürlich möchte sie ihre verstorbene Mutter nicht enttäuschen und deswegen ist es für sie selbstverständlich, dass sie den Laden weiterführt. Doch das tut sie eher aus Pflichtgefühl heraus. Man spürt, wie unglücklich Ruby ist. Denn in Wirklichkeit hat sie andere Pläne für ihr Leben.

Ich möchte schon fast sagen: Ruby, I feel you. Gerade diese Emotionalität in diesem Roman ist das, wonach ich gesucht habe. Denn in den vorherigen beiden Bänden aus der Valerie Lane ist Ruby diejenige der Freundinnen gewesen, die ich am wenigsten fassen konnte. Ruby ist still und unscheinbar und so freut es mich umso mehr, endlich die Hintergründe für ihre Zurückgezogenheit zu erfahren.

Ruby & Gary
Tatsächlich muss ich sagen, dass ich diese Verbindung nicht geahnt habe. Und ich bin mir auch noch nicht sicher, wie ich sie bewerten soll. Finde ich diese Entwicklung gut oder stehe ich dem skeptisch gegenüber? War diese Verbindung von Beginn an geplant oder ist es passiert, weil Gary der einzig „verfügbare“ Mann der eingeführten Charaktere ist und Ruby ein Glücksgefühl brauchte? Keine Frage, Ruby hat es verdient, aber es scheint mir ein wenig konstruiert, ein wenig über das Knie gebrochen.

Außerdem stehe ich der Verbindung ein wenig skeptisch gegenüber. Natürlich haben es beide wirklich mehr als verdient, endlich glücklich zu werden und ich mag Ruby und auch Gary wirklich sehr. Gerade Gary finde ich äußerst sympathisch – wie er mit Rubys Vater stundenlang Schach spielt, wirklich schön. Aber sowohl Ruby als auch Gary haben ein wirklich großes Päckchen zu tragen und meine Bedenken sind, dass sie es langfristig nicht schaffen, für zwei stark zu sein. Es ist schwer zu beschreiben, wenn man nicht spoilern möchte, deswegen vielleicht so viel: Ich hoffe, dass beiden eine wunderschöne gemeinsame Zukunft mit vielen schönen Momenten bevorsteht.

Der nachdenklichste Teil der Valerie Lane
Ich mag es sehr, dass Der zauberhafte Trödelladen so nachdenklich, ja fast schon melancholisch ist. Das hätte ich nicht erwartet, gefällt mir aber. Gerade darin habe ich die Chance gesehen, Ruby besser kennenzulernen, denn für mich blieb sie in den vorherigen Erzählungen aus der Valerie Lane ein wenig konturlos, ich konnte sie nicht greifen. Bestes Beispiel: Mir war bis ungefähr zur Hälfte des dritten Bandes gar nicht bewusst, dass Ruby noch so jung ist. Vermutlich wurde es öfter angesprochen, doch es hat sich bei mir als Leser nicht im Gedächtnis verfestigt.

Und so ergeht es mir mit Ruby im Allgemeinen. Der zauberhafte Trödelladen ist eine schöne Geschichte, die Hoffnung und Mut macht, die für einen Neuanfang steht – und zwar in vielerlei Hinsicht. Und doch schwingt für mich ständig eine gewisse Melancholie mit, in jeder Zeile steckt eine unfassbare Traurigkeit. Natürlich verstehe ich, woher das kommt, aber ich habe als Leser das Gefühl, Ruby nicht umfassend kennengelernt zu haben. Ganz so, als sei da noch etwas, was sie dem Leser verschweigt.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass dieser Roman abgrundtief traurig ist und man niedergeschlagen zurückgelassen wird. Ganz im Gegenteil! Es ist eine schöne Liebesgeschichte, eine wirklich herzerwärmende Story aus der Valerie Lane, die Mut und Hoffnung weckt, bei der aber unterschwellig immer ein wenig Melancholie mitschwingt. Aber vielleicht ist es gerade das, was diesen Roman so auszeichnet – dass er keine überzogene, romantisierte Vorstellung von Liebe und Glück im Leben vermittelt. Auch, wenn Ruby und Gary nun glücklich sind, ist das Päckchen, dass sie viele Jahre mit sich herumtragen, nicht urplötzlich verschwunden – diese Authentizität mag ich.

Bis zum nächsten Mal, Valerie Lane!
Mir bleibt nur zu sagen: Es war mal wieder schön, in Oxford in der Valerie Lane zu Besuch gewesen zu sein. Ich freue mich, dass ich diesmal Ruby besser kennenlernen durfte – denn auch, wenn sie für mich noch ein wenig diffus wirkt, so hat sie bereits schon Konturen angenommen. Ich hoffe, dass wir in den nächsten Bänden noch mehr über Ruby erfahren werden.

Natürlich aber auch über die beiden letzten Bewohner der Valerie Lane, bei denen ich noch nicht zu Besuch war. Im Herbst geht es zu Susan ins Wollparadies und ich freue mich wirklich schon sehr. Eines der Dinge, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, ist, dass ich gerne Häkeln lernen möchte. Vielleicht motiviert mich der nächste Besuch in der Valerie Lane, endlich damit zu beginnen und wer weiß – vielleicht sieht man mich nach der Lektüre nur noch mit einem Wollknäuel in der Tasche herumlaufen?

Wieder ein wunderschöner Roman

Von: Maikeliestsichweg Datum: 25. Juli 2018

Auch der dritte Teil der Serie hat mir wieder sehr gut gefallen und ich kann nicht mehr warten bis es weiter geht. 
Manuela Inusa beschreibt sehr schön die Geschichte rund um Ruby, die es nicht einfach hat. Ruby tat mir häufig leid und ich hätte sie häufig in meine Arme nehmen wollen und ihr gesagt, dass alles gut wird. 
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und beschreibend. Nach den ersten Seiten war ich schon wieder komplett in der Valerie Lane und habe die tollen Lädchen vor mir gesehen. Ich freue mich schon auf den September, wo es endlich weitergeht.

Fazit:
Ein wunderschöner Roman, der den Leser direkt in die Valerie Lane bringt. Ich hatte schöne Lesestunden.

Valerie Lane

Von: lese_pirat Datum: 22. Juli 2018

In Teil 3 der Valerie Lane geht es um Ruby, die mit ihrem Antiquitätenlade n den Traum ihrer Mutter fortführt. Liebevoll kümmert sie sich um die alten Stücke im Laden, sowie um ihren Vater, der bei ihr wohnt. Seit dem Tod der Mutter ist Rubys Vater nicht mehr derselbe und auch der Laden wirft kaum noch genug Geld zum Überleben ab. Insgeheim träumt Ruby von einem Buchladen. Generell wird es langsam mal Zeit für eine Umorientierung, bei der ihr ihre Freundinnen aus der Valerie Lane unter die Arme greifen. Dann ist da aber noch Gary mit der schmerzhaften Vergangenheit, dessen Verletzlichkeit Ruby an dich selbst erinnert.
.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich gehe selbst so gene auf Trödelmärkte, auch wenn mein Geld die meiste Zeit nicht für Antiquitäten ausreicht. Trotzdem liebe ich die Atmosphäre, die im Buch perfekt rübergekommen ist. Die Umorientierung von Ruby hat mir wirklich gut gefallen und ihre Leidenschaft für Bücher hat sie mir sehr sympathisch erscheinen lassen. Des Weiteren waren die vielen Verweise auf Jane Austen eine große Freude für mich. Unfair fand ich nur, dass ihre Mutter Ruby den Laden ohne große Wahl aufgezwungen hat. Respekt an Ruby, dass sie alles so gut gemeistert hat! Am liebsten würde ich jetzt die Valerie Lane besuchen und durch die ganzen tollen Läden schlendern, angefangen bei Ruby. Ich bin gespannt wie es weiter geht und bleibe Fan der Valerie Lane. .
Insgesamt 5/5��

Manuela Inusa - Absolutes Lesevergnügen garantiert

Von: Lesendes Federvieh Datum: 21. Juli 2018

Ruby ist die Besitzerin des kleinen Antiquitätenladens in der Valerie Lane. Doch im Gegensatz zu ihren Freundinnen, deren Geschäfte gut laufen, verirrt sich immer seltener ein Kunde in ihren Laden. Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem sie zu kämpfen hat. Ihr Vater wird immer sonderlicher und verlässt kaum noch die Wohnung. Und auch mit der Liebe ist es so eine Sache. Gut dass sie sich da auf ihre Freundinnen aus der Valerie Lane bedingungslos verlassen kann. So überlegt sie, ob sie nicht einen Neuanfang wagen soll - und das nicht nur beruflich...

"Der zauberhafte Trödelladen" ist der dritte Teil aus der Reihe um die ganz besondere Valerie Lane und ihre Ladenbesitzerinnen. Auch dieser Band gefällt mir wieder ausnehmend gut. Man fühlt sich als Leser sofort in die Valerie Lane hineinversetzt und trifft dort lieb gewonnene alte Bekannte.

Diese Geschichte, die sich diesmal um die Antiquitätenladenbesitzerin Ruby dreht, ist wieder zauberhaft geschrieben, voller Wärme und Harmonie. Ruby hat im Moment mit einem Wust von Hindernissen zu kämpfen, sie bemüht sich trotzdem immer wieder einen Ausweg zu finden. Dabei wird sie tatkräftig von ihren Freundinnen unterstützt. Das ist eine Lektüre, die gerade in unserer doch eher egoistischen Zeit, erholsam zu lesen ist. Dazu ist der angenehme, flüssige und witzige Schreibstil von Manuela Inusa genau richtig, um das Buch nicht aus der Hand legen zu können. Die Charaktere sind wie immer bis ins kleinste Detail super ausgearbeitet. Klasse.

Für mich sind die Bücher von Manuela Inusa ein Garant für absolutes Lesevergnügen, das ich ganz besonders Englandfans ans Herz legen möchte. Ich freue mich schon riesig auf "Das wunderbare Wollparadies". Was wohl Susan in diesem Band alles erleben wird?

Fazit: Klasse Lesereise zu Ruby und ihren Freundinnen in die Valerie Lane.

Rezension zu "Der zauberhafte Trödelladen"

Von: antje.moments Datum: 20. Juli 2018

Autorin: Manuela Inusa

Verlag: blanvalet - Verlag

Seiten: 299

ISBN: 978-3-7341-0625-5

Preis: 9,99 €


Inhalt:




Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...





Meinung:


Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den blanvalet - Verlag für dieses Buch.


Es ist das dritte Buch von Manuela Inusa aus dieser Reihe und ich habe mich sehr gefreut, das ich es lesen durfte.

Das Cover des Buches ist wieder wunderschön und einfach stimmig zu der Geschichte. Die Geschichten sind immer abgeschlossen und daher auch einzeln zu lesen. Wenn man aber die anderen Geschichten kennt, ist das einfach schön, weil man dann immer gleich weiß von was die Rede ist.

Diesmal gehr es um Ruby und ihr Antiquitätengeschäft. Sie hat es von ihrer Mutter "geerbt", ist aber nicht mehr richtig glücklich damit. Leider läuft das Geschäft auch sehr schlecht und sie hat Angst ums Überleben. Sie ist eine liebenswerte, oft sehr stille und nachdenkliche Frau, die schon einiges in ihrem Leben durchstehen musste. Den Obdachlosen Gary mag sie schon sehr lange. Sie fragt sich, welches Schicksal ihn auf die Straße gebracht hat. Langsam kommen sich die beiden näher. Beide erzählen sie von ihrem Schicksal. Es ist sehr emotional und wunderschön, wie die Beiden sich einander anvertrauen ......

Ruby`s Vater ist auch ein sehr liebenswerter Mensch, der durch den Tod seiner geliebten Frau in seiner eigenen Welt lebt. Er ißt immer eine Woche lang das Selbe und für Ruby ist das manchmal schon schwierig. Sie kann ihn nicht zu lange alleine lassen, weil er sonst "Blödsinn" macht, aber liebt ihn von ganzem Herzen.

Die anderen Ladenbesitzerinnen und Ruby sind beste Freundinnen und immer füreinander da.





Fazit:

Ich habe das Buch im Urlaub innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil ich es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Buch war genau so wunderschön wie die 2 vorherigen.



Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5/5 Sterne.



Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)


Immer her mit dem Trödel...

Von: buch-leben Datum: 18. Juli 2018

Gleich vorweg: Obwohl das Buch ein Teil einer Reihe ist, kann man es problemlos alleine lesen, denn es ist in sich abgeschlossen und dreht sich rund um den Trödelladen von Ruby. Allerdings empfehle ich, die anderen Bände vorher zu lesen. Dann ist man mehr in der Valerie Lane drin, kennt die anderen Charaktere und weiß, was schon alles passiert ist, sodass man die gegenwärtige Situation besser versteht.

Ich muss gestehen, dass mich Ruby und ihr Trödelladen bisher am wenigsten von den fünf Freundinnen interessiert hat. Deshalb war ich auch etwas enttäuscht, als ihr der dritte Teil gewidmet wurde - aber ich wurde eines Besseren belehrt und ich kann sagen: Ruby ist mir total ans Herz gewachsen!

Ruby ist die ruhigste der Freundinnen in der Valerie Lane. Sie ist sehr in sich gekehrt und hatte deswegen nur wenig Raum in den anderen Büchern. Hier lernt man sie endlich richtig kennen - sie ist zwar ruhig, das liegt aber vor allem daran, dass sie viele Sorgen planen. Das kann man total nachvollziehen, denn ihr Laden läuft nicht gut und ihr Vater macht ihr Sorgen. Das hat sich in den Vorgängern schon angedeutet.
Jetzt wächst sie aber richtig über sich hinaus und diese Entwicklung mitzuverfolgen ist einfach herrlich. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Auch das Setting ist einfach toll. Ich würde am liebsten nach Oxford fahren und nach genau so einer Straße suchen. In einem Trödelladen wie den von Ruby würde ich gerne stöbern und die alten Gegenstände "einatmen".

Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben, die flüssige Sprache lädt zum Weiterlesen ein. Die 300 Seiten sind also schnell weggelesen.

Ruby ist eindeutig zu meiner Lieblingsprotagonistin aufgestiegen, was ich so gar nicht erwartet habe. Das Buch hat mich überrascht und gefesselt: Ich muss einfach 5 Sterne vergeben!

Geheimnisse in der Valerie Lane

Von: Kathaflauschi Datum: 18. Juli 2018

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich schon sehr gefreut, wieder in Valerie Lane sein zu können, da ich ja die ersten Bänder dre Reihe schon verschlungen habe. So habe ich mich auch auf Rubys Geschichte gerne verfolgt. Ich muss auch dazu sagen, das man die vorherigen Bänder nicht unbedingt lesen muss, den jedes Buch hat ihre eigene Geschichte. Ruba kennt man allerdings schon aus den vorherigen Bänder. Aber mit diesen Buch lernt man sie näher kennen. Sue lebt mit ihrem Vater zusammen und führt den Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter. Eigentlich würde sie lieber ein Buchladen haben, dennoch führt sie den Laden voller stolz und ist mit Herzblut dabei. In ihrem Laden bietet sie alte, ausgefallene und kostbare Dinge an. Diese findet sie immer wieder auf Flohmärkten. Dort kauft sie sie, restauriert die meisten Dinge und verkauft sie auch weiter. Aber ihr bleiben immer häufiger die Kunden aus und dadurch gerät Ruby in finanzielle Schwierigkeiten.

Ruby hat sich schon von Anfang an in mein Herz geschlichen, sowie auch die Charakter in den ersten beiden Bänder. Sie ist ein liebevoller Mensch, ist fürsorglich zu ihrem Vater, obwohl sie es nicht wirklich leicht mit ihm hat. Für den Laden kämpft sie hart, bis sie einestages auf Tagebücher der Valerie Bonham stößt. Von ihr kommt auch der Name Valerie Lane.

Man bekommt Einblicke in das Leben von Valerie Bonham, welches ich sehr interessant fand. Vor allem da man jetzt weiß, woher der Straßennamen stammt.

Die Nebencharakter waren mir auch ziemlich symphatisch. Die Nachbarschaft haben sich zu Freundschaften entwickelt und diese halten auch immer zusammen. Ruby freundet sich nebenbei auch noch mit einem Obdachlosen an und es entsteht sogar die Hoffnung, das sie wohl in ihm den Partner an ihrer Seite findet.

Der Schreibstil der Autorin ist hier wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen. Es war wieder eine Geschichte zum Wohlfühlen und Träumen. Dabei spielen wieder romantische Gefühle eine Rolle. Hier hat die Autorin auch wunderbar Restaurierungs Tipps mit eingebaut, was ich Klasse finde. Ich werde definitiv weiter die Reihe der Autorin Manuela Inusa folgen und empfehle es jedem weiter, der gerne ein Roman haben möchte, um entspannen zu können.

Wunderbare Sommerlektüre

Von: Lesewelten Datum: 17. Juli 2018

Nach dem Tod Ihrer Mutter übernimmt Ruby den Antiquitätenladen in der Valerie Lane. Leider läuft der Laden nicht so wie sie es sich wünscht, aber sie gibt nicht auf. Ruby bekommt mehr Hilfe als Sie sich vorstellen kann. Nicht nur durch die anderen Ladenbesitzer der Valerie Lane, sondern auch durch Gary, einen Obdachlosen. Es wird nicht nur ein Neuanfang für den Laden, sondern auch für die Herzen.
Dies ist der dritte Teil der Valerie Lane- Reihe und ich muss gestehen mein erstes Buch. Aber auch ohne Vorwissen kann man es sehr gut lesen. Der Schreibstil ist flüssig und man wird von jeder Seite in den Bann gezogen. Ein leichter Sommerroman in dem Liebe, Hoffnung, Freundschaft und ein Neuanfang eine große Rolle spielen.
Jede Person ist für sich in diesem Buch liebevoll beschrieben. Die Beschreibungen sind so toll, ass man sich die Valerie Lane sehr gut vorstellen kann.
Fazit: Ein wunderschöner, leichter Sommerroman bei dem man die Welt um sich vergessen kann.

Wunderbare Sommerlektüre

Von: Lesewelten Datum: 17. Juli 2018

Nach dem Tod Ihrer Mutter übernimmt Ruby den Antiquitätenladen in der Valerie Lane. Leider läuft der Laden nicht so wie sie es sich wünscht, aber sie gibt nicht auf. Ruby bekommt mehr Hilfe als Sie sich vorstellen kann. Nicht nur durch die anderen Ladenbesitzer der Valerie Lane, sondern auch durch Gary, einen Obdachlosen. Es wird nicht nur ein Neuanfang für den Laden, sondern auch für die Herzen.

Dies ist der dritte Teil der Valerie Lane- Reihe und ich muss gestehen mein erstes Buch. Aber auch ohne Vorwissen kann man es sehr gut lesen. Der Schreibstil ist flüssig und man wird von jeder Seite in den Bann gezogen. Ein leichter Sommerroman in dem Liebe, Hoffnung, Freundschaft und ein Neuanfang eine große Rolle spielen.

Jede Person ist für sich in diesem Buch liebevoll beschrieben. Die Beschreibungen sind so toll, ass man sich die Valerie Lane sehr gut vorstellen kann.

Fazit: Ein wunderschöner, leichter Sommerroman bei dem man die Welt um sich vergessen kann.

Wieder ein ganz tolles Buch aus der Valerie Lane!

Von: Eli`s Bücherecke Datum: 14. Juli 2018

Ich habe mich so sehr auf den neuen Band der Valerie Lange gefreut. Gerade auch auf Rubys Buch habe ich mich total gefreut, da sie immer der Charakter mit den meisten Geheimnissen war.
Sie tat mir immer so leid, da sie schon viele Schicksalsschläge erlitten hat und ich manchmal nicht so ganz schlau aus ihr wurde.
Der Schreibstil war gewohnt wieder fantastisch, sehr leicht und ließ sich vor allem total schnell weg lesen. Die Zeit in der Valerie Lane vergeht leider immer so schnell.
Ruby Buch hat mich berührt, zum lachen gebracht aber auch zum Nachdenken angeregt. Sie hat einen Charakter, hinter dem manchmal mehr steckt als man denkt.
Ich mochte total gern, wie die Autorin es geschafft hat, die Valerie Lane zu erschaffen. Man fühlt sich als Leser sofort gut aufgehoben und will jeden einzelnen Winkel der Straße entdecken.
In den ersten beiden Bänden lernte man schon Rubys Freundinnen Laurie (Teeladen) und Keira (Chocolaterie) kennen. Und ich finde es immer wieder besonders wenn man in den folgenden Büchern die Charaktere die man schon kennenlernen durfte, wieder sieht.
Auch das Cover ist total liebevoll und vor allem detailliert dargestellt. So ist dieses Buch, genau wie Rubys Laden, in einem dunklen grün gehalten.
Einige meiner Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt und sogar übertroffen. Ich mochte es Ruby durch ihren Alltag zu begleiten und auch zu lesen, wie liebevoll und fürsorglich sie sich um ihren Vater kümmert, der seit dem Tod von Rubys Mutter eine Art Trauma erleidet.
So passiert es das ihr Vater eine ganz Woche lang Bananen oder Bohnen isst und sich die Ritual jede Woche fortsetzt. Das scheint seine Art zu sein, mit dem Trauma umzugehen.
Auch sieht man wie sich Ruby im Laufe des Buches verändert, aber positiv! Auch die Mittwoch-Treffen sind wieder aktuell und diesmal erwartet euch eine Überraschung. Oder nein, was rede ich da? Ganz viele Überraschungen :)
Gerade auch in diesem Band erwarten euch einige "Ohhh" Momente, die jedes Frauenherz zum Schmelzen bringen.
Jedes Mal, wenn ich ein Buch der Valerie Lane beende, würde ich am liebsten meinen nächsten Urlaub in Oxford verbringen. Oder auch mal auf einem Flohmarkt nach alten Schätzen suchen.
Diese Bücher machen mich einfach nur glücklich und ich kann es kaum erwarten bis der nächste Band erscheint und ich das nächste Mal Susan kennenlerne.
Übrigens wird auch Rubys Gefühlswelt ziemlich auf den Kopf gestellt, aber ein Buch ohne Liebe wäre ja auch ein wenig komisch.
Dennoch kann ich abschließend sagen, dass ich mit jede der Freundinnen eine Eigenschaft verbinde und das finde ich jedes Mal total schön.
Bei Ruby ist es die Liebe zu Büchern und Jane Austen.

Ich liebe die Valerie Lane

Von: Bücherheike Datum: 12. Juli 2018

So ein einfacher Satz. Mit ihm beginnt aber wieder ein neues Abenteuer. Ein Besuch in der Valerie Lane.

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich diese Reihe liebe. Nein? Dann tue ich das jetzt. Ich liebe, liebe, liebe sie. Auch wenn mir das hier als grammatikalischer Fehler angezeigt wird. Wortwiederholung. Pffff. Ich kann es auch nur immer und immer wieder wiederholen. Ich liebe die Valerie Lane.

Ich fiebere jedem neuen Buch entgegen. Und ja, ich gebe es zu, es ist ein Reziexemplar. Wenn es mir nicht gefallen würde, würde ich das sagen und nicht jeden Band verschlingen. Bloß um das auch mal zu erwähnen.

Wollt ihr eine kurze Zusammenfassung der Geschichte? Gut. Hier kommt sie:
Alte Liebe, neue Liebe, heimliche Liebe, Verantwortung, Freundschaft, eine Hochzeit, neuer Tee, Schokolade, ein Ende und ein Neuanfang, rumgezicke, Geheimnisse, Neuigkeiten, heimliche Blicke, Schlafmangel (für mich), Tränen, Lachen, seufzen und Frustration.

Tja, so ist das in der Valerie Lane. Man fühlt sich gleich zu Hause, will plötzlich Schokolade essen und Tee trinken und ist für die Welt verloren, nur um dann nach dem letzten Wort frustriert zu sein, weil es bis zum nächsten Buch noch soooooo lange hin ist. September…. Echt? Bis dahin soll ich noch warten? Das ist Folter. Da hat auch die Leseprobe aus dem Wollparadies nicht geholfen.

Pst… Soll ich euch was verraten?

.

.

.

Ich werde auch das nächste Buch lesen. Im September. Ich geh dann mal die Tage zählen.

zauberhafter Roman

Von: Madame Buchfein Datum: 11. Juli 2018

☆✿☆ Rezension ☆✿☆
Früher war ich selber ganz oft in Trödelläden oder -märkten, jetzt nur noch ganz selten. Die Wohnung wird ja leider immer voller durch verschiedenste Dinge und so tut es mir nur immer weh die zauberhaften Dinge sein zu lassen.
Aber dieses Buch hat den Charme, den Zauber und das Feeling perfekt eingefangen und ich bin so dankbar dafür. Jeder der gerne selbst dahin geht weiß welchen Zauber einen umgibt. Später kommt noch ein ganz anderer Zauber dazu und wer das Buch gelesen hat, weiß was ich meine.

Ruby mag ich wirklich gerne, sie und später auch Gary sind mir am meisten ans Herz gewachsen. Und es ist so schön mitanzusehen, wie sich nach und nach Veränderungen abzeichnen, wie Dinge passieren und wie sich dazwischen die Freundinnen einflechten.
Zwischenzeitlich dachte ich mir allerdings leider, dass die anderen Figuren doch etwas blas wirken, das hat sich später zum Glück aber geändert und womöglich empfindet man das auch gar nicht so, wenn man die zwei vorherigen Bände kennt. Es war auch nur zwischenzeitlich so ein Gefühl und nichts Beherrschendes und später wird das auch mehr als wieder wett gemacht. Hach, ich liebe alle Bewohner der Valerie Lane! Jede ist etwas Besonderes und das spürt man nach und nach. Ich freu mich unglaublich auch die anderen noch kennenzulernen.

Ganz klammheimlich hat sich das Buch in mein Herz geschlichen und mich immer mehr berührt, sodass ich sogar zu fortgeschrittener Seitenzahl ein paar Tränen in den Augen hatte. Ein wirklich besonderes und einfühlsames Buch, was ich ihm anfangs, um ehrlich zu sein, nicht so sehr zugetraut hätte.
Leider muss ich dennoch sagen, dass ich zwar von Anfang an mit den Figuren und der Geschichte konnte, aber es doch ein Weilchen brauchte bis ich ganz Feuer und Flamme war, dann aber umso mehr.

Ein Buch darüber, wie wichtig es manchmal ist, einen Schlussstrich zu ziehen und etwas anderes zu machen. Das zu machen was einem gefällt und sich nicht von Schuldgefuhlen erdrücken zu lassen.
Und auch darüber, dass es wichtig ist, sich zu öffnen und nicht nur still vor sich hin zu Grübeln.

☆✿☆ Bewertung ☆✿☆
An sich würde ich gerne 4,5 Sterne vergeben, was aber auf den meisten Plattformen leider nicht funktioniert und somit habe ich mich für 4 Sterne entschieden, da für mehr doch noch der letzte Funke gefehlt hat. Dennoch ein absolut lesenswertes Buch!
☆✿☆ Fazit ☆✿☆
Ein wunderschönes Buch, welches mich berührt und auch etwas zum Nachdenken gebracht hat, auch wenn ich anfangs ein klein wenig brauchte um so richtig darin zu versinken.
Die vorherigen und Nachfolgebände werden definitiv gelesen – ich freu mich darauf!

☆✿☆ Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag Blanvalet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars ☆✿☆

Wunderschöne Momente in der Valerie Lane

Von: Sheena Datum: 11. Juli 2018

In 3.Teil der Valerie Lane Reihe, lernen wir heute das Küken der 5 Ladenbesitzerinnen kennen und zwar die wunderbare Ruby. Endlich geht die Geschichte um die 4 Freundinnen weiter.
Ruby die einen kleinen Trödelladen führt, den sie von ihrer verstorbenen Mutter übernommen hat, träumt heimlich von einem kleinen Bücherladen, den sie viel lieber hätte.
Auf jeden Fall überschlagen sich die Ereignisse in dieser Geschichte und auch ein Mann kommt unserer Ruby etwas näher.
Wer mehr erfahren möchte um wen es sich da handelt und warum Rubys Vater so komische Essgewohnheiten hat, da sie mit ihm zusammen lebt, erfahrt ihr nur, wenn ihr euch das Buch selber schnappt und die wunderbare Ruby mit ihrem Trödelladen zusammen kennenlernt.

In dieser Geschichte tauche auch immer wieder die Protagonistinnen der anderen Bände und es macht mir immer wieder eine große Freude, bekannte und liebe Personen in der Valerie Lane zu treffen.

Kommen wir nun mal zu unserer "Heldin" Ruby. Sie ist ja eher ein stiller , bescheidener und zurückhaltender Mensch und steht sich damit manchmal selber im Weg. Sie lebt mit ihrem Vater zusammen, der nach dem Tod seiner geliebten Frau, ein wenig sonderbar geworden ist. Ruby hat es zwar nicht gerade leicht mit ihm und sein Chaos, aber sie versucht ihr bestes zu geben um ihn ein schönes Leben zu ermöglichen.

Sehr toll und schön fand ich die Einblicke in das Leben von Valerie Bonham, die ihren Laden dort hatte, wo heute der Trödelladen von Ruby steht.

Das Cover ist ein absolutes Träumchen und man möchte am liebsten sofort hindurch steigen um in Rubys Trödelladen stöbern.
Es passt farblich sehr gut zu seinen Vorgängern.

Der Schreibstil dieser Geschichte ist schön und leicht und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen.

Fazit: Die Geschichte von Ruby ist einfach Herzerwärend und trifft den Leser direkt mitten rein ins Herz. Auch der 3.Band der Reihe ist ein Schätzchen für sich und steht seinen beiden Vorgängern in nichts nach.

ein wirklich zauberhafter Trödelladen

Von: Ulla Leuwer Datum: 10. Juli 2018

Meine Meinung:
Oxford, Valerie Lane - eine kleine Strasse, die jeder in sein Besichtigungsprogramm aufnehmen sollte. Dort befinden sich wunderschöne Geschäfte, in denen ich zu gerne mal stöbern würde. Aber leider ist ein Besuch im wahren Leben nicht möglich, diese Strasse kann ich nur mit Hilfe der Bücher von Manuela Insusa besuchen. Dort hat sie unter anderem einen einen kleinen Teeladen und eine Chocolaterie angesiedelt, beides habe ich inzwischen kennen gelernt und jetzt sollte ich einen zauberhaften Trödelladen besuchen dürfen.

Das heißt, es gibt dort noch viel mehr kleine hübsche Lädchen, aber in all ihren Büchern steht immer eines mit der Ladeninhaberin im Vordergrund. Diesmal war es also Ruby und ihr Trödelladen, Verzeihung, ihr ist es lieber, dass es Antiquitäten heißt. Allerdings lassen sich hochwertige Antiquitäten nicht so gut verkaufen, wie hübscher Trödel. Ein Dilemma! Ruby muss sich etwas einfallen lassen, damit sie ihren Laden nicht schließen muss.

Die Autorin hat es ein weiteres Mal verstanden, eine fesselnde Geschichte zu schreiben. Ich als Leserin durfte Ruby begleiten und konnte an ihren Träumen und auch Sorgen teilnehmen. Natürlich kannte ich ja schon ihre familiären Verhältnisse aus den anderen Bücher, die jetzt noch vertieft wurden. Wer allerdings die beiden vorher erschienen Bücher nicht kennt, hat auch kein Problem, sich in zurecht zu finden. Mehr möchte ich nun aber nicht von Inhalt des Buches verraten.

Betrachte ich das wunderschöne Buchcover, habe ich schon das Gefühl, mich erwartet ein Wohlfühlbuch. So ist es denn auch, wobei ich sagen kann, selbst in einem Wohlfühlbuch gibt es Höhen und Tiefen. Aber Probleme sind leichter zu bewältigen, wenn es Hilfe gibt. Getreu dem Motto der Valerie, die vor langer Zeit dort gelebt hat, halten die Ladenbesitzerinnen, die inzwischen gute Freundinnen geworden sind, zusammen und helfen sich gegenseitig.
Manuela Inusa hat mich nicht nur an das Buch gefesselt, sie hat es auch geschafft, dass ich so manches Mal glücklich lächeln musste. Außerdem endete dieses Buch auch so, wie ich es mir gewünscht hatte.

Fazit:
Ein Buch, das ist wirklich sehr gerne weiter empfehle, aber nicht nur dieses, sondern alle Bücher. deren Geschichten sich in der Valerie Lane abspielen. Vorherige und auch künftige, auf die ich mich schon jetzt freue.

Sommerlektüre

Von: NaddyBelli Datum: 09. Juli 2018

Im 3 Band der Valerie Lane Reihe „Der zauberhafte Trödelladen von Manuela Inusa lernen wir Rubys Geschichte kennen. Sie hat den Antiquitätenladen ihrer Mutter geerbt und kümmert sich rührend um ihren Vater. Doch ihr Traum ist es einen Buchladen zu eröffnen. Ruby macht eine schwierige Zeit durch, doch ihre Freundinnen aus der Valerie Lane und Gary sind für sie da und unterstützen sie.
Genau wie die anderen beiden Bücher von Manuela Inusa, kommt man auch hier sehr schnell in die Geschichte und ist gleich wieder verzaubert von der bildhaften Beschreibung der Valerie Lane und den Protagonisten. Der Roman lässt sich sehr schnell lesen und man freut sich über Rubys Entwicklung in der Geschichte. Auch dieser Roman hat wieder ein Happy End.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Valerie Lane.

Ruby und ihre neue Verkaufsidee

Von: noraliest Datum: 07. Juli 2018

Rezension:
Ruby hat den Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter geerbt und führt diesen weiter. Leider läuft es mit ihm nicht so wie erhofft, sodass es finanziell bei ihr auch nicht gerade gut aussieht.
Zudem passt sie auch noch auf ihren Vater auf, der seit dem Tot nicht mehr ganz der selbe ist.
Ruby hat schön länger ein Auge auf den Obdachlosen Gary, und von Zeit zu Zeit haben sie immer mehr Kontakt.

Mich hat die gesamte Geschichte von Ruby total in seinen Bann gezogen. Was für eine Willenskraft sie hat. Und ich hab mich so für sie gefreut das alles sich zum Guten gewendet hat. Sie hatte es einfach nur verdient.

Weitere Bände:
Der kleine Teeladen zum Glück ( erschienen am 16.10.18 )
Die Chocolaterie der Träume (erschienen am 15.1.18 )
Der zauberhafte Trödelladen ( erschienen am 18.6.18 )
Das wunderbare Wollparadies ( erscheint am 17.9.18 )
Der fabelhafte Geschenkeladen ( erscheint am 18.2.19 )

Cover und Klappentext:
Das Cover ist mal wieder super gelungen. Es passt perfekt zu den anderen Büchern die schon erschienen sind und noch erscheinen werden. Der Klappentext hat mich angesprochen, aber nicht nur das war der Grund das ich das Buch gelesen habe. Ich wollte unbedingt wissen wie es in der Valerie Lane weiter geht.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Manuela Inusa ist sehr flüssig und gut verständlich. Man kann viele Seiten auf einmal lesen und will es gar nicht aus der Hand nehmen.

Charaktere:
Hier haben mir die Charaktere wieder alle super gefallen. Diese ruhige freundliche freundschaftliche Art der Frauen und Kunden. Ruby ist eine richtig liebe, willensstarke Persönlichkeit und das in dem alter schon. Gary ist ein toller Mann, was er mitgemacht hat und sich dann so öffnen konnte, und diese Hilfsbereitschaft. Ihren Vater find ich irgendwie lustig, seine Essgewohnheiten, ich musste ehrlich immer schmunzeln als es um das neue Wöchentliche Gericht ging.

Mir hat Der zauberhafte Trödelladen sehr gefallen und kann es nur empfehlen zu lesen da auch die ersten beiden Bücher der Valerie Lane Reihe schon schön waren und man von Buch zu Buch weiter in die Geschichte und Läden der tollen Frauen eintauchen kann.

Der zauberhafte Trödelladen bekommt von mir 5 von 5 Sterne

Wundervolle Fortsetzung einer tollen Buchreihe

Von: MaikeSoest Datum: 04. Juli 2018

Inhalt
Willkommen zurück in der Valerie Lane – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...

(Quelle: randomhouse.de)


Meine Meinung
Da dies hier schon der dritte Band einer Reihe ist, brauche ich wohl zu den Charakteren nichts mehr zu sagen, allerdings mochte ich bei den anderen beiden Büchern Ruby am wenigsten von allen, sie ist mir immer zu schüchtern und zurückhaltend gewesen, damit komme ich nicht so gut klar, aber jetzt wo ich sie richtig kennengelernt habe, liebe ich sie fast am meisten von allen. Sie ist so ein guter Mensch und immer liebenswürdig und hilfsbereit, es sollte echt mehr Rubys auf dieser Welt geben. Achja und Gary muss ich noch erwähnen, ihn mochte ich von Anfang an, aber jetzt wo ich so viel neues über ihn erfahren habe, finde ich ihn noch viel toller als vorher, er ist die männliche Version von Ruby.

Die Geschichte fand ich wie immer einfach nur großartig, noch nie hat mich ein "normaler" Roman so sehr begeistert, lese ich doch eigentlich lieber Fantasy. Man hat Ruby und auch Gary so gut kennengelernt und so viele neue Details über sie erfahren und die kleine Veränderung im Laden hat mich absolut begeistert.

Das Ende hat mich zum weinen gebracht, das sage ich ganz ehrlich und ich will jetzt sofort Oktober haben, damit ich weiter lesen kann, auch Susan ist keine meiner Lieblingscharaktere, aaaber wie man sieht kann sich das ganz schnell ändern und ich bin super gespannt was Susans großes Geheimnis ist.

Fazit
Ich gebe auch diesem Band, genau wie seinen Vorgängern 5 von 5 Sternen, weil ich die Geschichten und die Charaktere einfach nur großartig finde und ich kann mir absolut keine schönere Straße vorstellen, als die Valerie Lane.

Emotionaler, herzerwärmender und fesselnder Teil der Reihe

Von: Conny G. Datum: 02. Juli 2018

Bereits zum dritten Mal kehren wir zurück in die Valerie Lane, die kleine romantische Einkaufsstraße in Oxford, wo vor über 100 Jahren Valerie Bonham einen Gemischtwarenladen betrieb und die gute Seele des Viertels war. Nach Laurie’s Teacorner und Keira’s Chocolates lernen wir in diesem Teil Ruby und ihr Geschäft Ruby’s Antiques näher kennen.
Ruby hat das Antiquitätengeschäft von ihrer verstorbenen Mutter übernommen, der das Geschäft sehr am Herzen lag.
Denn genau in diesem Ladenlokal betrieb einst Valerie Bonham ihren Laden.
Ruby ist allerdings mit den Antiquitäten nicht so richtig glücklich und das Geschäft läuft auch nicht mehr sonderlich gut. Ihr Herz schlägt eigentlich für Bücher. Ein kleines Regal mit seltenen alten Büchern hat sie bereits in ihrem Laden, aber sie möchte gerne den Schwerpunkt darauf setzen. Ruby entschließt sich zu einem geschäftlichen Neuanfang ohne zu ahnen, dass das auch einen Neuanfang in ihrem Leben bedeutet.

Für mich ist dieser dritte Band der Reihe der bisher emotionalste Teil. Ruby hat es in ihrem Leben wirklich nicht leicht. Den Laden führt sie aus Pflichtgefühl gegenüber ihrer verstorbenen Mutter weiter, allerdings ohne große Freude und leider auch ohne große Einnahmen.
Dadurch plagen sie häufig Geldsorgen und dazu kommt noch ihr Vater, um den sie sich liebevoll kümmert, obwohl er seit dem Tod der geliebten Ehefrau ein wenig sonderbar geworden ist. Doch egal welche Macken er gerade hat oder welches Chaos er auch anrichtet, Ruby kümmert sich um ihn und versucht ihm das Leben so schön wie eben möglich zu machen.
Alleine schon damit hat sich Ruby ganz schnell in mein Herz geschlichen. Sie ist einfach eine gute Seele und neben ihrem Vater auch immer für ihre Freundinnen in der Valerie Lane da.
Diese besondere Freundschaft unter den 5 Frauen, die ihre Geschäfte in der Valerie Lane haben, ist auch in diesem Teil wieder ein fester Bestandteil und so gibt es natürlich ein Wiedersehen mit Laurie und Keira, deren Geschichte in den ersten beiden Bänden erzählt wurde, und natürlich auch mit Susan und Orchid.
Auch die alte Mrs. Whitherspoon und Gary, der Obdachlose, der so oft an der Ecke der Valerie Lane sitzt, spielen in diesem Teil wieder eine Rolle. Für beide soll es sogar eine besondere Rolle werden.

Beim Lesen hatte ich wieder das Gefühl, nach einer Weile Abwesenheit zurückzukehren in die Valerie Lane und alte Freunde wieder zu treffen. Schnell stellt sich das Wohlfühlgefühl ein und ich bin mitten drin in der Geschichte.
Rubys Geschichte hat mich sehr berührt, denn trotz aller Widrigkeiten gibt sie nicht auf und wagt den Neuanfang. Auf die bedingungslose Unterstützung ihrer Freundinnen kann sie sich verlassen und plötzlich verändert sich Rubys Leben komplett, denn auch die Liebe schleicht sich in ihr Leben.
Das war sehr herzerwärmend aber auch fesselnd, da in diesem Band einige Geheimnisse gelüftet werden und es auch weitere Einblicke in das Leben von Valerie Bonham vor 100 Jahren gibt.
Ich freue mich jetzt auf den nächsten Ausflug in die Valerie Lane und dann in Susan’s Wool Paradies.


Fazit: 5 von 5 Sternen

Eine wunderschöne Geschichte!

Von: Lisas Zeilenliebe Datum: 02. Juli 2018

Cover
Da alle Cover so unfassbar liebevoll und süß gestaltet wurden, kann es bei diesem Exemplar gar nicht anders sein. Für mich ist es sehr einladend und macht schon auf das Buch neugierig!

Charaktere
Schon von Band 1 an war ich absolut neugierig auf Ruby, die sonst immer eher zurückhaltend, schüchtern war und nichts von sich preisgegeben hat. Sie ist ein sehr süßer, liebevolle Charakter, der viel für die Mitmenschen in der Umgebung tut. Genau wie die anderen hat Ruby mich verzaubert, aber sogar etwas mehr, denn Ruby hat eine sehr schwere Zeit hinter sich, und auch noch vor sich, da ihr Vater alles andere als leicht ist. Ruby hat mich mit ihren Gedanken oft zum Weinen gebracht, auch, weil sie noch so jung ist und so viel Verantwortung tragen muss – ganz alleine.

Dann ist da noch Gary, der mich auch sehr neugierig gemacht hat. Gary erzählt auch sehr, sehr wenig über sich, was die Spannung in meinen Augen enorm steigert und das finde ich ganz grandios in diesem Buch gemacht! Irgendwie habe ich Rubys und Garys Geschichte auf einer ganz anderen Ebene erlebt als bei Keira und Laurie.

Natürlich kommen die anderen Protagonisten nicht zu kurz und machen wieder neugierig auf weitere Bände. Vor allem Orchid und Tobin haben es mir angetan – die beiden haben auf jeden Fall Feuer!!! ��

Außerdem gibt es grandiose Neuigkeiten von den Frauen aus der Valerie Lane! Seid gespannt!!

Schreibstil
Natürlich, wie auch in den vorherigen Bänden, war der Schreibstil super flüssig geschrieben und daher leicht zu verstehen. Mir gefiel die Kapiteleinteilungen in diesem Buch besonders, da sie sehr flüssig und nicht abgehackt wirkten. Manuela Inusa weiß einfach, wie man schöne, fließende Geschichten schreibt, die einem das Herz erwärmen!

Mein persönliches Fazit
Dieser Band gefällt mir bisher am liebsten, auch wenn Laurie und Keira mich mit ihren tollen Produkten, die sie verkaufen, um den Verstand gebracht haben. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich jedes Mal Hunger oder Lust auf Tee bekommen habe, wenn ich die Bücher gelesen habe. Bei Ruby dachte ich, würde dieses Gefühl nicht mehr aufkommen, aber da die beiden guten Frauen Ruby immer wieder ihre Köstlichkeiten vorbei gebracht haben, wurde ich auch hier wieder gequält. �� Aber halb so wild, Manuela Inusa hat uns ja in den Büchern wundervolle Rezepte für Tee und Schoki niedergeschrieben. Ein Aspekt, der auch mal angesprochen werden sollte, denn in diesem Band gibt sie wundervolle Tipps, die man super im Haushalt anwenden kann.
Weiterhin bin ich begeistert von Manuela Inusa, denn sie hat es geschafft Rubys Geschichte wundervoll herüber zubringen, aber gleichzeitig verdammt viel Wert auf Charaktere wie Orchid und Susan gelegt, auf deren Geschichte ich mehr als gespannt bin! Vor allem auf Orchid und Tobin bin ich gespannt, denn die beiden sind sehr temperamentvolle Charaktere, wie ich finde. ��

Meine Bewertung
Dieses Buch bekommt von mir DEFINITIV 5 Sterne – ich bin verliebt in Rubys und Garys Geschichte!!

Einfach zauberhaft...

Von: My life with books Datum: 01. Juli 2018

Ruby hat einen kleinen Antiquitätenladen in der Valerie Lane, den sie von ihrer Mutter geerbt hat. Seit deren Tod hat sich ihr Vater immer mehr zurückgezogen und verlässt das Haus nur noch sehr selten. Ruby gibt ihr Bestes, um den Laden über Wasser zu halten und sich gleichzeitig um ihren Vater zu kümmern. Ihre Freundinnen, die auch kleine Läden in der Umgebung besitzen, unterstützen sie, wo sie nur können. Und dann ist da auch noch der Obdachlose Gary, zu dem sie einen ganz besonderen Draht zu haben scheint… Der zauberhafte Trödelladen ist der dritte Band einer Reihe. Ich muss zugeben, dass ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe, dies stellte aber keinerlei Problem für mich dar. Die Geschichten sind alle in sich abgeschlossen und lassen sich unabhängig voneinander lesen. Ich habe dieses Buch als regelrechten „Wohlfühlroman“ empfunden. Die Geschichte lässt sich sehr unbeschwert lesen und man möchte am liebsten selbst einen kleinen Laden in der Valerie Lane eröffnen. Der Schreibstil erschien mir zwar recht einfach, jedoch keineswegs anspruchslos. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und ich konnte direkt in das Geschehen hineinversetzen.

Die Valerie Lane lädt in den Antiquitätenladen!

Von: Wunny WolleWuu Datum: 01. Juli 2018

Rezension zu "Der zauberhafte Trödelladen"

von: Manuela Inusa
Verlag: blanvalet Verlag
Seitenzahl: 336
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Kaufoption: https://www.amazon.de/zauberhafte-Tr%C3%B6delladen-Roman-Valerie-Lane/dp/3734106257/ref=tmm_pap_title_0?_encoding=UTF8&qid=1530452051&sr=1-1
Erscheinungsdatum: 18.06.2018

Klappentext:
"Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ..."

Cover:
Das Cover ist einfach wieder so toll. Es passt super zu den ersten beiden Teilen der Reihe und der Antiquitätenladen passt auch super zu dem im Buch. Das Cover lädt richtig zum Stöbern ein.

Inhalt:
Rubys Antiquitätenladen in der Valerie Lane, welchen sie von ihrer Mutter geerbt hat, läuft nicht sehr gut. Die Leute wollen Trödel und keine kostbaren Stücke aus vergangenen Zeiten. Zusätzlich muss sie sich auch noch um ihren Dad kümmern, welcher seit dem Tod ihrer Mutter in seiner eigenen Welt lebt. Sie braucht ein neues Konzept und neue Ideen für ihren Laden, wenn sie ihren Laden in der Valerie Lane behalten will.

Meine Meinung:
Es ist ein sehr nachdenklicher Roman in der Reihe der Valerie Lane. Manuela Inusa schafft es wieder, die Protagonistin liebenswert darzustellen und man kann sich super in sie hineinversetzen. Ihre Probleme und auch Freuden sind wahrlich nachvollziehbar und man freut sich mit ihr. In diesem Teil der Reihe erfährt man auch so einiges über die alte Valerie. Hinzu kommen auch wieder einige nützliche Tipps zur Aufbereitung von Holzmöbeln am Ende des Romans.

Fazit:
Wieder ein Laden, der in die Valerie Lane einlädt!

Vielen Dank an den blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Klappentextquelle:
https://www.amazon.de/zauberhafte-Tr%C3%B6delladen-Roman-Valerie-Lane-ebook/dp/B076SYCXVC/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1530452051&sr=1-1&keywords=der+zauberhafte+tr%C3%B6delladen

Eine ganz tolle Fortsetzung

Von: Emily Datum: 30. Juni 2018

Der zauberhafte Trödelladen ist der dritte Band der Reihe die sich rund um die Mädels aus der Valerie Lane dreht. Im dritten Buch von Manuela Inusa lernen wir Ruby näher kennen, die in dritter Generation den Laden führt. Nachdem es ihre Großmutter und ihre Mutter es bereits getan haben. Und vorher hat niemand anderes als Valerie Bonham selbst diesen Laden besessen.

Bereits im ersten Band war ich gespannt darauf mehr von und über Ruby zu erfahren und deswegen freute mich sehr auf diesen dritten Teil. Und ich bin kein bißchen enttäuscht. Ich wollte dieses Buch gerne in einem Rutsch lesen aber es war mir nicht möglich. Ich habe zwischendurch immer wieder Rotz und Wasser geheult, so sehr hat mich diese Geschichte mitgenommen, dass ich Pause machen musste.
Es ist für mich bisher der emotionalste Band der Reihe und auch der schönste. Ich bin völlig hin und weg und total durcheinander mit meinen Gefühlen.
Wirklich einfach nur schön.

Das Buch ist flüssig geschrieben. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut. Die Charaktere sind wunderschön gezeichnet. Die Umgebung ist wundervoll mit Worte gemalt. Man hat das Gefühl direkt in Oxford zu sein.

Wirklich toll.

5 Sterne.

Egal wie viele Seiten ein Buch hat, wenn es gut ist, sind es immer zu wenig

Von: lesenlieben Datum: 26. Juni 2018

Der Roman „Der zauberhafte Trödelladen“ von Manuela Inusa erschien im Juni 2018 beim blanvalet Verlag. Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag, die mir den Roman als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

„Der zauberhafte Trödelladen“ ist Teil 3 der Valerie Lane Reihe von Manuela Inusa, die Bücher dieser Reihe sind jedoch alle eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden. Da mir Teil 2 der Reihe „Die Chocolaterie der Träume“ unheimlich gut gefallen hat, habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet.

Im Mittelpunkt dieses Romans steht die junge Ruby, die nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter den Antiquitätenhandel ihrer Familie weiterführt und sich liebevoll um ihren Vater kümmert, der seit dem Tod seiner geliebten Ehefrau nicht mehr derselbe ist. Ruby’s Leben ist alles andere als sorgenfrei und unbeschwert. Der unzureichende Umsatz und die Pflege ihres Vaters machen ihr ganz schön zu schaffen. Aber die Valerie Lane wäre nicht die Valerie Lane, wenn da nicht herzensgute Menschen ansässig wären, die in jeder Lebenslage für einander da sind und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ihren Freundinnen, die ebenfalls alle ein Geschäft in der Valerie Lane haben, kümmern sich fürsorglich um sie und helfen, wo sie nur können. Und dann ist da auch noch Gary, der Ruby’s Herz höher schlagen lässt…

„Der zauberhafte Trödelladen“ ließ mein Herz höher schlagen. Diese Herzlichkeit, die die Charaktere in diesem Roman an den Tag legen ist kaum zu beschreiben. Ganz oft hatte ich Herzchen in den Augen, weil der Roman einfach nur wunderschön ist. Teilweise aber auch ein kleines Tränchen, weil es an manchen Stellen schon etwas traurig ist. Bereits nach wenigen Seiten wünschte ich mir, dass dieser Roman niemals enden soll. Manuela Inusa vereint in der Valerie Lane viele herzensgute Menschen, die immer füreinander da sind, obwohl sie sich teilweise nur flüchtig kennen, und strahlt dadurch Wärme und Geborgenheit aus. Es führte kein Weg daran vorbei die Charaktere des Romans, ganz besonders die fünf Freundinnen, ins Herz zu schließen.

Ich kann Euch „Der zauberhafte Trödelladen“ wärmstens empfehlen, genau wie die anderen beiden Bücher dieser Reihe – wunderschön und herzensgut. Wer diese Bücher nicht liebt, hat keinen Geschmack ;-)

Ruby ist einfach toll

Von: Manuela G. Datum: 26. Juni 2018

Über die Autorin:

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als 30 Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade. (Quelle: Verlag)



Zum Inhalt: Klappentext

Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie ihre Arbeit in Ruby´s Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangneheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein - und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten....



Meine Meinung:

Ruby fand ich in den Vorgängerbänden schon unglaublich toll und wollte immer mehr über sie erfahren. Sie ist nett und sympathisch und doch sehr geheimnisvoll. Ihre Ängste und Sorgen macht sie meistens mit sich selbst aus. Das erfordert Stärke und stark muß sie schon alleine für ihren Vater sein. Diesen hat das Leben nämlich komplett aus der Bahn geworfen. Ihre Gedanken und Gefühle sind sehr bildlich beschrieben und man kann sich komplett in Ruby hineinversetzen. Auch sie braucht eine Schulter zum Anlehnen, denn immer nur stark zu sein, erfordert sehr viel Kraft und Energie. Manchmal tut es einfach auch gut, mal loslassen zu können. Die Freundinnen in der Valerie Lane sind immer für sie da. Aber auch andere Personen fangen an, in ihrem Leben eine immer größere Rolle zu spielen. Die Charaktere sind so wundervoll und authentisch. Jeder ist anders und doch funktionieren sie zusammen als große verschworene Gemeinschaft. Irgendjemand hat immer eine Idee und das Wort Helfen und für andere dazusein, hat hier einen große Bedeutung. Die Freundschaft und Liebe die in dieser zauberhaften Straße herrschen, sind großartig beschrieben. Man bekommt jedes Mal wieder Lust, durch die Valerie Lane zu bummeln.



Cover:

Das Cover lädt direkt zum Stöbern ein. Tolle Farben und ein zauberhaftes Bild, genauso stellt man sich Rubys Antiques vor.



Fazit:

Ich liebe die Geschichten der Valerie Lane und ihre wundervollen Ladenbesitzer, aber dieser Band hier hat es mir besonders angetan. Danke Manula Inusa für diese großartige Buchreihe. Ich kann Orchids Geschichte kaum erwarten.

Nun auch der 3 Teil einer wunderschönen Reihe

Von: Samy Datum: 26. Juni 2018

Als das Buch kam hab ich direkt damit angefangen. Es hat mich die Nacht gekostet doch das war es wert denn die Reihe ist wirklich schön. Sie lädt zum Träumen ein. Dieser Teil der Reihe ist da nicht anders. Der Schriebstil hilft natürlich wieder dabei. Leicht, flüssig und eine wunderschöne Art Handlungen zu beschreiben. Als Charakter hat Ruby mir sehr gut gefallen und ich habe mit ihr zusammen gern die Geschichte verfolgt. Doch ich muss auch sagen das mir bei Ruby die Geschichte zwar sehr gut gefallen hat aber sie manchmal einfach zu schnell in andere Handlungen übergeht. So als würde man durch die Geschichte hetzen wollen. Davon gibt es aber zum Glück nur ein paar wenige Stellen. Es überlagert das Buch nicht. Das es bei diesem Buch auch überraschende Wendungen gibt macht alles wieder weg. Es ist im ganzen halt eine perfekte Mischung die Spaß macht beim Lesen.
Gefallen hat mir bei dem Buch auch das es am Ende Tipps und Tricks gibt aus dem kleinen Trödelladen. Wirklich eine klasse Idee.

Einfach wunderschön!

Von: zauberblume Datum: 26. Juni 2018

"Der zauberhafte Trödelladen" aus der Feder der Autorin Manuela Inusa ist nun bereits der dritte Band aus der Valerie Lane-Reihe. Wieder entführt uns die Autorin in die romantischste Straße der Welt, nämlich in die Valerie Lane, die mit ihrem Blumenschmuck und mit ihrer ganz besonderen Ausstrahlung die Menschen magisch anzieht. So natürlich auch mich. Ich liebe diese kleine Läden und ihre Inhaberinnen und war und bin begeistert von Rubys Gescichte, die in diesem Teil die Hauptrolle spielt.

Der Inhalt: Ruby verkauft in ihrem Antiquitätenladen, der schon seit Generationen im Besitz ihrer Famiie sit, Trödel aus aller Welt, den sie mit großer Sorgfalt restauriert hat. Doch ihr Geschäft läuft nicht so besonders gut und Ruby hätte ja viel lieber einen Buchlladen. Rubys Laden ist ja etwas ganz besonderes, denn es ist der Laden von Valerie, die der Straße ihren Namen gegeben hat. Valerie Lane war ein ganz besonderer Mensch. Und die Ladenbesitzer in dieser Straße führen die Geschäfte im Gedenken an sie. Und Ruby fühlt sich hier im Kreise ihrer Freundinnen besonders wohl. Außerdem hat sie ja in ihrem Laden auch einen Schatz entdeckt, den sie besonders hütet. Und nun ist es Frühlling in der Valerie Lane, die Schmetterlinge fliegen und die Liebe hält Einzug. Ob das Schicksal auch für Ruby die eine oder andere Überraschung bereithält?

Einfach wieder spitzenmäßig! ich bin ja schon richtig süchtig nach dieser Buchreihe. Schon beim Betrachten des Covers erfasst mich ein gewisse Sehnsucht. Ich würde mich am liebsten sofort auf nach Oxfort machen und der Valerie Lane einen Besuch abstatten. Wir durften ja schon Laurie mit ihrem Teeladen und Keira mit ihrer Chocolaterie besser kennenlernen. Ich habe einfach das Gefühl nach Hause zu kommen und Freunde zu treffen, die mir mittlerweile ans Herz gewachsen sind. Diesesmal ist jedoch Ruby die Hauptperson. In ihrem Laden kann man sich ja verlieren. Sobald man ihn betritt, taucht man in die Vergangenheit ein. Ich bewundere ihre wunderbaren Stücke, die jedoch leider selten einen Abnehmer finden. Gerne hätte ich Ruby auch mal in den Arm genommen und ihr Mut zugesprochen. Doch dass machen ja bereits ihre vier Freundinnen Laurie, Keira, Orchid und Susan. Besonders ihre Mittwochabend bei Laurie genieße ich besonders. Da ist diese tiefe Verbundenheit, die Harmonie, das Vertrauen und die außergewöhnliche Freundschaft zu spüren, die alle verbindet. Die Autorin mit ihrem wunderschönen Schreibstil vermittelt dies alles so wunderbar. Auch ist diese Herzenwärme zu spüren, die alle miteinander verbindet. Und Ruby hat es in ihrem Leben wirklich nicht leicht. Sie kümmert sich rührend um ihren kranken Vater und um den Oblachlosen Gary, an den sie ihr Herz verloren hat. Man merkt, dass Gary ein herzensguter Mensch ist, doch es umgibt ihn eine dunkle Wolke. Ein schlimmes Erlebnis in der Vergangenheit, dass in zu dem Menschen gemacht hat, der er jetzt ist. Und schafft es Ruby, diesen Panzer zu durchbrechen. Ich habe es mir von Herzen gewünscht. Eine wirklich ganz besonders berührende Geschichte. Schade, das dieses tolle Leseerlebnis so schnell zu Ende ging.

Für mich war dieser traumhafte Roman eine besondere Wohlfühllektüre, die ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Mittlerweile hat mich Valerie auch schon verzaubert, sie war wirklich ein ganz besonderer außergewöhnlicher Mensch, der viel Gutes getan hat. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Traumbuch 5 Sterne und warte schon ungedulgig auf die Geschichte von Susan und ihrem Wollladen. Erwähnen muss ich jedoch noch die ganzen tollen Tipps, die uns Ruby am Ende des Buches gibt. Einfach spitze!

Rezension zu "Der zauberhafte Trödelladen"

Von: Büchereule Datum: 22. Juni 2018

Das Cover des Buches ist wie schon bei den beiden anderen Teilen zauberhaft gestaltet. Es zeigt Ruby´s Antiquitätenladen dessen Fassade in einem dunklen grün Gestrichen ist. Die selbe Farbe hatte auch der Laden von Valerie Lane einmal gehabt. Ruby hat den laden von ihrer Mutter übernommen und ihn in ihrem Sinne weitergeführt doch die Geschäfte laufen nicht mehr so gut und Ruby muss sich was einfallen lassen ...

Doch erstmal für alle die, die die Valerie Lane noch nicht kennen sollten:

Auf der Valerie Lane befinden sich außer Ruby´s Antiques noch ein Teeladen, eine Chocolaterie, ein Wolleladen, ein Geschenkeladen und ein Blumengeschäft, diese Läden werden (bis auf einen) alle von Frauen geführt so wie es schon zu Valerie Lane´s Zeiten war. Die anderen Ladenbesitzerinen sind noch dazu Ruby´s beste Freunde Orchid, Laurie, Suasan und Keira. Und dann gibt es da noch Tobin, dieser hat kürzlich den Blumenladen in der Valerie Lane eröffnet und diesen nach seiner Großmutter benannt.

Einmal wöchentlich treffen sich die Freundinen in "Laurie´s Tee Corner" und jeder der gern möchte ist herzlich Willkommen! Diese Treffen sind schon zur richtigen Tradition geworden. manchmal schaut auch ihre gute alte Freundin Mrs. Witherspoon mit ihrem Verlobten Humphry dort vorbei. So und nun zu Ruby: Ruby hat es nicht besonders leicht in ihren jungen Jahren erst ist ihre Mutter von ihr gegangen und das brachte ihr eine große Verantwortung ein, denn sie hat ihrer Mutter am Sterbebett versprochen, dass sie sich um den Antiquitätenladen kümmern wird. Seit Mary´s Tod jedoch ist Ruby´s Vater auch nicht mehr der der er einmal war und hat seit dem eine Angewohnheit eine ganze Wochelang immer das gleiche Essen zu essen. Die eine Woche sind es Bananen die andere Bohnen immer etwas anderes eine ganze Woche lang. Ruby hat mehrfach versucht ihm das abzugewöhnen doch sie hat es mitlerweile aufgegeben.

Das istaber nur eine Sorge von Ruby, die andere ist, das der Laden nicht mehr so gut läuft und sie muss sich etwas einfallen lassen, damit der Laden nicht geschlossen werden muss. Mit Gary´s hilfe, in dem sie noch dazu bis über beide Ohren verliebt ist, schafft sie einen Neuanfang. Doch was genau sie sich überlegt hat um den Laden zu retten und ob Gary ihre Gefühle erwiedert das müsst ihr schon selbst heraus finden! ;-)

Das Buch hat mir genauso gut wie die beiden Vorgänger gefallen! Es war sehr verständlich geschrieben und ich fand es auch super, das in dem Buch viele Klassiker mit erwähnt wurden, da klassische Bücher ja auch Antiquitäten sein können! ich freu mich schön sehr auf den vierten Teil "Das wunderbare Wollparadies".

Es geht wundervoll weiter

Von: Nalik Datum: 22. Juni 2018

In diesem dritten Band der Valerie Lane Reihe geht es um Ruby, die nach dem Tod ihrer Mutter deren Antiquitäten-Geschäft übernommen hat. Das Geschäft läuft leider alles andere als gut, Ruby fällt es immer schwerer sich über Wasser zu halten. Ausserdem sorgt sie für ihren Vater, der seit dem Tod seiner Frau nicht mehr er selbst ist. Geplagt von den vielen Sorgen beschließt Ruby eine Veränderung des Ladens. Hilfe erhofft sie sich dabei von Gary, einem Obdachlosen, der sich langsam aber sicher in ihr Herz stiehlt. Doch auch mit ihm ist es alles andere als einfach.

Dieses Buch steht seinen Vorgängern in nichts nach, man fühlt sich direkt wieder pudelwohl in der Valerie Lane. Auch bekommen wir Einblick in das Leben der Namensgeberin der Straße, Valerie Bonham, denn Ruby hat deren Tagebücher gefunden.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und sehr detailgetreu. Ganz besonders gefallen mir die Renovierungs- und Verschönerungstipps ganz zum Schluss, da werde ich mit Sicherheit das ein oder andere ausprobieren.

Für mich ein tolles Buch, in dem man wieder in das Flair der Valerie Lane eintauchen darf.

Wieder eine Geschichte zum Träumen

Von: Märchenfee/Tiara Datum: 21. Juni 2018

Meine Meinung:
Nachdem es in den ersten beiden Bänden um Laurie, Keira, Tee und Schokolade ging, begleiten wir diesmal die schüchterne Ruby mit ihrem Trödelladen.
Den Begriff Trödelladen kann sie allerdings überhaupt nicht leiden, denn sie verkauft ja Antiquitäten. Dies allerdings mehr schlecht als recht, gehört ihre Liebe doch eigentlich den Büchern.
Aber irgendwas muß ihr einfallen, sie möchte unbedingt das Erbe ihrer Mutter weiterführen und schließlich hatte ja auch schon die Namensgeberin der Valerie Lane diesen Laden geführt.

Es hat mir so großen Spaß bereitet, Ruby zu begleiten und mitzuerleben, wie sie es schafft, über sich hinauszuwachsen. Natürlich kann sie auf die Hilfe ihrer Freundinnen zählen und auch der Obdachlose Gary steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.

Auch diesen Band habe ich wieder unheimlich genossen, man beginnt zu lesen und fühlt sich sofort wieder wie zu Hause angekommen. Manuela Inusa hat einen ganz besonderen Schreibstil, der das Herz und die Seele berührt.
Die Charaktere sind mir alle schon so geläufig, ich habe beim Lesen jedesmal das Gefühl, Freundinnen anzutreffen und bin nach Beendigung des Buches jedesmal traurig, sie wieder verlassen zu müssen.
Es ist einfach sehr berührend zu lesen, wie sie stets füreinander da sind und auch immer ein offenes Ohr haben, wenn es jemandem mal nicht so gut geht.

Als großer Strickfan freue ich mich natürlich schon sehr auf den nächsten Band und kann es kaum erwarten auf Susan und ihr Wollparadies zu treffen.

Ich möchte mich ganz herzlich beim Bloggerportal und beim Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Bisher der beste Band

Von: Hauptstadtliebe Datum: 21. Juni 2018

Bei Ruby läuft es einfach nicht mehr rund. Die Kunden bleiben aus, ihr Vater wird immer seltsamer und von der großen Liebe ist auch weit und breit nichts zu sehen.
Doch dann bietet ihr Gary, der hübsche Obdachlose aus der Valerie Lane, seine Hilfe an und Ruby erfüllt sich einen Lebenstraum.

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Ich liebe die Cover der Valerie- Lane Bücher. So verspielt, mit vielen Details und schönen Farben, dennoch wirkt es nicht überladen, Und die Bücher sehen im Regal so wunderschön aus!

Und wieder einmal geht eine Episode in der romantischsten Straße der Welt, der Valerie Lane in Oxford, zu Ende.
Ich muss ja zugeben, ich bin jedes Mal tief traurig, wenn ich eins der Bücher beende, weil ich dann so lange auf die Fortsetzung warten muss.
Auch hier hat mich die Geschichte direkt wieder gefesselt, sodass das Buch in nur wenigen Stunden beendet war.
Die Charaktere habe ich ja in den Vorgängerbänden ein wenig kritisiert; hier muss ich sagen, ich habe rein gar nicht zu meckern, deswegen gibt es für den dritten Band auch die vollen 5 Sterne.
Ruby ist, glaube ich, eine Person, mit der sich viele Leserinnen gut identifizieren können. Ruhig, in sich gekehrt und sie steckt bis zum Hals in Problemen, die ihr bei ihrer Glücksfindung im Weg stehen.
Umso mehr habe ich mich über Garys Auftritt in ihrem Leben gefreut.
Ein zuvorkommender, charmanter junger Mann, der mindestens genauso viel Ballast mit sich schleppt, wie Ruby selbst.
Was mir an der Liebesgeschichte besonders gut gefallen hat war, dass hier das Augenmerk auf den Menschen selbst gelegt wurde, auf seine zuvorkommende Art und seine wohltuende Nähe, statt nur auf die Tatsache, dass er Obdachlos ist.
Die Geschichte an sich hat mir auch sehr gut gefallen.
Höhen und Tiefen, Erfolgserlebnisse und Rückschläge - hier war alles dabei!
Auch wenn ich das Gefühl hatte, dass die anderen Frauen der Valerie Lane in diesem Band eine nicht ganz so tragende Rolle spielten, hat das doch ganz gut zu Ruby gepasst.
Sie wirkt auf mich wie jemand, der seine Probleme selbst in die Hand nimmt und nicht darauf hofft von anderen gerettet zu werden.
Auch der Schreibstil gefällt mir, wie immer bei Manuela Inusa, sehr gut. Ich habe das Buch, wie gesagt, in nur wenigen Stunden verschlungen und warte nun ungeduldig auf den nächsten Band.

Fazit:
Meiner Meinung nach, bisher der beste Band. Eine super süße Liebesgeschichte und tolle Protagonisten. Lohnt sich auf jeden Fall!

Wieder eine schöne Zeit in der Valerie Lane

Von: cats2404 Datum: 20. Juni 2018

Das Buch hält, was Frau Inusa in ihrem ersten Buch „Der kleine Teeladen zum Glück“ versprach. Wie geht es mit dem Trödelladen weiter, findet Ruby eine Lösung, die sie glücklich macht und auch in die Valarie Lane passt? Wie geht es mit ihrem Vater weiter oder steht er ihrem Glück im Wege. Ich begleitete Ruby, wie sie sich ihr Leben gestaltet und auch geändert hat. Frau Inusa schreibt so, dass man immer weiter lesen und das Buch nicht weglegen möchte.
Ich freue mich schon auf das nächste Buch „Das wunderbare Wollparadies“, das leider erst im Oktober veröffentlicht wird.
Anfügen möchte ich noch, dass die Covers von den ersten drei Büchern sehr ansprechend sind. So bin ich auf Frau Inusa gestoßen und habe das erste Buch der Valerie Lane Reihe gekauft.

Ein weiterer Wohlfühlroman

Von: Sommerlese Datum: 18. Juni 2018

In ihrem Laden Ruby´s Antiques bietet Ruby alte, kostbare und auch ausgefallene Dinge an, die sie liebevoll auf Flohmärkten aufstöbert, einkauft, restauriert und dann wieder in ihrem Laden ausstellt. Doch die Kundschaft bleibt immer mehr aus und Ruby hat immer mehr finanzielle Sorgen. Denn sie versorgt auch noch ihren etwas merkwürdigen Vater. Ruby muss an ihren Laden etwas ändern und beschließt einen Neustart mit alten Büchern und seltenen Erstausgaben, bei dem sie von ihren Freundinnen untersützt wird.
Das Besondere an ihrem Laden ist auch, dass hier die Namensgeberin der Valerie Lane gewohnt hat. Unter alten Dielenbrettern findet Ruby Tagebücher von Valerie Bonham.

Interessant fand ich die Einblicke in das Leben von Valerie Bonham. Hier hatte ich mir noch mehr Verbindung zu Ruby erhofft.
Als Ruby sich mit dem Obdachlosen Gary anfreundet, führt sie auch die Tatsache zusammen, dass sie beide eine geheimnisvolle Vergangenheit besitzen. Sollte Ruby mit Gary jemanden gefunden haben, der an ihre Seite passt?

Ruby ist ein sehr liebenswürdiger und bescheidener Charakter, sie hat es mit ihrem Vater nicht leicht und geht doch liebevoll mit ihm um, egal welches Chaos er auch anrichtet.


Ich habe mich wieder wohlgefühlt in der Valerie Lane, habe gern an Rubys Leben und der bedingungslosen Freundschaft der Nachbarinnen teilgenommen, aber mir fehlt etwas mehr Dramatik und besondere Spannung.


Wieder ist dieser Band ein Wohlfühlroman mit romantischen Gefühlen, freundschaftlicher Zusammengehörigkeit, Restaurierungs-Tipps und einem Schuß Liebe. Wer einmal in diese Reihe hineingelesen hat, der möchte sie auch gern weiter verfolgen.

Rezension zu "Der zauberhafte Trödelladen"

Von: Zsadista Datum: 07. Juni 2018

Gleich zu Anfang möchte ich erwähnen, dass ich das Buch im Rahmen der „Hello Sunshine“ Kampagne gelesen habe. Weder der Verlag, noch die Autorin oder andere Personen haben mich bei meiner Rezension beeinflusst. #Anzeige #Werbung

Rezension zu „Der zauberhafte Trödelladen“

Der kleine Antiquitätenladen in der Valerie Lane hat es nicht leicht. Und Ruby, die Inhaberin erst recht nicht.

Zu Hause muss sie sich um ihren Vater kümmern, der seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr der alte Mensch ist. Verschroben benimmt er sich wie ein kleines Kind und hat den Spleen, immer eine Woche lang das gleiche Lebensmittel zu essen.

Der schöne Laden, das Herzstück von Ruby, will auch nicht so recht gehen. Oft kommen Leute herein, doch kaufen will keiner etwas. Trotz dass sie von ihren Freundinnen aus der Valerie Lane tatkräftig unterstützt wird, muss sie sich mit ihrem Laden umorientieren.

Einerseits schweren Herzen, andererseits mit viel Elan versucht sie, den Laden umzubauen und einen neuen Start zu wagen.

Und immer wieder schwirrt ihr Valerie und vor allem Gary in ihren Gedanken herum. Gary, der verschlossene Obdachlose, der ihr in so mancher Situation hilft.

„Der zauberhafte Trödelladen“ ist der dritte Band der Valerie Lane Reihe aus der Feder der Autorin Manuela Inusa.

Der Roman hat ein wirklich schönes Cover. Der Titel und die Inhaltsangabe haben mir die Entscheidung, dieses Buch zu lesen sehr erleichtert. Auch wenn es der dritte Teil einer Reihe ist, was ich eigentlich erst beim Schreiben meiner Rezension merkte, konnte ich das Buch ohne Probleme lesen. Man braucht die ersten beiden Bände also nicht unbedingt zu kennen. Ich glaube allerdings, dass es sehr schön ist, alle Bände zu lesen, weil es sich jeweils um die Geschichte einer anderen Freundin aus der Valerie Lane handelt.

Ruby und ihre Freundinnen waren mir sehr sympathisch. Selbst der etwas seltsame Vater von Ruby war schon irgendwie sehr schwierig, jedoch musste man ihn einfach gern haben. Gary hatte fast nicht in die Geschichte gepasst mit seinem ständigen zurückziehen und seltsam sein. Trotzdem fand ich auch ihn auf seine Art recht sympathisch.

Die Geschichte um den Trödelladen, der ja eigentlich ein Antiquitätenladen ist, fand ich sehr schön, aber auch sehr traurig. Wenn man sein ganzes Herzblut in einen Laden steckt und ihn dann, so wie er war, aufgeben muss ist sehr hart.

Was mir, ehrlich gesagt, nicht gefallen hat, war der ständige Hype um Valerie selbst. Ja, sie hat natürlich einen großen Anteil an der Straße, trotzdem war mir das etwas zu viel.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Eigentlich mochte ich kaum aufhören, weil ich immer wieder wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht.

Ich fand die Geschichte von Ruby sehr herzlich und warm. Ich kann das Buch wirklich für ein paar schöne gemütliche Schmökerstunden auf dem Sofa weiter empfehlen. Und die gute Tasse heißen Tee dabei nicht vergessen. Am besten eine Sorte aus Lauries Teeladen, aber bitte ohne Pfeffer.